Dienstag, 16. November 2010

Es kommt alles an die Oberfläche ...

Nun ist eine ganze Woche verstrichen ohne neuen Blogeintrag. Natürlich hat das einen Grund, sogar mehrere. Zum einen war mein Sohn mich besuchen und wir hatten ein umfangreiches Programm, von Weinverkosten über Fussballmatch bis hin zu einem Konzertbesuch. Zum anderen musste ich ein wenig Abstand gewinnen um nicht mehr nur die üblichen Dinge zu behandeln, sondern auch neue Entwicklungen erkennen und recherchieren.

Deswegen, gestern wieder alleine, nutzte ich das frühlingshafte, sonnige Wetter in Graz und sinnierte gemeinsam mit einer guten Flasche burgenländischen Rotweins, einer dicken, fetten Cohiba und im langärmeligen Sweater draussen in unserem kleinen Garten. Doch dann, wenn man den Augenblick genossen hat, beginnt ein seltsames Sinnieren. Die Wiener würden sagen, es beginnt das grosse "Hirntschechern". Ich verliere mich in Gedanken, mal dies mal das ...

Unsere momentane Qualität der Zeit ist höchst widersprüchlich, manipulativ und äusserst polemisch.

Viele Informationen, denen wir täglich auf unserer Surftour durch das weltweite Web begegnen, sind schlichtweg falsch oder äusserst subjektiv geschönt. Das Gefährliche daran ist, dass man sie gerne, ohne weitere Überprüfung oder Recherche der Quelle, annimmt und im schlechtesten Fall auch weiter verbreitet. Die Panikmache des Codex Alimentarius ist ein Beispiel dazu - zumindest aus österreichischer Sicht. Im Grunde gar nicht wert, sich aufzuregen, denn zum einen ist der Codex Alimentarius kein Gesetz, sondern nur Richtlinie und zweitens verbietet dieser nichts. Doch das ist eine eigene Geschichte und wird morgen hier auf diesem Blog Thema sein.

Vorige Woche wurde von den Amerikanern offensichtlich wieder eine Rakete getestet, laut Aussagen von Experten, eine Feststoffrakte. Ein, zwei Tage gab es Rätselraten, was der Grund für die ConTrails, die von einem Hubschrauber einer TV-Anstalt gefilmt wurden, tatsächlich war. Doch nachdem dieser offensichtliche Abschuss aus einem militärischen Sperrgebiet kam, dürfte die Sache wohl eindeutig sein. Warum, frage ich mich, verbraucht der Mensch, im Besonderen der Amerikaner (um pauschal zu bleiben) so viel an Ressourcen und Volksvermögen, nur um Waffen zu entwickeln, herzustellen und seine Armeen, seine Kriegsmaschinerie aufzubauen und zu erhalten. Für was? Nur um die Macht und den Einfluss zu vergrössern? Nur um zu zerstören? Klar, berechtigte Bedenken kommen hoch, dass der Mensch sich selbst grossteils vernichtet, bevor er überhaupt die Chance bekommt, aufzusteigen, das heisst, durch ein erweitertes Bewusstsein sich geistig weiter zu entwickeln. Müssen wirklich alle nur möglichen Anstrengungen unternommen werden, um diese Transformation zu verhindern? Zumindest für einen Teil der Menschheit? Offensichtlich haben die Eliten Angst davor, ihre Macht zu verlieren, da sie alles nur mögliche in Gang setzen um das, was im Grunde nicht zu verhindern ist, trotzdem versuchen. Paralellen mit Hitler drängen sich auf, der nach der Einsicht, den Krieg weitgehend verloren zu haben, nur mehr verbrannte Erde zurücklassen wollte. Nur durch die Befehlsverweigerung Speers ist es nicht dazu gekommen ...

Obwohl, was ist wirklich wahr an der Geschichte von Hitlers Plan der verbrannten Erde? Was ist wirklich wahr an historischen Ereignissen, wie sie uns übermittelt werden. Immer mehr Zweifel kommen auf, dass es ebenso nicht gewesen ist und teilweise auch nicht gewesen sein kann. Die Rolle Deutschlands muss neu definiert werden. Vieles ist offensichtlich falsch und von den Siegermächten umgeschrieben worden. Doch was würde sich ändern? Betrachtet man die bedenkliche rechtsstaatliche und juridische Situation Deutschlands, welches immer noch kein souveräner Staat, sondern ein von den Allierten besetztes Gebiet ist, muss man sich wundern, warum diese Tatsache die meisten Deutschen nicht interessiert ... sie wissen absolut nichts darüber!

