Donnerstag, 4. März 2010

Die Rolle Deutschlands

Beschäftigt man sich mit den Gründen der Finanz- und Wirtschaftskrise und versucht der Sache auf den Grund zu gehen, so stösst man auf die Frage: "Welche Rolle spielen die einzelnen Staaten in diesem globalen Spiel und welche Rolle spielten sie in Vergangenheit?"

Nun interessiert mich besonders die Rolle Deutschlands, denn Österreich ist nicht nur Deutschland sehr verbunden, sondern wir gehören mehrheitlich auch dem deutschen Volksstamm an.

An dieser Stelle muss ich betonen, ich bin weder politisch noch ideologisch irgendwelchen rechten oder linken Lagern zugehörig. Ich bin kein Extremist, kein Rassist und am allerwenigsten glorifiziere ich den Nationalsozialismus. Ich bin nur von Grund auf ein neugieriger Mensch, der Antworten auf Fragen sucht und sich mit der offiziellen Meinung und Geschichtsschreibung nicht einfach abspeisen lässt, sondern, auch wenn es gefährlich ist, hinter die Kulissen blicken möchte. Wer meinen Blog aufmerksam liest, weiss das auch ...

Wenn ich heute über Deutschland und das deutsche Volk schreibe, so meine ich damit auch weitgehend Österreich und das österreichische Volk, aber auch einst dazugehörige Gebiete, wie die Untersteiermark im heutigen Slowenien und Südtirol im heutigen Italien. Denn wir haben mehr gemeinsam, als nur die Sprache!

Interessant ist zunächst die Tatsache, dass die grössten Denker, Philosophen, Musiker und Techniker aus diesem Volk stammen. Es seien hier nur einige genannte, die Liste ist bei weitem nicht vollständig: Goethe, Kant, Schoppenhauer, Nietzsche, Steiner, Dittfurth, Mozart, Beethoven, Wagner, Mahler, Schauberger, Otto, Wankel, Daimler, Benz, Porsche, Hahn, etc. Die Deutschen hatten sehr lange eine fast unglaubliche, geistige Vormachtstellung.

Dass es Staaten gab oder gibt, die diese geistige Vormachtstellung bekämpfen wollten und wollen, ist verständlich. Dabei verweise ich nur auf die Vereinigten Staaten, die zwei Mal mit allen Mitteln in einen Krieg eintraten, der für sie keine Betrohung darstellte und der sie eigentlich nichts anging (Lousitania und Pearl Harbor).

Schon die Versailler Verträge, die Deutschland knebelten und einen weiteren, grossen Krieg implizierten, da das deutsche Volk mit Sicherheit diese Bedingungen nicht akzeptieren würde, kommentierte Lloyd George 1919 so: "Wir haben ein schriftliches Dokument, das uns Krieg in zwanzig Jahren garantiert. Wenn Sie einem Volk Bedingungen auferlegen, die es unmöglich erfüllen kann, dann zwingen Sie es dazu, entweder den Vertrag zu brechen oder Krieg zu führen. Entweder wir modifizieren diesen Vertrag und machen ihn für das deutsche Volk erträglich oder es wird, wenn die neue Generation herangewachsen ist, wieder versuchen."

Hitler wiederum wurde gezielt von amerikanischen Investoren und Konzerne unterstützt, unter anderem auch vom Grossvater von George W. Bush, Prescott Bush, und Rockefellers Standard Oil Company.

Die Sieger scheiben die Geschichte. Obwohl wir, speziell in Österreich, immer wieder damit konfrontiert werden, doch die jüngste Geschichte endlich aufzuarbeiten, darf darüber nicht diskutiert oder die offizielle Version in Frage gestellt werden. (Anmerkung: Ich bin in den 70ern in Wien in ein katholisches Gymnasium gegangen. Der Geschichtsunterricht endete vor dem Einmarsch Hitlers nach Österreich. Über das III. Reich, den Zweiten Weltkrieg und dem Nationalsozialismus hörten und lernten wir absolut nichts. Diese Zeit wurde bewusst verschwiegen!) Nun tun sich aber einige Ungereimtheiten und Widersprüche auf und jeder, der sich mit dieser Zeit und vor allem mit der Zeit kurz danach auseinander setzt, bekommt den Eindruck, das kann so nicht stimmen. Manche machen die Bücher (oder Webseiten) einfach zu, andere, so wie ich, recherchieren weiter, sprechen mit Zeitzeugen und suchen nach Antworten.

Dabei wird die Rolle der Juden gegenüber Deutschland immer skuriller. Ich möchte und darf nicht die Vorgänge rund um den Holocaust bestreiten, als unrichtig bezeichnen oder auch nur in Frage stellen, denn das wäre "Wiederbetätigung" und wird mit unbedingten Haftstrafen geahndet. Doch sei dir gesagt, mein lieber Freund, wer sucht, wird auch finden. Ohne irgendwelche rechtsradikalen Publikationen, welche diese Zeit mit fadenscheinigen Argumenten glorifizieren. Sondern gut recherchierte, seriöse Quellen finden, die allerdings von den offiziellen Stellen als unglaubwürdig, hetzerisch und rechtsradikal eingestuft werden. Es scheint, dass diese Schuld niemals abgetragen werden kann, obwohl Deutschland extrem hohe Summen - noch immer - an Juden, Israel und jüdische Organisationen bezahlt, samt gratis U-Boote für Nuklearwaffen ...

Und doch scheint es so zu sein, dass man bewusst ein Volk mit manipulierter Geschichtsschreibung in die Rolle des ewig Bösen steckt und so über Jahrzehnte hinweg in Geiselhaft behält. Deutschland durfte nicht mehr sein wahres Potential zeigen, Deutschland durfte nicht mehr gross werden. Deutschland muss als das sprichwörtliche Böse definiert werden. Die Welt muss Angst vor den Deutschen haben. "Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen ... Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit." (Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945)

Ich darf auch darauf hinweisen, dass fast die gesamte geistige Elite Deutschlands im Rahmen des Paperclip-Projektes nach Amerika umgesiedelt wurde. Einer der bekanntesten deutschen Persönlichkeiten des Paperclip-Projektes war Wernher von Braun, seinerzeit Leiter des Raketenzentrums Peenemünde, wo die V1 und V2 (V steht für Vergeltungswaffen, gelten als erste taktische Waffen) entwickelt wurden, wurde später Leiter des Marshall Space Flight Center, wo er massgeblich an den Mercury-, Gemini- und Apollo-Projekten beteiligt war.

Übrigens, die Amerikaner schafften es nicht, eine funktionierende Atombombe zu bauen (Manhattan Project). Erst durch die Konstruktionspläne der Deutschen, die ihnen 1945 in die Hände fielen, konnten sie das Problem des Zünders lösen. Das heisst, nur durch deutsche Hilfe war Hiroshima und Nagasaki möglich! Trotzdem am Manhattan Project die Elite der amerikanischen Wissenschaft arbeitete!

Das war ein kurzer Gedankengang in die Geschichte. Für mich wichtig, welche Rolle Deutschland heute spielt bzw. welche Rolle Deutschland aufgezwungen wird. Ein starkes Deutschland, vor allem auf geistiger Ebene darf es offensichtlich nicht mehr geben. Aber auch wirtschaftlich nicht. Interessant wäre in jedem Fall die Überlegung, wie würde Deutschland heute da stehen, wenn es nicht in durch die Aufgabe der stärksten Währung der Welt, die Deutsche Mark, in den unsäglichen Euro getrieben wurde. Dies ist Helmut Kohl zuzurechnen. Es gab den Deal, Wiedervereinigung nur, wenn Deutschland dem Euro beitritt. Dass die Kosten der Wiedervereinigung und ein durch die schwachen Wirtschaften diverser Staaten auch instabiler Euro Deutschland entscheidend und für Jahre schwächen würde, war vorauszusehen.

Jetzt, in der Krise, ist trotz aller Schwierigkeiten und Probleme, Deutschland die Wirtschaftslokomotive Europas. Ohne Deutschland ist der Euro nicht überlebensfähig und ohne deutsche EU-Zahlungen die meisten EU-Staaten ebenfalls nicht überlebensfähig. Trotzdem wird seitens der Amerikaner und Briten alles versucht, Deutschland weiterhin die Rolle des reuigen Täters der Vergangenheit aufzuzwingen, weiterhin Ablass zu zahlen und dem Land Politiker aufzuzwingen, die Vasallen der Amerikaner sind und amerikanische Interessen vertreten.

