Dienstag, 13. Juli 2010

Jetzt - das Finale des letzten Aktes hat begonnen!

Ich bin kein unbedingter Freund der Astrologie. Wahrscheinlich aus dem Grund, weil ich mich noch nicht ernsthaft damit auseinandergesetzt habe. Eines weiss ich allerdings und glaube auch daran, die Astrologen können auf Grund der Plantenkonstellationen die Qualität der Zeit herauslesen. Für mich ist dies vergleichbar mit einer Uhr. Die Uhr ist - so wie der Plantenstand - ein Messgerät, man liest die Zeit ab. Niemand würde auf den Gedanken kommen, die Uhr würde die Zeit beeinflussen können, oder die Uhr würde uns beeinflussen können ...

Sieht man sich besondere Konstellationen an, die in grösseren zeitlichen Abständen wiederkehren und bei denen epochale Ereignisse stattfanden oder rund um diesen Zeitpunkt begannen, so muss man doch den Eindruck haben, dass dieser "Zeitqualitätsmesser" sehr präzise ist und wie die Uhr an unserem Handgelenk auch eine wichtige Aussage besitzt, die, wie die abgelesene Uhrzeit, auch stimmt.

Nein, nein, seriöse Astrologie hat absolut nichts mit den Zeitungshoroskopen zu tun, die mehr zur Unterhaltung dienen, als der Nützlichkeit. Ich habe bei einem Astrologen (Martin Schmid) nachgefagt und folgende Antwort bekommen:

... die Konstellation Ende Juli - Anfang August ist eine Konstellation wie sie nur alle tausend Jahre vorkommt. (Jupiter-Uranus Konjunktion in Opposition zu Saturn und gleichzeitig auch noch eine Quadratur Pluto zu Jupiter)

... ich erwarte deswegen die Auslösung einer extremen Katastrophe. Im übrigen muss die nicht sekundengenau mit dem Transit erfolgen. So darf man sich Astrologie nicht vorstellen. Diese Kräfte wirken auf schwächsten Teile der Gesellschaft und der Erde ein. Wann genau diese der extremen Energie nachgeben, kann niemand sagen, aber durch die gleichzeitig auftretenden Marsaspekte erwarte ich doch recht schnelle auffällige Signale. (martin-schmid.com)

Fügt man nun einige der Puzzleteile zusammen, dann ergibt dies ein halbwegs ganzes Bild, ein Bild des Schreckens. Die anderen Puzzleteile sind das Halfpasthuman-Projekt (siehe: Die Form der kommenden Dinge), die Voraussagungen vieler nativen Völker und die Prognosen von Menschen, die man hinlänglich schlicht Experten nennt, weil sie die Materie des Finanz- und Bankenwesens kennen.

Vor allem das Halfpasthuman-Projekt, das auf mathematischen Algorithmen basiert und eine erschreckend hohe Aussagekraft hat, bestätigt die astrologischen Auslegungen.

Wir stehen, ohne weiter darauf einzugehen, vor globalen, entscheidenden und extremen Verwerfungen. Ob sich das in einem grossen Krieg, einem kompletten Systemzusammenbruch und/oder Naturkatastrophen noch nie dagewesenen Ausmasses äussert, werden wir bald wissen.

Freunde, es ist nicht nur Schwarzmalerei. Wie aufmerksame Leser dieses Blogs wissen, betrachte ich die kommenden Ereignisse - eigentlich sind wir schon mitten drin - als absolut notwendig und wichtig. Denn es wird ein Zeitalter abgeschlossen und es beginnt ein neues. Altlasten, zu dem ich unser System zähle, können leider nicht mitgenommen werden ... oder soll ich sagen, Gott sei Dank!

Die Sache ist uns Menschen schon vor einiger Zeit aus der Hand geglitten. Irgendwelche skrupellosen, machtgierigen Eliten herrschen über uns und entscheiden über uns hinweg! Wir, das Volk, sind denen egal ... solange wir für sie und in ihrem Sinne funktionieren. Doch auch deren Zeit neigt sich dem Ende, denn sie versuchen es mit der Brechstange. ... auf die brutale Art. Sobald die erste wirklich grosse Bank fällt, der erste wichtige Staat pleite geht, die erste Atombombe gezündet wird oder die erste Metropole durch ein Erdbeben oder einem Terrorakt platt gemacht wird, beginnt das Finale des letzten Aktes. Und, da können wir durchaus Anleihen bei Wagners Götterdämmerung nehmen, die Eliten, die heutigen Götter, werden hinab fahren ins Höllenfeuer.

Der Sommer bleibt nicht ruhig, heiss und beschaulich ... dieser Sommer kann der Beginn einer Fahrt in die Hölle werden ...

Deine Vorbereitungen zum möglichen Überleben sollten bereits abgeschlossen sein, denn die Zeit ist weitgehend abgelaufen. Vielleicht funktioniert unser System noch ein paar Tage oder Wochen oder Monate ... höchstens. Viel länger sicher nicht!

Übrigens, die jetzige Planetenkonstellation gab es - allerdings ein wenig schwächer - zum Ausbruch des ersten und zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges!







Mehr über Astrologie im Schnittpunkt:2012-Magazin, das als PDF-Datei noch im Juli erscheint und kostenlos hier zum Download angeboten wird!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Hitze lässt auch Bauern nicht kalt (kleinezeitung.at)
Bauern klagen über Trockenheit (zdf.de)

Die fast unaufhaltbare Schuldenspirale (20min.ch)
Euro-Crash: Warum die Eurozone auseinanderbrechen wird (propagandafront.de)
Ökonomen greifen die EZB scharf an (handelsblatt.com)
Portugal-Herabstufung bringt EZB in Nöte (ftd.de)
Etliche Banken sind zum Retten zu groß (handelsblatt.com)
Staat verliert Milliarden an Steuergeldern bei Banken (tagesschau.de)
Euro-Rettungsschirm - Wackelkandidat Deutschland (manager-magazin.de)
Slowakei pokert um EU-Rettungsschirm (manager-magazin.de)
Im angeschlagenen Spanien schwindet die Hoffnung (welt.de)
Griechenland macht einen Rückzieher (handelsblatt.com)
Krawalle in Nordirland nicht einzudämmen (kurier.at)
Japan: Nach Wahlschlappe droht Herabstufung der Kreditwürdigkeit (handelsblatt.com)
Credit Scores der Amerikaner sinken auf neues Rekordtief (wirtschaftsfacts.de)
Historian warns of sudden collapse of American ‘empire’ (aspendailynews.com)
Warren Buffett hat sich verzockt (wirtschaftsblatt.at)

Bei BP sprudeln das Öl und die Zerschlagungs-Phantasien (handelsblatt.com)
BP schreibt Ölpest-Kosten von Steuer ab (kurier.at)
BP tauscht Absaugtrichter aus (diepresse.com)
Neue Absaugvorrichtung auf Bohrloch gesetzt (derstandard.at)
Zwangsevakuierungen am Golf von Mexiko finden statt - JETZT (survival-scouts.blogspot.com)
Bilderberger und Harvard-Professor: “Wir müssen BP-Desaster ausbeuten für CO2-Steuer” (infokrieg.tv)
27,000 Abandoned Gulf Oil Wells May Be Leaking (cbsnews.com)
You Are Not Authorized to See These Pictures of the Oil Spill, Citizen ... Do Not Look! (beforeitsnews.com)
BP-Bohrfeld in Nordsee ein "Schrottplatz" (kurier.at)

Iran steht vor der schmutzigen Bombe (20min.ch)
Syrische Armee von Pest befallen? (icej.org)



In China braut sich was zusammen - Chinesische Immobilienblase grösser als die von Japan in den 90er Jahren. Chinesische Arbeiter organisieren sich in Gewerkschaften, legen mit Streiks grosse Industriezweige lahm. Soziale Lage der Arbeiter weiter katastrophal. (mmnews.de)

Deutsche Banken kommen bei Stresstests davon - Gute Nachricht für Finanzkonzerne: Die Kriterien für die europäischen Stresstests sind nach SPIEGEL-Informationen so aufgeweicht, dass die Banken die Ergebnisse nicht fürchten müssen. Im Kampf gegen die Schuldenkrise legt die Bundesregierung jetzt ein Konzept für geordnete Insolvenzen von Staaten vor. (spiegel.de)

Erst Bulle, dann Bubble - Die Hausse für Gold wird sich beschleunigen, prognostiziert Ronald-Peter Stöferle, Goldexperte bei der Erste Group in Wien. Der jährlich erscheinende Goldreport des 29-Jährigen gilt mittlerweile weltweit als Standardwerk für Investitionen in das Edelmetall. (handelsblatt.com)

Analysten ziehen Silber vor - Die industrielle Verwendung und das Rendite-Risiko-Profil von Silber gelten als Pluspunkte gegenüber Gold. Bleibt das starke Engagement von Finanzinvestoren erhalten, könnte es zu einer Höherbewertung des Edelmetalls kommen. (faz.net)

Experte: Dow Jones wird unter 1000 Punkte fallen - "Finger weg von Aktien", rät US-Wirtschaftsberater Robert Prechter. Er rechnet mit einem gewaltigen Aktien-Crash in den nächsten fünf Jahren. Seine Theorien sind allerdings stark umstritten. (diepresse.com)

Der dubiose Super-Spekulant - Er bangt um Europa und findet es okay, gegen den Euro zu wetten; er kritisiert einen Krieg und kauft Rüstungsaktien: George Soros ist der Wolf im Schafspelz. Der Super-Investor sagt, er spiele nach den Regeln - nur seien die einfach zu lasch. (handelsblatt.com)

Globalisierungskritiker planen "Demokratische Bank" - Der Globalisierungskritiker und Attac-Sprecher Christian Felber will eine "Good Bank" gründen. Diese soll weder spekulieren noch mit Wertpapieren handeln. (diepresse.com)

Arbeitslose schöngerechnet - Die Nachrichten, die besagen, dass die Arbeitslosenquote in den USA auf „bloß“ noch 9,5% gefallen sei, scheinen eine Verbesserung unserer düsteren Wirtschaftsaussichten anzuzeigen. Doch die Realität sieht leider anders aus. (mmnews.de)

In der Not hält der Amerikaner Hühner - In den Hinterhöfen der USA boomt die private Hühnerzucht. Viele Bürger wollen angesichts der Konjunkturkrise als Selbstversorger leben. (bernerzeitung.ch)

kostenloser Counter



Kommentare:

sabrina-thiel hat gesagt…

Aber in letzter Konsequenz würde es doch bedeuten das wir alle Marionetten kosmischer Energien sind?

Dann spielt das Volk genauso eine Rolle wie die Elite, um Veränderungen auszulösen.

colombelle hat gesagt…

Was soll man da noch sagen?
Vielleicht wär es besser gewesen nie geboren zu werden?
Spielball von kosmischen Kräften hmmm.
Eins ist sicher die Eliten werden auch vor der Natur knien,und sterben.
Auch sie werden nicht davon kommen.

Ein trost und die einzig echte gerechtigkeit auf dem Planeten.

Gast hat gesagt…

Noch ein link in dieser Richtung:


http://www.noeastro.de/noeastro/cms/de/astrologie/astro-wissen/Winfried-Noe/noe-monatsprognose/monatsprognose-juli-2010.html

Adio Aurel hat gesagt…

Danke für den Text.
@ Colombelle: Wenn das alles stimmt (Zweifel zeugen zwar eh nur noch von Ignoranz), dann würde ich meinen ist es viel eher die Beste Zeit um darin zu leben. Denn jetzt hat jeder einzelne die Chance zu beweisen, ob er ein gutes oder schlechtes Herz hat. Und umso schlechter es den Menschen geht, desto schneller lernen sie endlich ihr Steinzeitbewusstsein zu entwickeln.Und Tod... bedeutet nichts anderes als den elektromagnetischen Schleier (das laut Wissenschaft etwa 0.5% des gesammten ausmache) zu verlassen.
Freuen wir uns auf lehrreiche Ereignisse, angst ist unangebracht :-)