Samstag, 5. Dezember 2009

Warum wird die Wahrheit verschwiegen?

Man muss zwischen dem Begriff Politiker zwei äusserst unterschiedliche Kategorien unterscheiden. Da gibt es die niedere Hierarchie der Kommunalpolitiker, die in ihrer Meinung und ihrem Informationsstand von den höheren Hierarchien abhängig sind. Oft sind es Teilzeitpolitiker, die hauptberuflich mehr oder weniger einer Arbeit nachgehen. Die höheren Hierarchien sind die Landes- und Bundespolitiker. Das sind Vollzeitpolitiker - klar, sie haben auch entsprechend mehr zu tun. Aber auch viele Landespolitiker sind vom Informationsstand von den Bundespolitikern abhängig. Ja, ja, es werden Medien gelesen, aber für den Hauptstrom der Information sind Spezialisten bzw. Experten zuständig. Bei diesen Informationslieferanten laufen auch die Informationen interner Dienste zusammen - Geheimdienst und Nachrichtendienst (sofern die Informationen nicht vertraulich sind!). Diese Experten haben den Job, die Politiker, Minister, Kanzler, Staatssekretäre, mit den entsprechenden Informationen zu versorgen.

Das heisst, wir können davon ausgehen, dass (zumindest) die höchste Hierarchie der Politiker weiss, wie die nationale und internationale Situation aktuell aussieht und sich wahrscheinlich entwickeln wird.

Was mich erzürnt, ist die Tatsache, dass das Volk zwar das Recht darauf hat, diese Tatsachen zu wissen, aber nach wie vor im Unklaren gehalten wird. Bisher hat, zumindest in Österreich, ausser der steirische Landeshauptmann Dr. Voves, keiner der Damen und Politiker Tacheles geredet. Nur so nebenbei, die eindringliche Warnung des Dr. Voves erschien nur in einer Zeitung (Kleine Zeitung), ansonsten las man nirgendwo davon!

Allerdings sind die Reden zur Nation, die jetzt von den grossen 3 (Fischer, Faymann & Pröll) gerade erst gewesen, doch es wurde viel pragmatisches Zeug verlautbart, dass es aber jetzt ernst werden könnte, zumindest mehr als nur Sparen, verlautbarte keiner ...

Dabei haben gerade die österreichischen Politiker kaum etwas zu verlieren. Denn Österreich ist ein unbedeutendes kleines Rädchen im internationalen Getriebe. Selbst wenn es ausfallen würde, fiele das kaum jemand auf ... ausser er macht alljährlich in unserem Land Urlaub.

Durch die österreichische Art der Politik, die traditionellerweise konservativ und zurückhaltend ist, sind wir auch keine Trendsetter. Bei uns läuft alles ein wenig gemütlicher und langsamer - das ist absolut nicht negativ gemeint. Aber wir sind abhängig! Abhängig gegenüber anderen, einflussreicheren und grösseren Staaten. Wenn zB. kein Deutscher, Niederländer, Belgier, etc. mehr auf Urlaub kommt, kann Österreich zusperren.

Gerade deshalb würden die Politiker viel mehr Anerkennung bekommen, wenn sie vor die Kamera treten und sagen: "Wir schreiten extremen Zeiten entgegen. Sorgt vor, der Staat kann diese Aufgabe nicht mehr übernehmen!"

... und nicht immer vom kommenden Aufschwung und dem Ende der Krise reden. Denn diese ist noch lange nicht vorbei. Der Kollaps des Systems ist so wahrscheinlich wie noch nie. Niemand weiss wann er kommt. Doch man weiss, er kommt plötzlich. Dann werden viele Menschen aus Unwissenheit ihr Vermögen verlieren.

Sagen wir so, es gibt keine Garantie, dass es tatsächlich zu einem Systemzusammenbruch oder einem Währungskollaps kommen wird. Doch die Zahlen und Fakten sprechen dafür!

Nebenbei gesagt, würde jeder Haushalt auf Empfehlung der Politik versuchen, zumindest für einige Wochen Lebensmittel einzulagern und sich auf einen möglichen Ausnahmezustand vorzubereiten, könnte das sogar die Wirtschaft ziemlich ankurbeln. Und wenn jeder versuchen würde, in erster Linie heimische Produkte zu kaufen, würden heimische Betriebe profitieren. Doch leider sind die Politiker nicht so weit. Sie lassen uns bewusst ins Verderben laufen ...

Denn richtig formuliert und ehrlich gesagt, muss keine Panik entstehen. Doch gar nichts zu sagen, ist der falsche Weg!



Nachtrag: Gestern erwähnte ich das Video des Flughafen Denver, auf mehrfache Anfrage hier der Link dazu (youtube.com)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Heute im Adventkalender:




Es ist Kult, seit Generationen - genauer gesagt seit 1884. Ich habe einige besessen und besitze auch heute noch eines. Früher wurde behauptet, ein Mann, der dieses Ding nicht besitzt, sei kein richtiger Mann! Damals, in meiner Jugend waren sie noch etwas puristischer, nun gibt es sie sogar mit digitalen Gadgets. Ja, den Namen hat dieses Ding von jenem Land, aus dem es stammt ... und die Armee in diesem Land benutzt es auch. Es ist aber kein Kriegsspielzeug! (5. Fenster im Adventkalender)




Meldungen:



Staat brechen Einnahmen weg: Minus bei Umsatzsteuer (diepresse.com)
Griechenland in höchster Alarmbereitschaft (derstandard.at)
Experten glauben an Jobdaten-Rally (econo-matrix.blogspot.com)
USA: wieder 6 Banken pleite / 130. Bankrott 2009 (mmnews.de)
Klima-Lüge: Al Gore soll Oscar zurück geben (mmnews.de)



Griechenland pleite - Verschuldung Griechenlands Thema auf der nächsten Sitzung der Europäischen Zentralbank. Bundesbank gegen EU-Hilfsmaßnahmen, um den Peleponnes zu retten. Wenn Brüssel den Griechen zur Seite stehe, drohe Gefahr. „Dann wird aus der Währungsgemeinschaft eine Inflationsgemeinschaft.“ (mmnews.de)

Ukraine: Das Problem ist die katastrophale Wirtschaftslage, nicht H1N1 - Die Todesfälle in der Ukraine, die die Weltgesundheitsorganisation und die örtlichen Behörden dem unkontrollierten Ausbruch der Schweinegrippe H1N1 zuschreiben, gehen nicht auf das Konto eines Virus’, dessen Existenz die WHO bisher nicht hat beweisen können. Sie sind vielmehr ganz offensichtlich die Konsequenz aus dem allgemein schlechten Gesundheitszustand und der unzureichenden Versorgung mit Nahrungsmitteln. Den Grund für die vielen Todesfälle sollten wir deshalb nicht bei der Schweinegrippe suchen, sondern bei den Auflagen, die der IWF der Ukraine für den Stabilisierungskredit macht. (kopp-verlag.de)

Das Met Office wird 160 Jahre Klimadaten neu überprüfen - der Druck auf die ganze Gemeinde der Klimaerwärmungsbefürworter wegen dem Climategate-Skandal wird immer grösser. Jetzt hat sich das Met Office, oder der nationale meteorologische Dienst Grossbritanniens, entschieden die Temperaturdaten der letzten 160 Jahre neu zu überprüfen, nach dem das Vertrauen in die Behauptung der vom Menschen gemachten globalen Erwärmung schwer angeschlagen ist. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

kostenloser Counter



Keine Kommentare: