Donnerstag, 11. März 2010

Ja wir könnten, aber wir wollen nicht!

Wer hat die grösste Macht? ... und weiss offensichtlich gar nichts davon? Die Eliten? Die Konzernmultis? Die Politiker? Die Geheimdienste? Nein, weit gefehlt! Wir, das Volk! Wir haben die grösste Macht!

Du kennst sicherlich den Spruch: "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!" Mehr als nur ein Spruch, steckt in diesen Worten doch enorm viel Tiefsinnigkeit und Wahrheit. Wir haben tatsächlich die meiste Macht auf diesen Planeten. Wir könnten Konzerne in die Knie zwingen, Regierungen stürzen, Kriege beenden, und, und, und ...

Ja, wir könnten! Wenn wir wollten! Wir wollen aber nicht! So einfach ist das! Weil wir unserer Macht nicht bewusst sind, weil wir glauben, abhängig zu sein ... nein, weil wir uns freiwillig abhängig machten. Weil wir zu bequem sind, weil wir zu faul sind ... schlicht, weil wir zu dumm sind!

Wir lassen uns in Abhängigkeiten treiben und suhlen uns in ignoranter Faulheit. Ich habe schon einmal, ist wohl schon rund ein Jahr her, ein eindrucksvolles Beispiel gebracht, wie die Macht des Volkes einen Konzern in die Knie gehen lässt. Vor einigen Jahren wollte der Mineralölkonzern Shell eine ausgediente und mit Rohöl verseuchte Ölplattform namens Brent Spar in der Nordsee versenken. Sie war alt und hatte schlichtweg ausgedient. Plötzlich konnten viele Konsumenten überzeugt werden, etwas dagegen zu tun. Sie boykottierten einfach die Shelltankstellen und Shellprodukte. Binnen kürzester Zeit lenkte Shell ein, schleppte die alte Ölplattform in einen Hafen, demontierte diese und entsorgte sie sachgerecht (so sagt man).

Würde das Volk geschlossen aufstehen und ihre wahre Macht demonstrieren, stünden die Eliten mit dem Rücken zur Wand! Wahlboykott, Konsumboykott, Bankenboykott ... selbst die Exekutiven könnten miteinbezogen werden und Ungehorsam gegenüber den Vorgesetzten zeigen. Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin! Plötzlich haben die Eliten auch keine Repressalien mehr gegen uns. Sie können drohen, aber sie werden ausgelacht ...

Aber leider, das wird nicht funktionieren! Denn zuviele persönliche und subjektive Abhängigkeiten, die allerdings dann keine mehr wären, Verlustängste und fehlende Courage machen dies unmöglich. Wahrscheinlich könnte dies wirklich erst dann eintreten, wenn die Masse, die wirklich grosse Masse alles verloren hat und grossflächig verarmt. Doch dann könnte es bereits zu spät sein!

Ein selbstbewusstes Volk, das Eigenverantwortung, Mut und Initiative zeigt, davor haben die Eliten, inklusive unserer Regierungen, die meiste Angst. Doch sie wissen, dass dies kaum möglich sein wird. Darum agieren sie auch in ihrer präpotenten, arroganten Art und Weise gegen uns, gegen das eigene Volk, gegen die eigenen Bürger!

Doch die Hoffnung besteht, dass irgendwann, hoffentlich nicht zu spät, jemand aufsteht und alle, dich, mich und alle anderen, in den Arsch tritt und uns überzeugt: "So geht es nicht weiter, das lassen wir uns nicht mehr gefallen! Wacht endlich auf, die da oben sind schon viel zu weit gegangen!"

Doch wenn ich mich umhöre, so finden die Mehrheit sogar den totalitären Überwachungsstaat für gut, weil der ohnehin nicht existente Terrorismus angeblich im Keim erstickt wird. Dass es nur um die Überwachung uns aller geht, weiss kaum einer!

Sie, die Eliten, machen mit uns, was sie wollen! Und wir funktionieren. Weil wir so erzogen wurden ... vom Kindergarten an, in der Schule, während der Berufsausbildung und besonders im Job. Verlustängste und Ängste vor Repressalien, aber besonders die Angst, nicht mehr von der Gesellschaft akzeptiert zu werden, lässt uns zu devoten Systemsklaven werden, denen ihr kreditfinanziertes Eigenheim, das Leasingauto und das tolle Smartphone wichtiger ist, als ihre ureigene Freiheit!

