Dienstag, 6. Juli 2010

Was erwartet uns diesen Sommer?

Die globale, aktuelle Lage spitzt sich immer weiter zu. Eigentlich ein Wunder, dass das System immer noch halbwegs am Laufen ist und dass die breite Masse weiterhin völlig ahnungslos ist.

Eine böse Ahnung beinhaltet die Weigerung der österreichischen Bundesregierung, das nächste Budget erst nach den Wiener Landtagswahlen bekanntzugeben. Es ist offensichtlich, dass äusserst unpopuläre Massnahmen darin verborgen sind. Denn wäre es ein "normales" Budget, bräuchte man nicht solange zu warten ... oder nicht? Schliesslich wollen auch die langjährigen Politiker ihre Positionen nicht verlieren. Im Falle eines "etwas aus der Art geratenen Budgetplanes" wären sicherlich Kanditaten kleiner Protestparteien im Vorteil. Das will man verhindern, deswegen täuscht man ganz einfach das Volk! Möglicherweise gibt es im Herbst dann ein böses Erwachen. Denn der Traum ist schon lange vorbei, jetzt knistert es schon längere Zeit im Gebälk.

Ein Jugendfreund, heute Rechtsanwalt in Wien - ich traf ihn am Wochenende - sagt, dass im Innenministerium, das für die innere Sicherheit zuständig ist, derzeit fast panisch diverse Szenarien aufgestellt und Krisenmanagements erarbeitet werden ... mit Polizei, Militär, Feuerwehr und Rettungseinheiten. Auf deutsch, man erwartet Unruhen und Aufstände - heuer noch! Vielleicht hat dies doch mit der in den Herbst verschobenen Budgetveröffentlich zu tun. Ein Schelm, der Böses denkt! Und doch wird dies wohl nur ein wahrscheinlich kleines Problem werden ... die grösseren werden sich auf internationaler Ebene abspielen!

Angst macht der Truppenaufmarsch der Amerikaner rund um den Iran. Schon drei Carrier-Einheiten mit über 16.000 Mann wurden nahe dem Iran stationiert. Das aber, sind nur die bekannten Zahlen, das meiste eines solchen Truppenaufmarsches spielt sich im Verborgenen ab! Einige Politiker und Strategen erwarten ein baldiges Zuschlagen der US-Truppen und mit hoher Wahrscheinlichkeit den Einsatz thermonuklearer Waffen, also Atombomben! Arabische Staaten haben jedenfalls Israel bereits Überflugsgenehmigungen erteilt!!! Aus diversen Quellen wird berichtet, es könnte Ende Juli oder Anfang August soweit sein ...

Bis dahin werden wir uns mit einem implodierenden Währungssystem beschäftigen, dessen Umfang noch nicht absehbar ist. Der Euro wird jedenfalls bald Geschichte sein, die EU in der uns bekannten Form ebenfalls. Vielleicht retten sie mit grosser Anstrengung das System ins Jahr 2011 hinüber, aber spätestens dann ist Schluss. Zuviel Geld, das gar nicht existiert ist im Umlauf - nicht auf der Haben, sondern auf der Soll Seite. Staaten werden bankrott gehen müssen, weil sie nicht mehr gerettet werden können! Es wird genauso sein, wie bei Griechenland ... zuerst nur ein paar Milliardchen, danach wird der tatsächliche Finanzbedarf publik und es wird ein zig-faches sein. Wenn Grossbritannien, Frankreich, Italien oder Spanien offiziell bankrott sind, kann auch die EU gemeinsam nicht mehr helfen. Eine tolle Illusion, aber kaum Realität ... Und damit ist auch der Euro am Ende! Nachfolgewährungen stehen höchst wahrscheinlich schon bereit, nicht nur in Deutschland! Aufmerksam zu beobachten sind jedenfalls die Bondmärkte (Staatsanleihen) dieser Staaten, explodierende Zinsen bedeutet rasches Ende. Anfang Mai, wo im Nachhinein bekannt wurde, dass wiedereinmal die Kernschmelze unseres Systems begonnen hatte, sind zB. die Zinsen der französischen Anleihen exorbitant gestiegen. Es war, wieder einmal, ziemlich knapp! Nur, für das nächste Mal sind keine Ressourcen mehr vorhanden! Und der 750 Milliarden Euroschutzschirm war eine Krücke, ein kurzfristiges Hinauszögern, sonst nichts. Vor allem, weil jetzt Juristen am Werk sind, die dieses Abkommen ungültig werden lassen könnten!

Doch auch die USA wandelt auf einem scharfen Grat. Ein Stein der fällt, also eine grössere Pleite, sei es eine Bank, ein Rentenfond, ein Unternehmen oder eine Versicherung, und könnte den amerikanischen Domino Day auslösen. Aber was die USA als Trumpf im globalen Spiel noch in der Hand haben, ist ihr gigantischer Militärapparat. Obwohl Kenner zweifeln, ob dieser Apparat eine neue Front, zB. gegen den Iran, überhaupt verkraften kann. Denn sowohl in Afghanistan, wie auch im Irak, haben die Amerikaner nicht gewonnen, sondern kläglich versagt. Nur der Iran ist doch einige Nummern grösser und hat als Rüstungs- und als Wirtschaftspartner die Russen und Chinesen. Wie weit diese ihnen den Rücken stärken, bleibt abzuwarten. Dass dieser offensichtlich geplante Krieg auch ausarten kann, ist durchaus möglich und logisch.

Dabei haben die Amerikaner ein fast unlösbares Problem vor ihrer Haustür, die gesunkene Deepwater Horizon, welche durch die Explosion und dem Austreten des Öls weite Gebiete in der Karibik, auch nicht amerikanische, völlig verseucht und es kündigt sich ein noch nie da gewesenes Desaster an! Sogar an den Einsatz von Atombomben zur Versiegelung des Meeresboden wird jetzt nachgedacht! Weite Küstenstriche sind jedenfalls für lange Zeit weitgehend tot, auch das Leben im Meer ist schwerstens in Mitleidenschaft gezogen. Niemand weiss, ob Deepwater Horizon nicht eine Katastrophe globalen Ausmasses ausgelöst hat! Aber mit Sicherheit ist der Höhepunkt noch nicht erreicht und die möglichen Lösungen zur Eindämmung äusserst karg ... Einige Experten vermuten, dass BP, die eigentlichen Verursacher bald pleite gehen könnten und diese Pleite den globalen Finanzmarkt mehr aus dem Gleichgewicht bringt, als 2008 der Niedergang von Lehman & Brothers ...

Dagegen muten die Anomalien des Magnetgitternetzes im südatlantischen Raum und Südafrika fast an, als wäre es nur ein Kinderspiel. Es gibt einige Forscher und Experten, die einen magnetischen Polsprung nicht nur für möglich halten, sondern auf Grund dieser Vorzeichen für jetzt, unmittelbar bevorstehend sehen. Stimmen werden laut, dass dieser bereits voll im Gange ist. Die Anomalien häufen sich und an vielen Stellen der erwähnten Regionen ist ein Navigieren mit Kompass fast nicht mehr möglich! Der Mythos 2012 lässt schön grüssen!

In den vergangenen Jahren tat sich während der Sommermonate Juli/August nicht viel. Man nannte es auch das Sommerloch. Wenn ich mir die derzeitigen Potentiale ansehe, die eine gewaltige Explosivität in sich bergen, bin ich nicht überzeugt, dass wir einen ruhigen, beschaulichen Sommer haben werden. Das eine oder andere wird wohl hochgehen, auch wenn viel in den Herbst verzögert werden wird.

Aber das ist die Last der Informierten. Manchmal denke ich mir, wie schön wäre es, so ignorant, unbeteiligt und desinteressiert zu sein, wie der Rest um uns herum. Man lebt sicher leichter in einer völlig aufgeblähten und bizarren Illusion. Doch der Bäcker bäckt noch Brot, die Supermärkte haben noch geöffnet, die Sparbücher sind noch nicht wertlos, Autos fahren noch, das Leben funktioniert ... noch. Es ist eine trügerische, suizide Illusion, die sich fast stündlich in Luft auflösen kann.

Vielleicht schaffen sie es, die Merkels, Obamas, Sarkozys oder Faymanns, uns diese Illusion noch einige Monate zu erhalten. Doch irgendwann müssen auch sie zugeben: "rien ne va plus!" Und lange, mein lieber Freund, wird es nicht mehr dauern ... das sei dir versichert!

Natürlich gibt es noch viel mehr explosive Themen, zB. die exorbitant hohe Summe der im Umlauf befindlichen bzw. in Bilanzen versteckten Schrottpapiere ... ihr Gesamtwert hat bereits mehrere Billionen erreicht. Zuviel, um noch beglichen werden zu können. So wie viele internationale Banken nur durch Behübschung ihrer Bilanzen überleben können. Oder die Verarmung des Mittelstandes und der unteren Schichten, die eigentlich als Konsummotor gelten. Dadurch auch die drastischen Rückgänge der Steuereinnahmen und die logische Unfinanzierbarkeit der Staaten ohne extrem hohe Schulden neu aufzunehmen!

Die Apokalypse hat bereits begonnen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:


Bankdatenabkommen: SWIFT vor Annahme im Europaparlament
(derstandard.at)
Staatspleiten wohl kein Thema bei Banken-Stresstests (reuters.com)
Österreich: Höhere Grundsteuer könnte Milliarde bringen (diepresse.com)
Frankreich: Schuldenstand ist "extrem ernst" (dasgelbeforum.de.org)
Sarkozy angezählt (n-tv.de)
Kiew schüttelt Bondmarkt durch (ftd.de)
Chinas Banker quetschen Markt aus (ftd.de)
Ron Paul: Überprüfung der US-Notenbank gescheitert (infokrieg.tv)

Ölkatastrophe: »Sind Sie nun zufrieden? Die Plattform brennt!« (kopp-verlag.de)
BP: Pläne für weitere Öl-Auffangvorrichtungen (diepresse.com)
Atomexplosion gegen Ölpest (kurier.at)
BP-Zusammenbruch: Britische Regierung schmiedet Notfallplan (derstandard.at)
Wird ein Bankrott von BP zum Auslöser eines neuen weltweiten Finanz-Tsunamis? (kopp-verlag.de)

Klare Sicht für einen Schlag der USA gegen Iran
(kopp-verlag.de)



Goldpreisabsturz war manipuliert - Der amerikanische Rohstoffanalyst Ted Butler spricht in einem Online-Interview offen von betrügerischem Verhalten auf dem Gold- und Silbermarkt seitens der großen Bullion Banken. (goldreporter.de)

USA: 50 Fakten zum Untergang Amerikas - Um eines klar zu stellen: Wir sind überhaupt nicht Amerikafeindlich, sondern nur für Frieden, Liebe und Toleranz zwischen allen Ländern, Kulturen und Menschen. Amerika wurde in den letzten 50 Jahren zum grössten Kriegstreiber der Welt und unterjocht ganze Völker, Kulturen und Landstriche. „Propagandafront.de“ hat 50 Tatsachen aufgelistet, warum das Imperium Amerika untergeht. Passt irgendwie zum Kater nach dem US-Nationalfeiertag. (bertjensen.info)

Euro-Rettung: grobe juristische Mängel - Studie: Der Euro-Rettungsschirm weist grobe juristische Mängel auf. Grober Verstoß sowohl gegen das deutsche Grundgesetz als auch gegen EU-Recht. Öffentlichkeit sei über die Ausgestaltung des Euro-Rettungsschirms in einigen Punkten getäuscht worden. (mmnews.de)

Börsen vor weiterem Absturz - Für mich trifft hier die Formulierung Crash 2.0 zu. Ich habe eine Wette am laufen, mit einem Banker, dass der Dax bis Ende August unter 5000 Punkte fällt. (infokriegernews.de)

Die rettende Infusion - Bei ihrer Suche nach neuen Kapitalquellen favorisieren Banker und Finanzaufseher Wandelanleihen, die sich bei einer Schieflage automatisch in Eigenkapital verwandeln. Die große Frage ist allerdings, wieviel die Investoren für das höhere Risiko verlangen werden. (handelsblatt.com)

Türkei sperrt Luftraum für Israel - Der blutige Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte ist noch lange nicht abgehakt. Zumal in der Türkei Wahlen vor der Tür stehen. (kurier.at)

Iranische Linienmaschinen werden nicht mehr aufgetankt - Deutschland, Grossbritannien und die Emirate haben bereits auf eine neue US-Sanktion gegen den Iran reagiert. Was macht die Schweiz? (bernerzeitung.ch)

Gesetz soll globale US-Internet-Herrschaft garantieren - Notfalls mit Handelssanktionen sollen andere Länder dazu gebracht werden, weltweit einheitliche Standards zu akzeptieren. Das Gesetz soll auch den globalen, freien Informationsfluss im Internet garantieren. (diepresse.com)

Südafrika im Magnetfeld-ChaosZeigt der Kompass bald nach Süden? Alle 500.000 Jahre stellt sich das Magnetfeld der Erde auf den Kopf und die Pole tauschen ihre Plätze. Die letzte Feldumkehr ist 780.000 Jahre her. Hat die nächste Umpolung womöglich bereits begonnen? Im Süden Afrikas deutet einiges darauf hin. (n-tv.de)

kostenloser Counter



1 Kommentar:

colombelle hat gesagt…

Traurig aber wahr.
Und es könnte alles so schön sein,wenn kein Egoismus da wäre.

Nun stehen die Zeiger schon auf katastrophalen Sturm.
Skala 9 von 10.Tendenz steigend.
Viele wissen es.
Viele igniorieren es.
Die allermeisten wissen aber gar nichts.

Hier eine Seite wo man voten kann was um 2012 passieren könnte.

http://www.weltuntergang-2012.de/Homepage-Voting.html

Schon vor sehr langer Zeit hab ich das erste angewählt.
Wenn man sich die aktuelle lage ansieht in der Welt,kann man nur noch das erste ankliken.
Dieses Video hier scheint auch richtig zu liegen.

http://www.youtube.com/watch?v=fcRMEE4dkUo

Alles gute.