Stell dir vor, lieber Freund, das deutsche Volk kommt dahinter, wie sehr es manipuliert und gesteuert wird. Und das wird es! Die Wahrheit wird irgendwann ans Licht kommen! ... kommen müssen! Auch wenn man sie gesetzlich verbietet. Dann werden sich die Deutschen darauf besinnen, dass sie immer in den letzten Jahrhunderten die geistige Elite gestellt haben. Nein, es wird deswegen keinen Krieg geben, nur die Umschreibung einer höchst fragwürdigen Geschichte, welche Deutschland in einem anderen Licht erscheinen lässt. Möglicherweise ist das dann Genugtuung genug. Ich denke nicht, dass das deutsche Volk so nachtragend sein wird, wie die bisherigen Gegenspieler!

Wir erwarten einen unabwendbaren Zusammenbruch unserer Systeme. Es wird, schlicht gesagt, eine brutale Zeit. Diese Zeit wird aber viele Lügen, Geheimnisse und Manipulationen an die Oberfläche kommen lassen. Die Wahrheit wird sich durchsetzen. Und was kann der Welt besseres passieren, als ein starkes, selbstbewusstes Deutschland, das sich seiner geistigen Ressourcen besinnt. Die Deutschen sind nicht die bösen Massenmörder, Kriegstreiber und am wenigsten der legendäre Antichrist - auch wenn viele der Eliten glauben, diese Rolle den Deutschen aufzwingen zu können.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Euro Crash Ticker (kopp-verlag.de)
OeNB: Banken brauchen 10 Milliarden Euro Kapital (diepresse.com)
Deutscher Automarkt stürzt ab (ftd.de)
Banken sichern sich Lagerhäuser (faz.net)
Griechenland: Fataler Blankoscheck (derstandard.at)
Crash-Wette auf das verwundete Königreich (spiegel.de)
Pfund-Krise: Die Totenglocke wird geläutet (manager-magazin.de)
Die Griechen müssen leiden (spiegel.de)

Mehr Steuern, weniger Geld (andreas-unterberger.at)



Inflation: Wann bricht der Damm? - FED Überschuss-Reserven: Es ist wie bei einem Staudamm, den man bis zum Anschlag mit Wasser auffüllt: Auf Dauer kann der Damm den Wassermassen nicht mehr standhalten. Er bricht und weite Teile des dahinterliegenden Landes werden überflutet. (mmnews.de)

Bruttoverdienste sinken erstmals in Deutschland - Die Bruttolöhne in Deutschland sind erstmals seit 1949 gesunken, dies teilte heute das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Im Jahr 2009 sanken die durchschnittlichen Bruttoverdienste je ArbeitnehmerInnen über alle Wirtschaftssektoren um -0,4% auf 27'648 Euro! Dies spiegelt im Krisenjahr vor allem die Ausweitung der Kurzarbeit und den Abbau von Überstunden wieder! (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

Deutsche Banken sind stark bei Briten engagiert - Der britische Staat, britische Unternehmen und Banken standen noch Ende September 2009 bei deutschen Banken mit 503,4 Mrd. Dollar in der Kreide. Das geht aus Daten der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hervor. An den Finanzmärkten wächst die Sorge, dass die Briten ihre Schulden nicht mehr in den Griff bekommen. (handelsblatt.com)

So sind wir Griechen nun einmal - Starrsinnig. Gaunerisch. Der Vetternwirtschaft zuneigend: griechische Eigenschaften seit der Antike. Und dass das Land jetzt tief in der Krise steckt, folgt auch aus dem Nationalcharakter. Schreibt der Publizist Taki – ein Grieche. (bernerzeitung.ch)

kostenloser Counter



Kommentare:

G.S. hat gesagt…

guckst du mal da

http://honigmann-derhonigmannsagt.blogspot.com/

und da

http://lupocattivoblog.wordpress.com/

Karlheinz hat gesagt…

Der Artikel sagt etwas in alle Kürze, wozu mein Blog rund 300 Seiten braucht. Das ist für sich genommen eine gute Leistung. Und wer Genaueres über die Rolle Deutschlands bei der gegenwärtigen Finanzkrise wissen will, kann das ja immer noch hier nachlesen:

http://sklaven-ohne-ketten.blogspot.com/2009/03/die-deutsche-ursache-der-weltweiten.html

Grüße

Rot hat gesagt…

Einer der schönsten Artikel deines ganzen Blogs, vielen vielen Dank. Diese Themen sind so extrem heikel anzusprechen, eine einzige Gratwanderung - und du hast die richtigen Worte gefunden.

divo hat gesagt…

DANKE - du hast exakt ausgesprochen, was ich über dieses Thema denke und fühle.

Sly hat gesagt…

Was für eine flammende Rede! Danke!