Donnerstag, 2. September 2010

Gigantische Sonnenstürme werden erwartet

Derzeit häufen sich Berichte von Szenarien, was passiert, wenn der Strom ausfällt? Auch die Nasa, die bekanntlich die Sonne mittels Satelliten beobachtet, warnt schon seit längerer Zeit, dass die Ruhephase unseres leuchtenden Sterns vorüber ist und nun mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Intensität der Sonneneruptionen und Sonnenstürme in einem besorgniserregenden Ausmass zunehmen wird.

Schon im Juli wurde die Erde von einem gewaltigen Sonnensturm getroffen. Für uns wird das ersichtlich, wenn die Nordlichter immer weiter südlicher zu sehen sind. Im Juli konnte man im Norden Deutschlands das Nordlicht beobachten. Im August verpassten wir einen noch stärkeren Sonnensturm um nur ein paar Millionen Kilometer.

Diese magnetischen Stürme können Satelliten beeinträchtigen, die Kommunikationsnetze lahm legen und sogar, wenn sie stark genug sind, unser Stromnetz zusammenbrechen lassen ...

Die Frage ist nicht, ob dies tatsächlich möglich ist, sondern wann. Es gibt nur eine relativ kurze Vorwarnzeit und wenn einer dieser gigantischen Stürme die Erde trifft, kann es sein, dass die betroffene Region plötzlich keinen Strom mehr hat ... Was passiert dann?

Betroffen sind grossflächig Stromnetze samt den Stromerzeugern. Fallen diese wegen eines magnetischen Sonnensturms aus, dauert die Wiederinbetriebnahme länger. Dies kann Tage bis Wochen dauern, je nachdem ob man solche Szenarien einkalkuliert hat und entsprchend vorbereitet ist, oder nicht.

Dann funktioniert unser Leben nicht mehr so, wie wir es gewohnt sind! Kredit- und Bankomatkarten können nicht mehr verwendet werden, Computer und Netzwerke stürzen ab, die meisten Eingangstüren zu Supermärkten und Banken sind blockiert, alle Strassenbahnen, U-Bahnen und Züge bleiben stehen, Internet, TV und Radios versagen ihren Dienst, Telefone funktionieren nicht mehr, Ampeln in den Städten fallen aus, viele Heizungen bleiben kalt, ... eigentlich ein Horrorszenario, das nur dann erkennbar wird, wenn man darüber nachdenkt, was alles mit Strom funktioniert und unsere Infrastruktur am Leben erhält!

Doch es geht viel tiefer in unser Leben. Ohne Strom keine Wasserversorgung, kein Küchenherd zum Kochen, die Kühlschränke und Tiefkühler fallen aus, selbst Musik kannst du nur mehr mit Batterie betriebenen Abspielgeräten hören. Nur dort, wo funktionierende und abgeschirmte Notstromagregate die Stromversorgung übernehmen, kann für einige Stunden improvisiert werden. ZB. Krankenhäuser, diese Notstromagregate sind allerdings nicht für den Dauerbetrieb vorgesehen! Nach ein paar Stunden gehen auch dort die Lichter aus ...

Deswegen auch gleich die nächste Frage: Wie bist du, mein lieber Freund, für solche Szenarien gerüstet? Bist auch du einer dieser "Just-in-time-Junkies", die nur einkaufen gehen, wenn sie etwas benötigen? Lebenmittel gerade für einen Tag zu Hause haben, keine Ahnung, wie man Trinkwasser auch dann aufbereitet, wenn aus der Wasserleitung kein Tropfen mehr kommt? Wie man Brot backen kann, auch ohne Strom? Hast du Kerzen zu Hause, um nicht bei Dämmerung schon ins Bett gehen zu müssen? Hast du immer etwas Bargeld zu Hause, falls die Plastikkarten ihren Dienst versagen?

Für uns ist durch das unerschütterliche Vertrauen in unsere Technik ein derartiges Szenario fast nicht vorstellbar! Wir sind Gewohnheitstiere, die sich sehr schnell an positive Umstände gewöhnen und mit der Zeit auch alle Risiken aus unseren Gedanken streichen. Es funktioniert ja und das seit Jahrzehnten, also warum sich wirklich Sorgen machen ... und, Sonnenstürme gab es auch schon immer!

Doch, und das ist die Essenz, sind es nicht schwarzmalende Verschwörungstheoretiker, sondern Wissenschaftler, die davor warnen. Deshalb sollte man auch für einige Tage, im schlechtesten Fall ein oder zwei Wochen gerüstet sein, dass plötzlich der Strom weg ist ...

Unsere Krisencamps, die ich (Schnittpunkt:2012) gemeinsam mit dem Reisslerhof im steirischen Ennstal veranstalte, zeigen, wie du dich - nicht nur für einen Systemkollaps, sondern auch so banale Dinge, wie die zu erwartenden Sonnenstürme - vorbereiten kannst. Es ist verdammt einfach, kostet nicht viel Geld, aber wenn es soweit ist, kann es dir und den deiner Familie sehr viel bringen ...

Wenn du nicht weisst, wie man einen einfachen Solar-Brotbackofen baut, ein Hobos-Ofen ist, wie man auf einfache Weise leicht verschmutztes Wasser in Trinkwasser verwandeln kann, welche Utensilien du dringend zur Vorsorge anschaffen musst, dann solltest du unser Krisencamp besuchen! Natürlich gibt es vieles mehr, als nur Brot backen und Trinkwasser aufbereiten ...

Wie schon erwähnt, die Frage ist nicht, ob solche Sonnenstürme tatsächlich möglich sind, sondern WANN sie unser Strom- und Kommunikationsnetz lahm legen ...

mehr Information über unsere Krisencamps

die nächsten Termine sind:

Freitag 10. 09. bis Sonntag,12.09. 2010

Freitag 24. 09. bis Sonntag 26. 09.2010

jeweils von Freitag 14 Uhr bis Sonntag 14 Uhr!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Crashmonat September wirft Schatten voraus (welt.de)
Vor Rekordstand: Goldpreis klettert über 1250 Dollar (diepresse.com)
EU-Luxus-Gehälter: 24000 Euro im Monat (mmnews.de)
"Europäischer Sozialstaat wird spektakulär scheitern" (diepresse.com)
So entkommt Deutschland der Schuldenfalle (spiegel.de)
Deutschland: Landesbanken präsentieren desaströse Bilanzen (handelsblatt.com)
Schwedische HQ Bank bricht zusammen (wirtschaftsfacts.de)
2. Tranche: Griechenland kriegt 9 Milliarden (mmnews.de)
Märkte honorieren griechische Einsparungen nicht (derstandard.at)
Japan entwischt der Yen (ftd.de)
Japans Unternehmen warnen Regierung vor “blauem Wunder” (wirtschaftsfacts.de)
Erstes Beben an Chinas Immobilienmarkt (markusgaertner.com)
Der Dollar verliert an Wert – und an Bedeutung (welt.de)
Ignoriert die Fed die Gefahren des Gelddruckens? (frank-meyer.eu)
Obama & Co fehlt die Exit-Strategie (handelsblatt.com)
US-Autoabsätze bleiben schwach (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)
The Dollar's Days are Numbered (pravda.ru)

Wie viele Billionen die Irak-Invasion wirklich kostete (handelsblatt.com)
US-Experte sieht „paradoxe“ Hinweise auf möglichen Iran-Krieg (rian.ru)
Nordkorea will militärische Zusammenarbeit mit China ausbauen (derstandard.at)

Wintereinbruch in den Alpen - Deutsche erfriert im Schnee (t-online.de)
US-Ostküste wappnet sich gegen Wirbelsturm (tagesschau.d)
Sun storm to hit with 'force of 100m bombs' (news.com.au)
Bei Stromausfall friert und stinkt die Republik (welt.de)



«Der Dollar wird weiter an Wert verlieren» - Nicht nur gegenüber dem Euro, auch gegenüber dem Dollar legt die Schweizer Währung immer mehr zu. Vieles spricht dafür, dass der Dollar bald weniger als einen Franken kostet. (tagesanzeiger.ch)

Kurz vorm Kollaps
- Am Markt für US-Staatsanleihen bläht sich eine gigantische Blase auf. Wenn sie platzt, brechen ganze Volkswirtschaften zusammen – und sie wird platzen. (focus.de)

Zweifel an den Goldreserven der USA: Texaner will Fort Knox öffnen
- Das Misstrauen gegenüber der eigenen Währung nimmt in den USA zuweilen skurrile Züge an. Ein hochrangiger US-Politiker drängt sich mit einem aufsehenerregenden Verdacht in den Vordergrund: Er will Beweise dafür haben, dass sich hinter den Tresortüren der US-Notenbank nicht mehr verbirgt als abgestandene Luft. (n-tv.de)

Willkommen auf dem Pleite-Planeten
- Dass unsere Pensionen alles andere als völlig gesichert sind, wissen wir. Doch in den USA nehmen die Warnungen vor gravierender Unterdeckung nun sichtbar zu, denn die Stunde der Wahrheit rückt näher. Einer der Gründe: Seit diesem Jahr beginnen die 78 Mill. Baby Boomer in Rente zu gehen. Ob sie das eingezahlte Vermögen – oder die zugesagten Pensionen – jemals sehen werden, ist zumindest teilweise enorm fraglich. (markusgaertner.com)

EZB-Chef schweigt zum Umfang des Anleihen-Kaufs
- Die Notenbank bricht mit dem direkten Kauf von Staatsanleihen ein Tabu. Damit will sie die "normale Währungspolitik" am Laufen halten, verteidigt EZB-Chef Trichet die Entscheidung. Zum Umfang der Bond-Käufe schweigt er, um Spekulanten keine Anhaltspunkte zu liefern. Ängste vor einer stärkeren Inflation hält Trichet für unbegründet. (welt.de)

Biologen weisen modifizierte Gene in Wildpflanzen nach
- Während der deutsche Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) Hand in Hand mit der BASF-Gen-Industrie im Mecklenburg-vorpommerschen Bütow die erste Ernte genetisch veränderter Amflora-Kartoffeln feiert, vermelden US-Forscher eine Besorgnis erregende Entdeckung: In wilden Rapspflanzen haben sie Gene nachgewiesen, die eigentlich aus genetisch verändertem Raps stammen. Erneut zeigt sich, wie unsicher und unaufhaltsam die Risiken der Gen-Landwirtschaft sind. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)

Beeinflussen Sonneneruptionen radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?
- Wissenschaftler in den USA haben eine erstaunliche und ebenso verwirrende Entdeckung gemacht. Der Zerfall von einigen radioaktiven Elementen in Labors rund um den Globus scheint durch Aktivitäten im Innern der Sonne verändert zu werden. Diese Einsicht könnte gravierenden Auswirkungen auf zahlreiche wissenschaftliche Modelle, Theorien, Methoden und Anwendungen haben, wenn festgestellt wird, dass die Zerfallsrate radioaktiver Elemente keine Konstante ist. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com)



SCHNITTPUNKT:2012-Krisencamps am Reisslerhof

Freitag 10. 09. bis Sonntag,12.09. 2010
Freitag 24. 09. bis Sonntag 26. 09.2010


jeweils von Freitag 14 Uhr bis Sonntag 14 Uhr!

Kommunales Netzwerk aufbauen?

... für mehr Information hier klicken!


kostenloser Counter



Keine Kommentare: