Donnerstag, 4. Februar 2010

Nehmen Regierungen einen Bürgerkrieg in Kauf?

Wenn man das Thema des letzten Artikels von mir, "Was wusste die deutsche Regierung?" weiterspinnt, so wird einem bewusst, dass sie nicht nur von einer der schwersten Krisen unseres Systems wussten, sondern durch die Ignoranz auch einen Bürgerkrieg und Volksaufstand provozieren!

Wer von uns wird, wenn plötzlich "die Lichter ausgehen" und mittelfristig auch die ganze Wahrheit ans Licht kommt, nicht auf die Strasse gehen? Denn es wird, bis auf ganz, ganz wenige jeder von uns betroffen sein!

Die Szenarien, welche diese nahe Zukunft unverblümt beschreiben, sind brutal. Brutal und wahrscheinlich auch ehrlicher, als uns allen lieb sein kann. Europäische Staaten im Bürgerkrieg! Früher undenkbar, heute sehr wahrscheinlich. Warum?

Die Politik hat nicht nur vollkommen versagt, sie fördert die breite Eskalation auch bewusst heraus! Es stellt sich nur die Frage nach dem Warum?

Haben die Politiker für sich selbst vorgesorgt? Glauben sie, dann, wenn alles zusammengebrochen ist, als Messias aufzuerstehen und die Welt bzw. den Staat zu retten?

Ich denke, es wird eher umgekehrt sein und die Politiker werden die ersten Opfer eines wütenden, zornigen Volkes werden. Wer von ihnen nicht rechtzeitig die Tasche packt und abhaut, kann Opfer des aufgebrachten Mobs werden ...

Die gesamte Krise samt dem finalen Crash unseres Geld- und Währungssystems ist nicht plötzlich gekommen, sondern hat sich über Jahrzehnte aufgebaut. Entsprechend hat es auch immer von seriösen und kompetenten Fachleuten entsprechende Warnungen gegeben. Experten, die das Ponzischema unseres Geldsystems durchschaut haben und auf Grund der immer populärer werdenden Hochrisikopapiere im internationalem Casino der Banken Alarm schlugen. Doch anscheinend hörte ihnen niemand zu!

Zusätzlich ist durch eine völlig ausgeartete und irrationale Migartionspolitk nicht nur Benzin ins Feuer geschüttet worden, sondern Dynamit. Denn man darf nicht davon ausgehen, dass der von vielen prognostizierte Bürgerkrieg nur gegen politische Eliten, Regierungen und Banken ausgerichtet wird. Viel mehr Blut wird es leider auf jenen Strassen geben, die in Ausländervierteln liegen. Der Deutsche, wie auch der Österreicher und Schweizer wird durch die verfehlte Politik fordern, dass Deutschland den Deutschen, Österreich den Österreichern und die Schweiz den Schweizern gehören soll. Das ist kein rechtes Gedankengut, sondern auf Grund der Ausländersituation in Deutschland, wo Migranten Stadtvierteln oder ganze Städte "erobert" haben, eine logische Folge einer völlig absurden Politik.

Deutschland wird brennen, der Rest Europas ebenso. Kaum ein Land, in dem dieses Potenzial von Rebellion, Volkswut und Zorn nicht täglich wächst. Sogar in Österreich, wo bekanntlich die Zeit ein wenig langsamer läuft und die Gemütlichkeit der Menschen weltbekannt ist, gärt es. Der steirische Landeshauptmann Voves sprach (nicht öffentlich) davon, dass erwartet wird, ab 500.000 Arbeitslosen geht das Volk auf die Strasse. Und wir wissen, der Grat zwischen harmlosen Demonstrationen und Kundgebungen und einer offenen Rebellion ist nur schmal. In jedem Fall ist nicht nur in Österreich und Deutschland das Militär und die Polizei schon vorbereitet. Es wird bereits damit gerechnet! So wie in den USA auch, wo schon entsprechende Gesetze, zB. dass das Militär gegen das eigene Volk eingesetzt werden darf, beschlossen und rund 800 Konzentrationslager für Regimefeinde gebaut!

Durch die permanenten Lügen, Missachtung der explosiven Situation, Selbstherrlichkeit und Desinformation versuchen Politiker nicht zu deeskalieren, sondern zündeln mit Streichhölzern neben offenen Benzintanks. Wenn diese Tanks hochgehen, erlebt das Land eine gewaltige Explosion, die niemanden und nichts verschonen wird.

Liebe Freunde, der Tag, an dem die Deutschen, die Österreicher und die Schweizer auf die Strasse gehen werden und viel Blut vergossen wird, ist nicht mehr fern und auch nicht unmöglich. Wer glaubt, ich hätte mit meinen Annahmen unrecht, der schaut sich das Video von Udo Ulfkotte "Vorsicht Bürgerkrieg!" (Kopp Verlag) an. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!






