Dienstag, 8. Juni 2010

Maca - eine Wunderpflanze

Gestern habe ich den Samen der südamerikanischen Wunderpflanze bekommen und heute gleich in einem kleinen Zimmertreibhaus ausgesät.

Was ist Maca? Die Maca-Pflanze (Lepidium peruvianum Chacon, Syn. Lepidium meyenii Walp.) gehört zur Gattung der Kressen in der Familie der Kreuzblütengewächse. Maca stammt aus den peruanischen Anden Südamerikas und wird bis zu 4.500 Höhenmeter angebaut. Maca ist sehr robust und stellt kaum Ansprüche an den Boden. Der oberirdische Teil der pflanze wird als Gemüse verzehrt, die Wurzelknollen ebenfalls oder werden durch Trocknen haltbar gemacht und zu Pulver gerieben eingenommen. Maca ist in der Natur extremen klimatischen Bedingungen augesetzt. Starke Temperaturschwankungen, stetige Windeund intensive UV-Strahlung, bedingt durch die Höhenlage, haben Maca als eine äusserst robuste Pflanze mit hoher Widerstandskraft entwickeln lassen.

Den Inkas war Maca Hauptnahrungsmittel. Die Wurzel enthält Eiweisse, Eisen, Zink, Magnesium, Kalzium, Kohlenhydrate, Phosphor, Zucker, Stärke, wichtige Mineralstoffe und nahezu alle Vitamine. Ausserdem werden der Maca-Wurzel eine Steigerung der Leistungsfähigkeit, psychischen Belastung und Potenz bzw. Libido zugeschrieben. Maca-Pulver ist als Viagra der Natur im Handel erhältlich.

Ich werde euch, liebe Freunde, am Laufenden halten über meine heute begonnene Maca-Kultur. Besonders interessant ist in jedem Fall der Umstand, dass die Inkas die Maca als fast ausschliessliche Nahrung benutzten. Das heisst, die Maca deckt alle Bereiche des Nahrungsmittelbedarfes ab. Aussagekräftige Studien habe ich allerdings nicht gefunden!

Hier gibts die Samen zu kaufen: magicgardenseeds.de







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Konjunkturszenarien: Mit voller Kraft - wohin? (industriemagazin.net)
Die Euro-Abwertung ist für die USA ein Problem (derstandard.at)
Historiker & Finanzanalysten: Europa und USA werden Sommer des Zorns erleben (propagandafront.de)
Deutscher Außenhandel schwächelt im April (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)



Euro-Länder gegen neue Strafen - Euro-Staaten, die notorisch die Defizitregeln der EU verletzen, müssen auch künftig keine automatischen Geldstrafen befürchten. Entsprechende Pläne von EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn stießen bei den Mitgliedstaaten auf breiten Widerstand, heißt es in diplomatischen Kreisen in Brüssel. (tagesspiegel.de)

Euro wird Periphero - „Der Euro, so wie er ist, wird nicht auf Dauer Bestand haben können“ resümiert Prof. Bernd Senf im Interview mit MMnews. Denkbar wäre, dass es in Zukunft einen „Peripherie-Euro“ gibt. – Auch wenn Deutschland die DM wieder einführt, wäre ein gewaltiger Entwertungsprozess unvermeidlich. (mmnews.de)

Jetzt geht’s los! Auf welcher Seite steht eigentlich China im Spiel gegen den Iran? Im Lichte der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft sind wieder einmal enorme innen- und außenpolitische Ereignisse zu erwarten. Eines dieser Ereignisse wirft bereits jetzt seinen Schatten voraus: die mögliche Invasion des Iran durch die USA und deren Verbündete. Eine wichtige Frage in diesem Zusammenhang lautet: Wie sieht die Volksrepublik China diese Ereignisse, und wie wird sie sich verhalten? (kopp-verlag.de)

Umgerüstetes Auto gewinnt Energie aus Schlaglöchern - Stoßdämpfer produzieren Strom, der den Kraftstoffverbrauch um ein bis sechs Prozent reduzieren könnte. (derstandard.at)

kostenloser Counter



Keine Kommentare: