Montag, 21. Juni 2010

Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht!

Ich habe schon öfter darauf aufmerksam gemacht, dass in dieser Zeit des Umbruchs und der Veränderung vieles Verheimlichte und Verborgene an die Oberfläche kommt und publik wird. Die sich immer verschärfende Wirtschafts- und Finanzkrise trägt ihren Teil dazu bei, denn immer mehr Menschen wollen wissen, warum es soweit gekommen ist. Doch noch sind diese "Neugierigen" in der Minderheit, ein kitzekleiner Anteil der Bevölkerung. Die anderen, der Grossteil, schläft noch den Traum mit dem Titel "Alles ist gut!".

Wer zu recherchieren beginnt, muss sich auf jeden Fall mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts und mit der Rolle Deutschlands auseinandersetzen. Ich möchte nun nicht darauf hinweisen, dass viele Teile der Geschichte von den Siegern geschrieben wurden - das ist eine Tatsache und diese bleibt dem Neugierigen sowieso nicht erspart! Doch es gibt auch einige Fakten, die zwar verheimlicht wurden (oder zumindest als völlig unwichtig heruntergespielt wurden), die allerdings den Verlauf der Geschichte Deutschlands besonders geprägt haben. Deuschland war und ist ein Selbstbedienungsladen der in hohem Masse unverschämten Siegermächte bzw. Besatzungsmächte ... und den während der Nazizeit übel mitgespielten Juden und ihrem Staat Israel.

Nicht nur, dass durch das Paperclip-Projekt der Amerikaner die geistige Elite noch während der letzten Kriegsmonate und vor allem nach dem Krieg umgesiedelt wurden, wurden auch tausende Patentschriften geraubt und fortan von hauptsächlich den Amerikanern genutzt.

Bisherige Zahlungen, unter dem Titel Rückzahung des Marshallplanes, Reparationszahlungen, Schadensersatzansprüche, etc., überschritten schon lange die Billionen-Grenze! Nicht nur in DM gerechnet, sondern auch in Euro! Hunderte führende Unternehmen wurden an Amerikaner, Franzosen und Engländer billigst verschachert - inklusive Technologietransfer. Steuern wurden auf legale Weise in enormen Höhen hinterzogen, weil viele Unternehmereigentümer ausserhalb Deutschlands waren und sind. So zahlte Opel seine Gewinne immer direkt an GM-Amerika und nie Steuern in Deutschland. Sehr wohl wurden allerdings Verluste von GM-Amerika in Deutschland über Opel abgeschrieben!

Nun ist allerdings schon die dritte Generation in Deutschland lebend, die weder Nazi sind, noch für deren Verbrechen verantwortlich waren, noch Juden umgebracht haben, noch Krieg gegen die USA, England, Frankreich oder die Sowjets, heute Russland, geführt haben. Trotzdem müssen sie weiterhin exorbitante Zahlungen oder Leistungen erbringen ...

Überleg, mein lieber Freund, könntest du dir vorstellen, ins Gefängnis zu gehen, weil dein Grossvater ein Verbrecher war und die Haftstrafe, die er damals bekommen hatte, länger war, als sein Leben? Aber so behandelt man heute Deutschland. Nicht nur du, sondern auch deine Kinder müssen ins Gefängnis ... wenn es keine "Begnadigung" gibt, auch deine Enkel und Grossenkel ...

Deutschland ist seit dem Krieg kein souveräner Staat mehr, sondern ein besetztes Land, in dem die Siegermächte, allen voran die USA, England und Frankreich noch immer das Sagen haben. Das wird weitgehend verschwiegen und verheimlicht.

Wäre nun diese exorbitante Vermögensumschichtung nur zeitlich begrenzt gewesen und danach Deutschland wieder ein souveräner Staat, würde die derzeitige Krise kaum so existenzbedrohend für die Deutschen sein! Auch wenn es krisenbedingt zu Export- und Produktionsrückgängen gekommen wäre. Doch es fehlen Hunderte Milliarden deutsches Volksvermögen!

Wäre dies in den letzten Jahren nicht umgeschichtet worden, so wären ob ihrer Unfähigkeit die USA, England und Frankreich heute mit Sicherheit schon lange pleite gegangen, die DM Weltleitwährung und wir alle um einige Bedrohungen ärmer. Jahrzehntelang finanzierte Deutschland die Siegermächte ... nun soll es zusätzlich noch Europa finanzieren.

Aber nicht nur die Gier der Amerikaner nach deutschem KnowHow, deutschem Wissen, deutschen Unternehmen und vor allem deutschem Vermögen - dagegen waren die Franzosen und Briten anscheinend nur Trittbrettfahrer, die mit übrig gebliebenen Almosen befriedigt wurden - plünderte Deutschland fast vollkommen aus, auch die Gier der Israelis, jenen selbsternannten auserwählten Volk, war und ist unersättlich! Dabei beschimpfen sie heute noch Deutschland, wie auch Österreich, faschistisch und antisemitisch zu sein.

"Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht!"

Noch ahnen die deutschen Massen kaum, was ihnen wirklich geraubt wurde und noch immer geraubt wird. Systemfreundliche Medien helfen diesen Vermögensraub zu unterstützen. Seien wir uns ehrlich, Israel - und dabei bin ich gar nicht antisemitsch oder judenfeindlich eingestellt - ist ohne die exorbitant hohen Zuwendungen Deutschlands und der USA gar nicht lebensfähig! Ein Staat, der nur durch erpresste Almosen existieren kann, ist sicher nicht von langer Dauer!

Wieviel, stellt sich die Frage, wandert von den Steuern, die jeder Deutsche erarbeitet, in die Säckel diverser fremder Staaten, ausländischer Konzerne und der Israeli. ... aber auch in irgendwelche dunklen Kanäle.

Was wird der deutsche Michel sagen, wenn ihm diese Fakten bekannt werden? Dass er seit Jahrzehnten für andere arbeitet und die sich an seinem Lohn laben? Anders gefragt, spielen die Besatzer, die Sieger, nicht zu offen mit dem Feuer? Wird hier nicht bewusst Benzin ins Feuer geschüttet, oder sind die Abzocker ihrer Sache so sicher, dass der deutsche Michel weiter arbeitet, weiterhin sein eigentliches Vermögen ihnen streit- und kampflos übergibt und auf gut wienerisch "die Gosch´n hält"?

Ich denke, hier braut sich ein gewaltiges Konfliktpotential auf, das noch dazu von deutschen Behörden, deutschen Gerichten und der deutschen Regierung zusätzlich angefacht wird.

Im speziellen sind die Rollen von Kohl, Köhler, Weizsäcker und Merkel näher zu untersuchen.

Was kann Deutschland dagegen tun? In jedem Fall die Besatzer rausschmeissen und ausländisches Vermögen, das in einer politischen wie auch juridischen Grauzone angeeignet wurde, wieder zurückholen. Alle diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Staaten abbrechen, die parasitär an deutschem, also fremden Vermögen hängen. Ja, ich spreche von Israel!

Deutschland muss selbstbewusster werden! Deutschland ist nicht der Sponsor diverser Staaten, die selbst nicht überlebensfähig sind! Deutschland muss wieder auf sich selbst schauen, sonst geht es mit seinen Parasiten und Besatzern gemeinsam unter!

Freunde, ich bin weder Antisemit, noch Faschist, noch hege ich irgendwelche Hassgefühle gegen andere Völker, Staaten oder Nationen. Doch auf Grund der aktuellen Situation und der äusserst prekären Lage angesprochener Staaten, muss Deutschland endlich auf sich schauen und sich nicht weiter Vermögen, das ohnehin nicht mehr vorhanden ist, rauben lassen.

Deutschland ist wichtig für Europa und für die gesamte Welt! So wie sich derzeit die Situation präsentiert, wird zuerst die Parte Deutschlands vom wirtschaftlichen Tod des Landes zeugen ... kurz danach die Parten derer Parasiten. Denn ein neues, starkes Land zu finden, das sich ebenfalls ergeben und ohne Widerstand ausrauben lässt, ist ein erfolgloses Unterfangen.

Natürlich muss der jetzigen und allen voran gegangenen Regierungen Deutschlands eine nicht unbeträchtliche Schuld zugewiesen werden. Auch wenn sie durch die Nichtexitenz eines nicht souveränen Staates und dem Druck der Parasiten weitgehend gezwungen waren so zu handeln. Doch sie hätten dies nicht verheimlichen dürfen!

Eine ausführliche und lesenswerte Dokumentation der Rolle diesbezüglich Deutschlands ist hier zu nachzulesen (novertis.com)






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Deutliche und klare Bestätigung meiner Warnmeldung von Anfang Mai
(extrawagandt.de)
"Unser Geld basiert nur auf Vertrauen - und das Vertrauen schwindet" (wiwo.de)
Gerhard Cromme: "Das Ende des Euro wäre eine Katastrophe" (sueddeutsche.de)
EU sorgt sich um Demokratie (ftd.de)

„Die Franzosen geben gern deutsches Geld aus“ (faz.net)
Paul Krugman befürwortet Sanktionen gegen Deutschland (spiegel.de)
Frankreich holt den Sparhammer raus (ftd.de)
Yuan auf höchstem Stand seit 2005 (derstandard.at)
CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland (derhonigmannsagt.wordpress.com)
Kalifornien: Kiffen fürs Budget (kurier.at)

BP: 16 Mio. Liter Öl strömen täglich aus (kurier.at)
Deepwater Horizon: Nicht nur das Öl kommt an die Oberfläche (wirtschaftsfacts.de)
Das neue Gesicht der Ölpest (tagesanzeiger.ch)
Wehe wenn der Hurrikan kommt (faz.net)
Ölteppich vor ägyptischer Badeküste (kleinezeitung.at)



Merkel droht mit Wiedereinführung der D-Mark - Wie bereits vor knapp einer Woche auf Berliner-Informant-Blog berichtet wurde, berichten französische Medien davon, dass angeblich unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel dem franz. Präsident, Nicolas Sarkozy, mit der Wiedereinführung der D-Mark gedroht hätte, sollte sich Frankreich nicht den Forderungen Deutschlands, bei dem EU-Rettungspaket usw. auf dem G20-Gipfel, unterordnen. (ein-besorgter-mensch.blogspot.com)

EU-Parlament verzweifelt an Finanzlobby - Mit einem außergewöhnlichen Hilferuf setzt sich das Europaparlament gegen die Übermacht der Finanzlobby zur Wehr. „Das Ungleichgewicht zwischen der Macht dieser Lobby und mangelnden Gegenexpertisen erscheint uns als Gefahr für die Demokratie“. - „Es gibt keine neutrale Instanz, die die Zahlen der Banken überprüfen kann." (mmnews.de)

Europas Banken haben riesigen Finanzbedarf - EZB: Die 20 größten Banken brauchen bis Ende 2012 rund 800 Milliarden Euro. (faz.net)

Merkel geht auf Konfrontationskurs zu Obama - Transatlantische Verstimmung: US-Präsident Obama fordert vor dem G-20-Gipfel höhere Staatsausgaben. Doch die Bundeskanzlerin will davon nichts wissen. (welt.de)

Top-Ökonom warnt vor Brüsseler Wirtschaftsdiktatur - Charles Blankart ist Professor für Öffentliche Finanzen an der Berliner Humboldt-Universität und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Bundesministeriums für Wirtschaft. Im Interview mit Handelsblatt Online erläutert er, warum eine europäische Wirtschaftsregierung zur Transferunion führt, welche Konsequenzen dies für Deutschland hätte und was die Bundesregierung tun muss, um dies zu verhindern. (handelsblatt.com)

Voodoo-Schland - Deutschland als Hort industrieller Wertschöpfung, von Technologie und hoher Arbeitsproduktivität scheint vermeintlich wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können. Der Exportmotor brummt und die Konjunkturprognosen werden von den "Experten" als verbessert eingeschätzt. Um dieser Euphorie die Bodenhaftung zu bewahren, muss ein weiteres Mal darauf verwiesen werden, dass Deutschlands Exportorientiertheit aber ein gewaltiges Ungleichgewicht im Welthandel, insbesondere in der Eurozone befeuert. Eine schwache Lohnentwicklung gepaart mit einer hohen Arbeitsproduktivität und damit konkurrenzfähigen Lohnstückkosten sind das Rezept für den Exporterfolg und führen aber in der Konsequenz auch zu einer schwachen Binnennachfrage. (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

„Spanien wird das Rettungspaket beanspruchen“ - „Wo Rauch ist, gibt's auch Feuer,“ so erklärt der in Barcelona lebende Ökonom Edward Hugh Gerüchte über die Inanspruchnahme Rettungstopfs der Euro-Länder. Spaniens Banken seien schwach, weil Spanien selbst kein Wachstumsmodell habe. (faz.net)

Obama fordert neue Schulden - Deutschland ist der böse Bube der Weltwirtschaft – zumindest für US-Präsident Barack Obama. Kurz vor dem Treffen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Toronto attackiert er die deutsche Sparpolitik - und setzt sich für neue Konjunkturprogramme ein. (handelsblatt.com)

kostenloser Counter



Kommentare:

colombelle hat gesagt…

So wie der Zug abgeht denk ich lösen die Probleme sich eines Tages ganz von selbst. :)))))))))

Jochen hat gesagt…

Toller Bericht...Für die BRD Schützer, die ihre Order aus USA und Israel bekommen, ein Grund mehr, das Internet zu zensieren...Ich lese deinen Blog sehr gerne und bewundere deine Courage, die Dinge beim Namen zu nennen...Hoffentlich gibts keinen Ärger, bei diesen Themen wird immer gerne die Totschlagkeule herausgeholt...Ich stimme colombelle zu, wir werden in Kürze massive Probleme auf der ganzen Welt haben...Also, genießt die uns verbleibenden SCHÖNEN Stunden...

Liebe Grüße aus Berlin

Sly hat gesagt…

Tolle Worte! Michael Winkler schrieb: "Ich möchte in einem von einem Kaiser regierten und in sich demokratischen Deutschen Reich leben." Das wäre doch nach dem großen Zusammenbruch ein erstrebenswertes Ziel!

Maldek hat gesagt…

Ja die Deutsche Regierung...ist ja gar keine. Ist eine VERWALTUNG.

Auch das Merkel ist ja das oberste Organ für die VERWALTUNG.

Diese beiden Begriffe zu trennen, beantwortet denke ich in sich schon den Vorschlag einer Handlung im Sinne des Deutschen Volkes ;)

Auch die sog. Verbrechen der letzten legitim gewählten REGIERUNG wären bei Methoden wie wir sie aus CSI kennen, unter Umständen in einem anderen Lichte zu betrachten und jedenfalls keine Begründung für akutelle Tributzahlungen.

Aber was brauchen wir eine Begründung, wenn wir die besseren Waffen haben? Wenn dir jemand eine Pistole unter die Nase hält und Geld verlangt - was willst du da argumentieren?
Und die mit Abstand beste Kriegsmaschinerie, die auch ständig im Einsatz ist hat...?

1. USA
2. Russland
3. Israel
4. China

Noch Fragen?