Die Jetzt-Zeit bringt es mit sich, sozusagen als das wohl spannenste Kapitel der Menschheitsgeschichte, dass alles an die Oberfläche kommt, dass wir alles kritisch hinterfragen, neu bewerten und somit zu grossen Teilen unsere Geschichte umschreiben werden müssen. Dabei werden auch Feindbilder wie Freundbilder gehörigen Schaden erleiden. Natürlich, die Obrigkeit wünscht diese Diskussion absolut nicht und versucht möglichst keine Veränderungen in unserem Geschichtsbild zustande kommen zu lassen. Doch das Lügen- und Intrigendickicht wird ausgeschlägert und wird schlussendlich zusammenfallen wie ein fragiles Kartenhaus. Wird man derzeit nur zu leicht in das dunkle, düstere Eck der Rechtsextremen gestellt und juristisch wie medial geprügelt, so muss doch der Vergleich gestattet sein, was der Unterschied eines glorifizierten amerikanischen oder englischen und einem deutschen Patrioten ist?

Neben der neu zu definierenden Rolle der Deutschen sollte man auch die Rolle der Engländer, die die wesentlich grösseren Kriegstreiber waren, neu überdenken und in das Bild der Geschichte einfliessen lassen. So scheint Churchill doch der zumindest ebenso machtgierige und skrupellose Politiker und Staatsmann gewesen sein, als man im eigentlichen Hitler zuschrieb. Nein, nein, ich bin kein Anhänger von Hitler, dem 1000 jährigen Reich und dem Nationalsozialismus. Doch ein wenig Nachdenken, Recherchieren und die Neuschreibung der Geschichte muss einfach erlaubt sein, ohne dass man wegen Wiederbetätigung hinter Gitter wandert!

Aber aufgepasst, natürlich bietet gerade hier wieder das Internet ebenso wie bei allen anderen Informationen gewaltige Irrgärten und Verharmlosungen. Hitler war, so wie auch die englischen, französischen, amerikanischen und russischen Machthaber, kein "Kindergartenonkel", sondern ein machthungriger Despot. gemeinsam haben sie Europa und weitere Teile der Welt in ein Trümmerfeld mit Millionen Toten verwandelt. Ich warne vor jeglicher Glorifizierung, nur die Wahrheit selbst sollte endlich an den Tag kommen und frei diskutierbar sein. Ohne, dass man mit einem Fuss im Kriminal steht ...

Denn eines ist sicher, schreibt man diesen Teil der Geschichte um, dann erscheinen auch die letzten Jahrzehnte in einem vollkommen anderen Licht - die Besetzung Deutschlands, die Einheitswährung Euro, die Kanzlerakte, die Wiedervereinigung, das Ende der Bundesrepublik Deutschland und die Rolle der involvierten Staaten. Warum war man so erpicht darauf, das deutsche Kaiserreich, die Habsburger Monarchie und das russische Zarenreich schnell und effizient zu vernichten? Welche Mächte fühlten sich bedroht? Immer und immer wieder landet man bei den Engländern und in Folge bei den Amerikanern.

Die verzerrt dargestellte Geschichte hat natürlich einen sehr grossen Einfluss auf unser heutiges Weltbild, auf unser heutiges politisches Denken und auf die tatsächlichen Machtverhältnisse. Geblendet von den technischen Errungenschaften der Amerikaner, die mit Verlaub gesagt, sehr oft deutschen Köpfen entsprang,ich erinnere an das Projekt Paperclip, wo fast die gesamte geistige Elite Deutschlands von den Amis abgezogen wurde, glaubten wir alle, mich eingeschlossen, die Mär des Landes der unbegrenzten Möglichkeiten.

Betrachten wir die noch nicht so verzerrte Vergangenheit jenseits des zwanzigsten Jahrhunderts. Die geistige Elite stammte damals wie heute aus deutschen Landen. Kein anderes Volk hat in der Kunst, Technik und Geisteswissenschaften so viel geschaffen, wie das deutsche Volk. Und mit Verlaub, ich rechne Österreich, zumindest innerhalb der heutigen Grenzen, zum deutschen Volk gehörig (Vorsicht, nicht zur deutschen Nation! ... aber du weisst ja, welche Sprache wir Alpenlandbewohner sprechen ...). Die Namensliste ist lang und würde jeden Rahmen eines Blogs sprengen, doch einige der Grössten seien hier angeführt: Beethoven, Mozart, Wagner, Benz & Daimler, Zeiss, Kant, Nietzsche, Schoppenhauer, Steiner, Goethe, Schiller, etc. - selbst Karl Marx war Deutscher!

Ab und zu fühle ich mich versetzt, als wäre ich in einem schlechten Film. Ich darf nicht darauf stolz sein, weil ich einem Volk angehöre, das die geistige Elite schlechthin ist, noch immer ist! Sofort bin ich rechtsextrem, ewig Gestriger und braun angekleckert! Aber ich höre gerne Wagner, Beethoven und Mahler, in meiner Bibliothek stehen Werke von Nietzsche, Goethe und Kant, ich fahre ein kleines deutsches Auto und liebe die Jugendstilära der Wiener Werkstätten und der deutschen Bauhaus Gruppe (kann mir dies aber leider nicht leisten!). Bin ich deswegen Nazi oder rechtsextrem?

Wir huldigen gerne dem weltgrössten Terroristen ob seines "American Way of Life". Ein Volk, dass zum Grossteil aus Europäern zusammengewürfelt wurde und für einen der grössten Völkermorde der Geschichte verantwortlich ist - die indigene Bevölkerung Amerikas wurde fast ausgerottet. Wir huldigen einem imperialistischen Inselvolk ob ihres snobistischen Adels, der durch seine totalitäre Weltpoltik und Kolonisierung vieler Länder eine seltsame Art weltweiter Diktatur im Zeichen der Krone in die Geschichte eingegeangen ist.

Allerdings, beide Staaten zeichnen sich durch offensichtliche Selbstauflösungstendenzen aus. Sowohl die USA als auch Grossbritannien haben die besseren Zeiten schon lange hinter sich. Und ich finde, damit wird die Welt von einem grossen Übel befreit!

Ich pflege seit geraumer Zeit mit einem chinesischen Leser meiner geistigen Elaborate Emailkontakt. Li berherrscht die deutsche Sprache und ist sehr an europäischer Geschichte interessiert. Vor einige Wochen schrieb er: "Wir lachen über euch, denn ihr seht gar nicht, wie sehr ihr durch Bilderberger, Juden, Amerikaner und Engländer manipuliert werdet. Nimm 9/11 als Beispiel, bei uns gibt es keine Diskussion darüber, ob es Moslems oder die Amerikaner selbst waren. Jeder, der sich für Weltpolitik interessiert, weiss, dass es eine False Flag Operation der amerikanischen Regierung war. Ebenso wissen wir mehr über eure Bilderberger, doch bei uns werden sie nicht ernst genommen, weil sie keinen Einfluss haben. Auch die Rolle Deutschlands ist bei uns in China eine andere, wie bei euch in Europa. Ihr solltet euch endlich von den Amerikanern und Briten abnabeln! Sonst wird Europa ebenso unbedeutend, wie es die Vereinigten Staaten werden. Und die sind am besten Weg in die Bedeutungslosigkeit. Hier in China setzt keiner mehr auf das Volk mit den grünen Scheinen. Die Zeit Amerikas und auch Grossbritanniens ist vorbei ... und wenn Europa, insbesondere Deutschland, sich nicht schnellstens emanzipiert, geht es mit unter ..."







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)

kostenloser Counter



Kommentare:

radioreschke hat gesagt…

Danke.

Kai hat gesagt…

Zitat: [Müssen wirklich alle nur möglichen Anstrengungen unternommen werden, um diese Transformation zu verhindern?]

Um den Grund dafür zu erfahren, müsst Ihr eine Ebene höher sehen.

Genau so wie sie handeln, also absolut alles was hier auf der Erde geschieht, geschieht genau deshalb, DASS diese Transformation geschieht.

Alles ist vorherbestimmt, alles geht seinen Weg. Keiner hat wirklich die Kontrolle, denn alles was geschieht, geschieht weil es geschehen soll. Nach Gottes Plan.

Auf höchster Ebene gibt es keinen 'freien Willen'.

Liebe Grüße,
Kai

Der 4. Weg hat gesagt…

Patriotismus ist nichts schlechtes. Je mehr sich auf die deutsche Geschichte besinnen und auch offen darüber sich äußern, umso mehr kann das deutsche Selbstbewusstsein wachsen. Es ist so bitter nötig die WAHRE GESCHICHTE Deutschlands offenzulegen. Sonst gehen wir bald sang und klanglos unter und mit uns die deutsche Sprache. Ein unersetzlicher Verlust für die Welt. Für die Welt der freien Völker.

RudiRatlos hat gesagt…

Ja es wäre höchste Zeit dafür dass das lügengebilde zusammen fällt.Jede wahrheit kommt eines Tages raus.
Danke für den Artikel.
Top.

tom_tom hat gesagt…

... sehr, sehr, sehr guter artikel - auf den punkt gebracht und nix hinzuzufügen ...


lg grüsse aus tirol ;-)

seethai1941 hat gesagt…

hallo, ich versuche in meiner seite "schon gewusst" auf ungeklaerte faelle hinzuweisen oder wenigstens den leser zum nachdenken anzuregen, wie ist das mit dem 11. september war es der kranke osama bin laden in einer hoehle in afghanistan, wenn man ueberlegt dass der Untergang der lusithania erst 80 Jahre spaeter aufgeklaert wurde, so kann die aufklaerung vom wtc noch dauern... und was war mit rudolf hess, wurde er ermordet und warum sind seine akten gesperrt, wird da auch etwas unter der decke gehalten und ich fuerchte mich vor dem tag wenn die amerikaner wieder sagen auf "unserem" oel liegt iranischer sand, wie kommt das denn ???
http://homeofphitai.hps4u.net/