Udo Ulfkotte - Vorsicht Bürgerkrieg - bestellen! (auf das Bild klicken)



Video von Udo Ulfkotte: Vorsicht Bürgerkrieg! (youtube.com) ... Teil 1 und folgende ...



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Beteiligungsmarkt bricht um 40 Prozent ein (manager-magazin.de)
Banken entdecken den Osten neu (handelsblatt.com)
Balkan: Leasing ist out (econo-matrix.blogspot.com)
Ukraine: Lebensmittelpreise explodieren (econo-matrix.blogspot.com)
Lettland wird internationalen Kredit erst bei fehlendem Haushaltsdefizit tilgen (rian.ru)
In den USA geht Angst vor neuer Finanzkrise um (welt.de)
FHA-Kredite: Mehr als 9% ernsthaft zahlungssäumig (wirtschaftsfacts.de)
Die zehn Staatspleite-Kandidaten der Investoren (ftd.de)

The Deficit: How to Protect Yourself (wsj.com)
20 reasons Global Debt Time Bomb explodes soon (marketwatch.com)

Krisen-Kunst: Eishäuser in Detroit - eine Ansichtssache (derstandard.at)



Das BIP-Wunder - Um satte +5,7% stieg das reale Bruttoinlandsprodukt in Q4 2009 in den USA! Dies wird weitläufig als ein Zeichen für das Ende der Wirtschaftskrise interpretiert. (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

USA: “Ärger liegt in der Luft” - Eine stark wachsende negative soziale und gesellschaftliche Stimmung ist gerade dabei, die Politik zu überholen – wie auch die US-Aktienmärkte. Risse in der etablierten politischen Landschaft scheinen sich abzuzeichnen. (infokriegernews.de)

US-Autoverkäufe weiter schwach! - Die US-Autoabsätze steigen im Januar 2010 um +6,3% auf unbereinigte 698'346 verkaufte Fahrzeugeinheiten, nach 656'976 verkauften Einheiten im Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Vormonat Dezember 2009 mit 1,029936 Millionen verkauften Kfz-Einheiten, sanken die Autoverkäufe unbereinigt um kräftige -32,2%! (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

Der verhängnisvolle geologische Gewinn namens Haiti - Ein ehemaliger US-Präsident wird UN-Sondergesandter für das vom Erdbeben heimgesuchte Haiti. Ein wiedergeborener neokonservativer geschäftstüchtiger US-amerikanischer Prediger behauptet, die Haitianer erhielten die gerechte Strafe für einen buchstäblichen »Pakt mit dem Teufel«. Venezolanische, nicaraguanische, bolivianische, französische und schweizerische Hilfsorganisationen beschuldigen das US-Militär, Flugzeugen, die überlebenswichtige Medikamente und dringend benötigtes Trinkwasser für die Millionen schwer geprüften verletzten und obdachlosen Haitianer ins Land bringen wollen, die Landung zu verweigern. (kopp-verlag.de)

Steuerhinterziehung als Bürgerpflicht? Jeder tut es, keiner spricht darüber. Je stärker der Staat die Steuerschraube anzieht, desto mehr schalten die Steuersubjekte auf Widerstand. Warum soll sich der Bürger an geltendes Recht halten, wenn’s der Staat nicht tut? (mmnews.de)

Überhitzungsängste sorgen für Kursstürze in China - In China wächst die Angst vor einer Überhitzung der Wirtschaft. Regierung und Notenbank beschränken Kreditvergabe und Liquidität. Das zeigt Wirkung: Die Börsen fallen auf ein Viermonatstief. Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen. (ftd.de)

US-Geheimdienste rechnen mit Al-Qaida-Anschlag - Die US-Geheimdienste schätzen die Gefahr eines Anschlags durch das Terrornetzwerk al-Qaida auf amerikanischem Boden in den kommenden Monaten als sehr hoch ein. "Sie werden es versuchen", sagte der Geheimdienstkoordinator Dennis Blair vor dem Senat. Um die Terrorgefahr zu bannen, sieht Blair nur eine Möglichkeit. (welt.de)

Warnung vor "Superunkraut" - Erneute Kritik von der Umweltorganisation Global 2000 über die Aussaat von gentechnisch veränderter Baumwolle und Soja. (derstandard.at)

kostenloser Counter



Kommentare:

divo hat gesagt…

es bedarf keines Videos. Jeder, der seine Sinne beisammen hat, muss erkennen, dass eine Explosion bevorsteht. Das Tückische dabei ist, dass die Masse das jetzt noch nicht sehen kann und erst kurz vor dem finalen Crash wird es der Masse bewusst werden, was für Spielchen mit ihr getrieben wurden. Dieses flächendeckende Erkennen und die Explosion werden eins sein. Daher kann sich die Masse nicht vorbereiten und es wird sehr viele Opfer geben, vor allem, wenn die Regierung die EU um Hilfe anruft und ausländische Polizeitruppen ins Land kommen. Es wird sehr viel Blut fließen - und ja, die Politik legt es darauf an und ich bin davon überzeugt dies alles folgt einer Absicht. Es ist kein Zufall, dass Europa immer mächtiger wird und die Rechte des Einzelnen immer mehr einschränkt. Wir sollen versklavt werden unter der Herrschaft von Banken und Konzernen. Wir werden sehen, wer gewinnt - das ist noch offen.

cense hat gesagt…

Ja, es sieht so aus, und die Frage warum die provozierenden Zustände befördert werden, ist eine essentiell wichtige.

Folgt man dem Prinzip "Ordnung aus Chaos" so liegt es auf der Hand und wir haben es oft gehört aus der sogen. "VT-Forschung": "Es wird so schlimm werden, dass wir um die ordnende Hand und ein neues Geldsystem betteln werden." Wir sollen dem Polizeistaat und der totalen Kontrolle zustimmen.

Nun scheint mir der Kampf gegen dass System sinnlos. Gewalt gegen Gewalt, was soll da rauskommen? Die einzige Möglichkeit, dem System Macht zu entziehen, ist der Boykott. Ziviler Ungehorsam (GG $20.4) und sich gegenseitig helfen. Das Wir-Prinzip stärken im positiven Sinne. Und macht euch mit alternativen Währungen vertraut. Geld ist nichts anderes als ein Betriebssystem für unser Wirtschaften und sie wollen ihr Windows 3.1 einfach nur verlängern.

divo hat gesagt…

@cense

ich habe auch keinen Bock darauf zu kämpfen und auch mir ist bewusst, dass Gewalt hier nichts hilft. Aber wenn da draußen Millionen von Hungernden auf die Straße gehen, weil sie und ihre Familien nichts zu essen und zu trinken haben, die Heizung eingefroren und die Fenster eingeworfen sind, dann wird Blut fließen, weil ein solcher Mob dann nicht denkt, sondern nur noch blind reagiert. Sie wollen dann Köpfe rollen sehen. Darauf legen es diese Herrschaften an - wenn es soweit kommt, dann wird irgendwann jeder froh sein, wenn wieder Ruhe einkehrt - unter welcher Fahne auch immer. Genau darum geht es. Dann sind wir gefragt, die wir uns vorbereitet haben und um die Willkür dieser "Herrenrasse" wissen. Ob wir uns Gehör verschaffen können und die Entwicklung in eine bestimmte Richtung bringen können, das wird man sehen.

PeWi hat gesagt…

Jack London: Die eiserne Ferse!

G.S. hat gesagt…

Die OeNB erhob vor Gericht gegen das Wörgler Freigeld erfolgreich Einspruch,
weil nur ihr das Schöpfen von Geld ohne Gegenwert zustand.
Unter Androhung eines Armeeeinsatzes wurde im September 1933 das Wörgler Wirtschaftswunder abgebrochen.
Es half nichts, dass das Freigeld die Arbeitslosigkeit von 21 auf 15% senkte
und den friedlichen Wohlstand spüren ließ.

wer dazu gerne eine eine Auskunft der OENB hätte folgt dem Link und stimmt ab.

http://www.direktzu.at/oenb/messages/24856

casebumbase hat gesagt…

Um eine neue Weltordnung ins Leben rufen zu können, die mit kriminellen Machenschaften soweit gebracht wurde, bedarf es einer gewissen abgebrühtheit! Wenn man das erkannt hat, und mit dieser Vorraussetzung denkt, dann kommt man nur auf 1 Weg:

1. Mithilfe der Infiltrierung hoher Ämter in staatl. und relig. Positionen sämtlicher Regierungen und Glaubensgemeinden, begann man die Dinge in der Welt zu steuern wie man es wollte. Ich denke dieser Wahnsinn begann, mit der Entstehung des Papsttum im 4ten Jahrhundert n.Ch..

2. Die Offenbarung in der Bibel und grosse Teile des Koran, wurden manipuliert und der Geschichte angepasst, so wie sie es brauchen. Das ist Gang und Gebe in vielen, wenn nicht allen Religionen.

3. Alles wurzelt aus einem uralten, okkulten Sonnenkult. Das der Papst bzw. das Papsttum das Tier mit der Zahl 666 in der Offenbarung darstellen, dass kann man leicht beweisen, indem man die Zahlenwerte der lateinischen Buchstaben im lateinischen Namen des Papstes addiert. Es ist 666!

Aus diesem Sonnenkult entstand auch der Zahlenmythos der 911 wie ich persönlich, nach Recherche, vermute.

Nachzulesen:
http://www.favoritentips.com/2010/01/30/das-ratsel-um-die-911-aufgeklart

Es ist nicht schwer, auch für die Kritiker, zu erkennen das alles einem grossen Plan folgt, dessen Grösse und Ausmaße wir uns gar nicht vorstellen können.

Prof. Walter Veith googlen ... das macht viele Türen auf!