Hast du schon einmal bemerkt, dass wir in einer "Verbots-Welt" leben? Nein, dann schau dich um, du stösst auf jedem Meter deines Lebens auf Verbote! Jeder will dir mitteilen, was alles verboten ist. Niemand will dir mitteilen, was alles erlaubt ist! Und die Liste der Verbote wird immer länger, unserer Käfig immer kleiner ...

Dazu kommt, dass durch die Manipulationen, zum Beispiel am Nahrungsmittelsektor die Produzenten, meist wiederum multinationale Konzerne, sich über Gesetze und Verbote nonchalant hinwegsetzen. Offensichtlich sind diese nur für uns, dem kleinen Mann auf der Strasse, bindend. Denn, wenn wir sie übertreten, kommt sofort jemand und weist uns zurecht ... oder bestraft uns!

Deshalb müssen wir genmanipuliertes Gemüse und Fleisch essen, das wir nicht wollen, aber das uns von oben verordnet wird! Deshalb müssen wir mit Handystrahlung leben, obwohl wir wissen, dass dies nicht gesund sein kann! Deshalb müssen wir uns in Zukunft nacktscannen lassen, ausgenommen Muslime, denn wir könnten fundamentalistische Terroristen sein. Deshalb müssen wir jeden noch so subtilen Modetrend mitmachen, obwohl unsere Gardaroben ohnehin bis oben voll sind. Deshalb müssen wir alle paar Jahre ein neues, noch besseres und grösseres Auto kaufen, nur um unser Image, das uns wichtig ist, zu pflegen.

Lieber Freund, ich habe die berechtigte Hoffnung, dass der Crash, der unaufhaltsam näher kommt, ein Umdenken und Nachdenken einleiten wird. Klar, wenn es um das nackte Überleben geht, dann muss das Volk endlich aufwachen. Vor allem, wenn man ihm vorher noch alle Spielzeuge, die jedem einzelnen wichtig waren, plötzlich wegnimmt und sagt: "Liebe Mitbürger, das war es jetzt!"

Ich war und bin Aussenseiter dieser Gesellschaft. Und das hat viele Gründe. Einer davon ist, dass ich über unsere Welt nachdenke. Ich würde mir wünschen, viele Menschen dazu zu bringen, nachzudenken. Egal, wer welches Weltbild sich zusammengezimmert hat, aus welchen Erfahrungen es sich bildete. Einige Dinge verbinden uns und das sind unter anderem unsere Systeme, innerhalb dieser wir leben. Doch ist es ein erfülltes, ein wahres Leben? Oder auf Lüge und Manipulation aufgebaut? Plastiktitten, Gesichtslifting, Penisvergrösserung, Fettabsaugung, ... Leute wir lügen uns selbst in den Sack und glauben vielleicht diesen Schmonzes noch. Ist ein Mensch wertvoller durch straffere Haut? Durch grössere Brüste? Durch weniger Bauch? Und genau hier rennen wir den Eliten die Türen ein, das erwarten sie von uns: Illusion, Glamour, Selbstlüge bis hin zur Selbstaufgabe des Gefallen wegens, die ganze Welt ist eine Bühne ... Herrgott, in welcher Zeit leben wir eigentlich?

So haben sie uns in der Hand! Und wir sind so blöd, sie anzunehmen und die Eliten auf gottesähnliche Stufe zu stellen. Abhängig, versklavt und manipuliert.

Dabei wäre es so leicht, diese "Packlrass" mit einem Tritt von ihrem Podest zu stossen. Wie schon eingangs erwähnt, stell dir vor, es ist Krieg und keiner kommt hin ...



