Dienstag, 3. August 2010

Von Lebensmitteln, die keine mehr sind!

In den USA gibt es eine besonders teuflische und skurile Möglichkeit, nicht nur enorm Geld zu scheffeln, sondern auch weltweit bei verduzten Unternehmern und Bauern abzukassieren. Wie? Man lässt einfach die DNA eines Nutztiers oder einer Nutzpflanze patentieren! Eigentlich unglaublich, dass etwas, was die Natur, die Evolution und später dann die menschlichen Züchtungen hervorbrachten, von einem Menschen oder einem Unternehmen weltweit quasi monopolistisch als Urheberecht in Anspruch genommen werden kann! Der äusserst umstrittene und offensichtlich in der Obhut und unter Schutz der amerikanischen Regierung befindliche Megakonzern Monsanto hält einige dieser unglaublichen Patente - ua. ein Patent der DNA von Schweinen!

Ein britisches Unternehmen versucht gerade das Patent auf eine besondere Züchtung von Brokkoli, angeblich ein besonderes Anti-Krebs-Gemüse, über den europäischen Gerichtshof zugestanden zu bekommen. Mittels genetischen Markern wurden jene Faktoren identifiziert, die den schlussendlich gekreuzten Brokkoli zum Anti-Krebs-Brokkoli machen. Ein hoher Profit wäre vorprogrammiert!

Kreuzung hin oder her, unser Gemüse ist seit Jahrhunderten gekreuzt worden. Die ergiebigen und profitablen Sorten sind weiter gezüchtet worden, die weniger ergiebigen und weniger profitablen blieben auf der Strecke. Und doch ist das Ausgangsmaterial reine Natur! Bei konkurrierenden Züchtern, die sagen, dass jeder Student Gene markieren und herumkreuzen könne - wo, bitte, ist die technische Neuerung? Und bei den Bauern, die nicht einsehen, warum sie für das gekaufte Saatgut Lizenzgebühren zahlen sollen, für das Wiederaussäen und für das Weiterzüchten. Jetzt prüfte das Patentamt, ob das Schutzrecht gelöscht werden muss, während vor dem Haus die Bauern, Politiker und Umweltschützer ihren Ärger heraustrommelten.

Dabei könnte alles ganz einfach sein: "Was die Natur schafft, das kann nicht erfunden werden" - diesen Satz hat schon vor 100 Jahren ein kluger Patentjurist namens Josef Kohler gesagt. Es reicht also nicht, dass ein Zoologe im Amazonasdschungel über ein unbekanntes Schwein stolpert oder eine Laborantin im Mikroskop ein Anti-Krebs-Gen entdeckt. Beide müssen aus der Entdeckung etwas neues erfinden, indem sie sie technisch weiterentwickeln und gewerblich nutzbar machen.

Sind die Kriterien erfüllt, dann ist es dem Recht gleichgültig, ob der Erfinder das Rad neu erfindet oder das Schwein, ob er an einem Brokkoli herumgetüftelt hat oder an der Bonboneinwickelpapiermaschine. "Über diesen Grundsatz streitet kein Jurist mehr", sagt Maximilian Haedicke, Patentrechtler an der Universität Freiburg.

Dabei wurde erst vor kurzem bekannt, dass die Lizenz des eingereichten Patentes nicht mehr der relativ kleinen britischen Firma gehört, ... sondern diese Monsanto schon übernommen hat!

Werden wir zukünfig von einem Konzern vorgeschrieben bekommen, welches Gemüse, welches Fleisch wir als Nahrungsmittel auf unsere Teller bekommen? Geht es soweit, dass, wie in verschiedenen Gegenden es schon obligat ist (zB. Indien), Monsanto befiehlt, was überhaupt angebaut werden darf? Keine schönen Aussichten bezüglich unserer Ernährung!

So gibt es einige Pflanzen, die selbst in sogenannten "gentechnik-freien Zonen" (wer´s glaubt wird selig!), als Monsantoprodukte zum Einsatz kommen - zB. Soja. Von Soja vermuten seriöse Organisationen, dass diese Nutzpflanze ausschliesslich genmanipuliert angebaut wird! Die Ur-Sojapflanze gibt es defakto nicht mehr!

Ein grosser Nachteil betrifft die Bauern, entsprechend genmanipuliertes oder speziell gezüchtetes Gemüse ist nicht mehr reproduktionsfähig. das heisst, das Saatgut muss jedes Jahr neu gekauft werden! Früher konnte man Saatgut selbst herstellen und sparte somit viel Geld! Und man war als Bauer unabhängiger!

Doch die Chuzpe geht weiter. Nicht nur dass die Bauern und somit auch der Konsument getäuscht und betrogen werden, täuscht und betrügt uns die Nahrungsmittelindustrie in noch viel grösserem Masse.

Foodwatch zeigt in dramatischer Weise auf, wie uns die Nahrungsmittelindustrie via der Werbeindustrie vollkommen blöd verkauft! Es werden Verpackungen kreiert und Werbeaussagen formuliert, die völlig irreführend und falsch sind. Im Grunde ein Spiegel unserer Zeit, wo wir in einer vollkommen absurden und selbst-verlogenen Illusion leben ... und was besonders fatal ist, diese noch als real empfinden!

Wieviel Millionen Menschen kaufen Produkte, weil die Werbung diese als besonders gesund, effektiv oder bekömmlich präsentiert. Mögliche Strafen sind selten und werden aus der Portokasse beglichen! Und das wirklich Dramatische daran ist, dass die meisten Konsumenten den oft absurden Versprechungen blind vertrauen ... wer liest schon die Liste der Ingredienzien, vor allem wenn diese so klein gedruckt wird, dass man sie kaum lesen kann!

Liebe Freunde, diese beiden Probleme gehen uns alle was an, weil sie einen manipulativen Eingriff von aussen in unser Leben bedeuten und einen versteckten Griff in unser Geldbörsel! Eigentlich sollte es Pflicht sein, sich zu informieren, was man kaufen möchte. Doch wir leben in einer schnellen Gesellschaft, wo auch das Einkaufen und die Essenszubereitung (und sogar das Essen selbst) bequem, schnell und ohne grossen Aufwand abgehen sollte. Den meisten Konsumenten ist leider gar nicht bewusst, welche Nahrungsmittel sie einkaufen und wie sie hergestellt werden.

Die Politik, gesteuert von Lobbies, kann und will dagegen nichts unternehmen, Es sind ihnen offensichtlich die Krümmungen der Gurken, das Rauchen als Allgemeingefährdung und das skurille, nicht nachvollziehbare Glühlampenverbot eine Gesetzesänderung wert, doch der äusserst umstrittene und lobbiehafte Codex Alementarius und der bewusste, weitreichende, kaum verfolgbare Betrug und bewusste Konsumententäuschung, nicht eimal ein Nachdenken wert!

Also ist jeder, auch du, lieber Freund, selbst verantwortlich, was tatsächlich täglich am Teller landet und somit in deinem Organismus! Haben wir nicht verdient, nur das Beste als Lebensmittel zu uns zu nehmen ... und nicht halbsynthetischen Müll, der uns noch dazu krank macht!



Anti-Krebs Lebensmittel
(zentrum-der-gesundheit.de)
Wem gehört die Schöpfung? (faz.net)
Sonnleitner: Keine Patente auf Pflanzen und Tiere (handelsblatt.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Dann sollen sie eben Kuchen essen! (propagandafront.de)

Euro steigt auf Drei-Monats-Hoch (spiegel.de)
Zweifel an der Euro-Rally wachsen (ftd.de)
ATTAC sagt Großbanken den Kampf an (jungewelt.de)
Pkw-Neuzulassungen im Sinkflug: 11,1 Prozent Rückgang im Juli 2010 (biallo.at)
Griechenland: "Werden das Land in Dunkelheit stürzen" (diepresse.com)
Griechenland wird sich in eine Kriegszone verwandeln (bertjensen.info)
Streik in Griechenland – Die Macht der Minderheit (welt.de)
China kauft unbemerkt große Mengen an Gold! (goldseiten.de)
China: Brüchige Basis (spiegel.de)
Die heimliche Macht der Wall Street (handelsblatt.com)
Greenspan: “Double-dip in USA möglich” (wirtschaftsfacts.de)
Riesige Schattenbestände werden US-Häuserpreise drücken (wirtschaftsfacts.de)
Über Arizona kreist der Pleitegeier (ftd.de)
Der amerikanische Traum ist ausgeträumt, der europäische auch - von den verlorenen Aufstiegschancen (jjahnke.net)
Enter Cede & Co II; The Fed Is Now Backstopping $25 Trillion In DTCC Cleared Credit Default Swaps (zerohedge.com)

China kämpft gegen das Rohölinferno (tagesschau.de)
The Big Picture: Oil spill in Dalian, China (boston.com)
Ärger für BP: Verdacht auf Insiderhandel (kurier.at)
Wo das Öl geblieben ist (handelsblatt.com)
Deep Water Horizon - Es gibt zwei Bohrlöcher (politikprofiler.blogspot.com)
Deutsche Synchronisation: BP – Es sind zwei Bohrlöcher (wirtschaftsfacts.de)
BP verübte chemisches “Flächenbombardement” im Golf von Mexiko (radio-utopie.de)
Golf von Mexiko: Insgesamt 780 Millionen Liter Öl aus Leck geströmt (derstandard.at)

Teheran warnt USA vor Militärschlag (derstandard.at)
Nordkorea droht Südkorea mit Angriff auf Seemanöver (derstandard.at)
Die Zeichen für einen Krieg gegen den Iran (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Sonnen-“Tsunami“ unterwegs zu uns – Sonne schleudert Schockwelle (bertjensen.info)
Nasa says large CME on Sun headed for Earth: Expected Arrival August 3rd (welcometoafreeworld.blogspot.com)
Space Weather (sohowww.nascom.nasa.gov)



Die Goldverschwörung - Manipulieren Notenbanker heimlich den Goldkurs und gibt es ein Notenbankkomplott, um den Preis des Edelmetalls zu drücken? Verfügen die Vereinigten Staaten überhaupt noch über ihre Goldreserven? (kopp-verlag.de)

Wir müssen uns über viele Dinge Sorgen machen, aber nicht um den Goldpreis - Keine Panik für Goldfans! Auch wenn der Goldpreis derzeit auf hohem Niveau konsolidiert, zeichnet Ronald-Peter Stöferle kein negatives Bild. Der Goldexperte der Erste Group Bank AG über den künftigen Goldpreis, warum physisches Gold und Minenaktien klare Favoriten sind und wesshalb der Papst nicht immer katholisch ist. (biallo.at)

Warum Notenbanker Gold so hassen - Was ist ein sicheres Investment? Lange Zeit galten Staatsanleihen als das ultimative Auffangbecken für Geld verunsicherter Investoren. Seit Ausbruch der Finanzkrise rückt das Gold stärker in den Mittelpunkt des Anlegerinteresses, mehr als den meisten Politikern und Notenbankern lieb ist. (goldreporter.de)

Inflationsbereinigte Preise - Bob Chapman, der Herausgeber des “International Forecaster“, nimmt sich der inflationsbereinigten Preise für Gold und Silber an. Darüber hinaus erläutert er, warum es sich seiner Auffassung nach um einen langfristigen Bullen-Markt handelt. Dazu zählt, dass die Zentralbanken auf der Käuferseite stehen. (chaostheorien.de)

Alarmierende Daten aus den USA - Die USA sind auf den Weltmärkten nach wie vor als Konsument gefragt. Doch trotz gigantischer Stimuluspakete schwächelt die amerikanische Wirtschaft so stark wie seit vielen Jahrzehnten nicht mehr. Die drohenden Gefahren gehen allzu oft im Schwall der positiv gefärbten Konjunkturmeldungen unter. (mmnews.de)

Ökonomen warnen Notenbanken - Führende Volkswirte warnen die Notenbanken davor, mit ihrer lockeren Geldpolitik gerade die Saat für die nächste Finanzkrise zu legen. Ihr Argument: Die Zinsen seien unnatürlich niedrig, was aus Sicht der Ökonomen auf Dauer nicht gut geht. (handelsblatt.com)

Direktdemokratie oder Diktatur? Die Argumentation, das Volk könne nicht bei komplexen Abstimmungen wirklich abwägen, ist ein lächerliches Argument und soll nur diese Machtsysteme erhalten. Die „professionellen“ Entscheidungen unserer Politiker sind eine Aneinanderreihung von Fehleinschätzungen durch Manipulationen der Lobbyisten. (mmnews.de)

Klimadiktatur erst einmal auf Eis gelegt - Während die Medien in Deutschland immer noch ungeachtet der fulminanten Blamagen und Falschmeldungen der CO2-Apostel weiter den Weltuntergang durch Global Warming besingen, hat der prominente Vorreiter der Klimadiktatur, Präsident Obama, seine schimmernde Rüstung und das weiße Pferd wieder in die Asservatenkammer gestellt. Noch gerupft von den Kämpfen um die Gesundheitsreform scheiterte der amerikanische Präsident jetzt mit seinem Imageprojekt einer geplanten umfassenden Gesetzgebung zur Energiepolitik und zum Klimaschutz am erbitterten Widerstand der Republikaner. (kopp-verlag.de)

Frische-Illusion mit Nebenwirkungen - Die meisten großen Handelsketten verkaufen Frischfleisch in "Schutzatmosphäre"-Packungen. Dahinter verbirgt sich oft ein hochgradig mit Sauerstoff angereichertes Gasgemisch. Der Effekt: Auch nach Tagen sieht Fleisch außen rosig-frisch aus. Eine Illusion, denn Sauerstoff macht es gleichzeitig innen zäh und ranzig. (foodwatch.de)



SCHNITTPUNKT:2012-Magazin
Ausgabe 1 - Juli 2010

Gratisdownload als PDF-Datei


2012 - wie real ist der Mythos
Astrologie - die Kardinale Klimax
Expertentipps zur Crashvorsorge

kostenloser Counter



1 Kommentar:

George Orwell hat gesagt…

http://politikprofiler.blogspot.com/2010/08/deep-water-horizon-es-gibt-zwei.html