Johannes (schnittpunkt2012@gamil.com)







Meldungen:



Faymann zu neuem Budget: "Es wird hart!" (diepresse.com)
Generalstreik legt ganz Griechenland lahm (welt.de)
Frust verdrängt weltweit die Reiselust (derstandard.at)
EZB: Schuldenabbau kann 20 Jahre dauern (wirtschaftsfacts.de)
US-Finanzministerium: Heftiger Widerstand gegen Fed-Audit (infokriegernews.de)



"Ich glaube denen kein Wort" - Der Ökonom Allan H. Meltzer findet die US-Notenbank zu leichtfertig. Der Ausweg aus der Geldschwemme wird schwer, das Inflationsrisiko ist hoch, sagt er im Interview. (zeit.de)

Geheimtreffen in New York: Attacke auf den Euro, um den Dollar zu stärken - Die Ursache für die dramatische Krise, die seit Anfang Januar den Euro auf Talfahrt geschickt und dem Dollar in gleichem Maße Aufwind verschafft hat, ist nicht einfach das Finanzproblem Griechenlands. Die Krise ist vielmehr das Resultat eines Komplotts und geheimer Absprachen zwischen einigen der mächtigsten Spekulanten an der Wall Street – zweifellos mit stillschweigender Rückendeckung durch das US-Finanzministerium. Das Ziel ist, den Dollar in dieser schwierigen Zeit dadurch zu retten, dass der Euro, die einzige Währung, die als alternative Reservewährung in Frage käme, geschwächt wird. (kopp-verlag.de)

US-Defizit erreicht Rekordwert von 220 Milliarden Dollar - Das Defizit im US-Haushalt war im Februar um 14 Prozent höher als im Vorjahr. Für das gesamte Haushaltsjahr 2009/2010 wird ein Defizit von 1,56 Billionen Dollar erwartet. (diepresse.com)

kostenloser Counter



Kommentare:

Rot hat gesagt…

"Wer an der Front kämpft, kann sterben. Wer aber desertiert, der WIRD sterben." - Nach diesem Prinzip rühmte sich Hitler, tausende Männer erschossen zu haben, bis der Rest schließlich an die Front ging (nachzulesen in "Mein Kampf" sowie "Hitlers Tischgespräche"). Stalin hielt es genauso, hinter der russischen Front arbeiteten die Erschießungskommandos unermüdlich, Stalins Tote gingen in die Millionen.

Das wollte ich nur erwähnen bzgl. "Krieg, und keiner geht hin." - zumindest der 2.Weltkrieg hatte verschärfte Optionen. Komischerweise ehrt niemand die zahlreichen Leute, die für ihr Gewissen in den Tod gingen.

Kein Verständnis habe ich dagegen für US- und Bundeswehrsoldaten, die für ein Taschengeld den Sölder im Irak oder Afghanistan spielen. Denen kann man nur maximalen Schaden durch den örtlichen Befreiungskampf der Völker an den Hals wünschen.

G.S. hat gesagt…

aus meiner sicht ist das ganze NICHT mehr zu lösen

der versuch sich dem SYSTEM zu widersetzen ist vollkommen SINNlos

um die wahrscheinlichkeit das ganze mit VIEL GLÜCK zu überleben gibt es aus meiner sicht nur eine einzige möglichkeit

so schnell wie möglich
so viel wie möglich
in kleine
möglichst autarke
gemeinschaften investieren
am besten weltweit

wenn das die jeneigen die geld haben
(und da gibt es genug)
ENDLICH verstehen
(davon gibt es leider viel zu wenig)
kann im günstigsten fall eine weltweite gegenbewegung zu dem
WAHNSINN der hier abläuft entstehen

PECH ist dadurch nicht auszuschließen!

die zeit ist verdammt knapp

nur WENIGE werden den umbruch in die NEUEZEIT überleben

ob man dann bei den überlebenden sein will ist eine andere frage und aus heutiger sicht nicht zu beantworten

hier handelt es sich um den finalen kampf

zwischen GUT und BÖSE

zwischen WAHRHEIT und LÜGE

der sieger steht noch nicht fest!

ich bin optimist!

für pessimismus ist es zu spät

http://neunzehnhundert84.blogspot.com/2010/03/suche-1-mio.html

G.S. hat gesagt…

um die wahrscheinlichkeit das ganze mit VIEL GLÜCK zu überleben gibt es aus meiner sicht nur eine einzige möglichkeit

da gehört natürlich irgendwo ein "zu ERHÖHEN" hinein ;o)

daran wirds aber nicht scheitern ;o)

PeWi hat gesagt…

Danke. Ich freue mich, immer wieder im Netz Menschen zu treffen, die kein Mainstream sind. Der Post war mir aus dem Herzen geschrieben.