Dienstag, 29. Dezember 2009

Die Agentur der Angst

Wie war euer Weihnachtsfest, liebe Freunde? Ich habe ruhige und vor allem weitgehend internet- und computerfreie Tage verlebt. Und natürlich kulinarische. Besonders der gebratene Weihnachtskarpfen ist mir gut gelungen.

Und danach versuchte ich wieder am Laufenden zu bleiben und klickte mich wie sonst täglich, durch die News der Welt. Etwas erregte mein besonderes Interesse und ich versuchte, soviel verschiedene Artikel darüber zu finden, wie nur möglich. Doch alle glichen sich fast auf den Buchstaben genau. In diesen Momenten stellen sich bei mir alle Haare auf, mir wird kotz-übel und ich frage mich, warum in aller Welt wollen "sie" uns wieder nur verscheissern? Verscheissern heisst in diesem Fall auf besonders infantile Art und Weise uns Angst vor dem immerwährenden Terror zu machen, deswegen die Sicherheitsvorkehrungen zu verschärfen, uns schon wieder eine Terrororganisation unterzujubeln, die es im Grunde nicht gibt (bzw. ein imaginäres Konstrukt der Bush-Regierung war) und durch die kritik- und recherchelose Abschreibeübung zu sehr beschäftigter Journalisten - entschuldigung, Redakteure - ein manipuliertes Weihnachtsgeschenk unter dem Christbaum zu legen ...


Es war dieser offensichtlich verhinderte Terroranschlag auf ein Passagierflugzeug kurz vor der Landung in Detroit.

Dass es immer wieder zu sogenannten Einzelkämpferanschlägen kommen wird, ist kaum zu unterbinden. Dogmatische Indoktrinierung, paramilitärische Ausbildung und die obligate Märtyrerlüge schaffen diese Art von Selbstmordattentäter. Das ist auch jener Terrorismus, der offensichtlich real ist. Traurig aber wahr, dass es Menschen gibt, die versuchen andere mit in den Tod zu reissen. Ich möchte damit weder die versuchte Tat noch die Ideologie dahinter verharmlosen oder relativieren. Doch daraus (wieder einmal) eine latente, globale Bedrohung von gefährlichen, hochqualifizierten, gut ausgebildeten Terrorarmeen zu schmieden ist reine Manipulation und Angstmache! Schauen wir uns die Sache mit dem globalen Terrorismus doch ein wenig genauer an:


Die weltweite Bedrohung des islam-fundamentalistischen Terrors:
Ich gehe jetzt bewusst nicht auf die "Mutter aller Terroranschläge", nämlich 9/11 ein, da dieser NICHT von Ibn Bin Ladin, NICHT von der Al Qaida und NICHT von moslemischen Terroristen ausgegeangen ist, sondern ein Inside-Job amerikanischer, regierungsnaher Organisationen war. Wer etwas anderes glaubt, vor allem die US-offizielle Version, der glaubt auch an rosa Elefanten, die fliegen können ;-)
Nehmen wir an, du lieber Freund und ich, wären Terroristen, die kein Gewissen haben, durch ideologische Indoktrinierung manipuliert wurden und die Lüge mit den Jungfrauen im Paradies auch glauben. Wir beide sollten einen Terroranschlag planen, der möglichst viele Opfer und eine möglichst hohe Zerstörung schafft, damit auch die ganze Welt davon spricht und schreibt. Wir werden versuchen den leichtesten, sichersten und effizientesten Weg zu gehen und nicht jenen, wo wir im Vorfeld bereits geschnappt werden können oder wo zu viele Zufälle ein Scheitern möglich machen. Also konzentrieren wir uns nicht auf die gut kontrollierten Fluzeuge, sondern auf Shopping Malls (Shopping Centers), Massenevents (Sport- und Kulturveranstaltungen), Kongresse und stark frequentierte Plätze. Wir planen auch nicht mit jenen Waffen zu operieren, die leicht entdeckt werden können, sondern deren Effizienz weit höher ist, als ein Sprengstoffgürtel oder eine explosive Unterhose. Damit würden wir nur ein "Loch in die Wand sprengen" ... Demnach werden wir uns mit biologischen und chemischen, möglicherweise auch radioaktiven Methoden beschäftigen und herausfinden, dass es tausende von Substanzen gibt, die nicht eine Handvoll Menschen tötet, sondern Tausende, wenn nicht Hunderttausende. Wir werden schnell draufkommen, dass es viele unterbezahlte, korrupte und skrupellose Chemiker und Biologen gibt, die wir kaufen können. Eine schmutzige Bombe muss nicht unbedingt radioaktiv sein ... Einige Monate Vorbereitungszeit, ein relativ kleines Budget und es kann losgehen. Binnen Stunden, Tagen oder Wochen gibt es Tausende oder Hunderttausende Tote!
Dagegen sind Einzelkämpfer- bzw. Selbstmordattentäter sprichwörtliche Peanuts!

Die Al Qaida bekannte sich zu dem verhinderten Anschlag:

Die Al Qaida war ursprünglich kein Terrornetzwerk, sondern eine Liste moslemischer Freiheitskämpfer im damals von den Sowjets besetzten Afghanistan unter der Leitung von Ibn Bin Ladin und umfangreicher Unterstützung durch den CIA und finanzieller Hilfe der Regierung der USA. Dass allerdings es nach 9/11, das keinesfalls von einer damals nicht exitenter Terrorgruppe durchgeführt werden konnte, eine lose Vereinigung gibt, die sich jetzt zum Schrecken der westlichen Welt Al Qaida nennt, kann durchaus möglich sein. Das nicht existente Terrornetzwerk Al Qida wurde von der Bush-Regierung konstruiert und als neues Feindbild der westlichen Welt installiert ... nachdem der Erzfeind, die "böse" Sowjetunion zerfallen war und unbedingt ein neues erschaffen werden musste. Auch wenn es dieses gar nicht gab oder gibt! Anscheinend genügt es, wenn irgendein moslemischer Möchtegernterrorist oder ein arabischer Sender ein sogenanntes Bekennerschreiben oder -video präsentiert.
Nach wie vor war und ist der mit Abstand gefährlichste Terrorist noch immer die USA! Sie überfallen souveräne Staaten, bringen Regierungen zu Sturz und beuten in ihrer hegemonistischen, imperialistischen Ideologie ganze Völker aus bzw. erzwingen den Ausverkauf von landeseigenen Ressourcen an amerikanische Unternehmen. Beispiele und Beweise gibt es derer sehr, sehr viele! Und das allerschlimmste, sie halten mit offensichtlichen und durchschaubaren Lügengeschichten den Rest der Welt in Geiselhaft!

Die PR-Maschine der "Agentur der Angst":

Es gibt etwas, das mögen die Mächtigen dieser Welt überhaupt nicht, das sind Menschen die keine Angst haben. Menschen die dadurch keinen "Schutz" benötigen, weil sie Eigenverantwortung übernommen haben und deshalb auch die ständigen Lügen, Indoktrinierungen und Manipulationen durchschauen und immun dagegen sind. Allerdings gibt es (noch) nicht viele solcher menschen. Die meisten lassen sich weiterhin verängstigen und dadurch natürlich immer stärker kontrollieren und überwachen. Die Freiheit, die wir hatten, haben wir schon lange aufgegeben. Natürlich, auch mit unserer Stimme. Denn seit nach dem zweiten Weltkrieg gibt es so etwas wie eine "Agentur der Angst". Sie, bestehend aus Experten und Spezialisten in Sachen Marketing, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit haben nichts anderes zu tun, als Feindbilder und Bedrohungen zu kreieren, die für die Masse angsterfüllend sind. Ein ängstliches Volk braucht Schutz und ist leichter zu kontrollieren. Ausserdem können Massnahmen durchgesetzt werden, die ohne Angst nicht eingeführt werden können ... zB. der Patriot Act, der die amerikanische Verfassung aushebelt! Und an immer neuen, immer schrecklicheren Feindbilder und Bedrohungen wird ständig gearbeitet. Denn, und das ist unser grosses Glück, sonst wären wir schon viel weiter, greifen nicht alle Angstszenarien ... wie zB. die Vogel-, Schweine- und Wie-auch-immer-Grippe.


Die Gleichschaltung der kritiklosen Medien:

Investigativer Journalismus existiert nicht mehr. Die Gleichschaltung und Kritikunfähigkeit der Medien ist banale, aber effiziente Volksverdummung. Meldungen der grossen Presseagenturen werden nur mehr kopiert. Unabhängige Medien wurden schon lange abgewürgt oder aufgekauft. Vergleiche diverse Artikel, sie gleichen sich in den meisten Fällen bis auf den letzten Buchstaben! Das fast automatische Befüllen von Zeitungsseiten oder Onlinemedien nennt man "Contentindustrie". Nur die grosse Schar der unabhängigen Blogger bringt alternative Meinungen, Ansichten und auch investigativen Journalismus. Der Beweis? Die Affäre rund um den Hack des britischen Klimainstitutes, wo - zumindest in Österreich - kaum in den Medien geschrieben wurde, vom Klimagipfel in Kopenhagen allerdings schon und den Versuchen, wieder einmal mit einer grossen, durchschaubaren Lüge die Welt in Angst zu versetzen. Und dann setzen sie noch einen drauf und verwandeln Kohlendioxid, ohne das es kein Leben auf dieser Erde gibt, in ein lebensbedrohendes Gift, das uns alle töten wird! Ein Schulbeispiel an Massenmanipulation und dogmatischer Indokrinierung! Fast ausschliesslich Blogger wehren sich gegen diese volksverdummende Geiselhaft der Eliten!

Wer steht hinter diesen Machenschaften?

Regierungen und Konzerne, die dadurch noch mächtiger werden, weil sie noch mehr Kontrolle und Überwachung ausüben können. Allen voran die amerikanische Regierung, die amerikanische Finanzwelt und amerikanische Konzerne. Ein bezeichnendes Beispiel hierfür ist der amerikanische Konzern Monsanto, der durch seine Machenschaften in der Genmanipulation und der herstellung von genmanipulierten Saatgut mit Hilfe der amerikanischen Regierung eine weltweite Monopolstellung und damit 100%ige Abhängigkeit der Weltbevölkerung anstrebt ... mit Saatgut, das wissentlich schlechter ist, den Menschen, die Tiere und die Umwelt in höchstem Mass schädigt. Es geht, wie üblich, ausschliesslich um Macht und Profit. Und dabei muss uns auch klar werden, dass fast alle Regierungen gegen das eigene Volk agieren! Und weiter muss auch klar werden, dass all diese Vorhaben der absoluten Kontrolle nur dann greifen, wenn das Volk in einem latenten Angstzustand gehalten wird. Sollte es passieren, dass die breite Masse keine Angst vor Terror, krankheiten und Krieg mehr hat, werden diese Regierungen und Konzerne auch unwiderruflich abgeschafft und vernichtet! Denn dann durchschaut das Volk die Eliten ... und davor haben die am meisten Angst! Verständlicher Weise!




Al Qaida bekennt sich zu Anschlagsversuch von Detroit (derstandard.at)
Der Ruf nach Nacktscannern wird wieder lauter (derstandard.at)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)







Meldungen:



Deutschland: Staatsdefizit explodiert (mmnews.de)
Rumänien: IWF diktiert Neustart (jungewelt.de)
Europa will Griechenland-Krise ohne IWF lösen (spiegel.de)
IWF warnt: Die Krise ist noch nicht vorbei (kopp-verlag.de)
Trichet fordert rasche Sanierung der Staatshaushalte (ad-hoc-news.de)

EU: Insolvenzen 2009/2010 (econo-matrix.blogspot.com)



Banker erschießen? Den Bankern, die im Volksmund mittlerweile auch »Bankster« genannt werden, wird die Schuld in Bezug auf die Weltwirtschaftskrise zugesprochen. Und mit Milliarden-Boni-Auszahlungen ziehen sie erneut den Unmut der Menschen auf sich. Der Londoner Bürgermeister fragte sich nun, wen die Leute zuerst erschießen würden – einen Banker oder einen Politiker? (kopp-verlag.de)

Kein Preisauftrieb 2010 und 2011 - Langfristig sehen die Forscher die Gefahr einer "hohen bis sehr hohen" Inflation durch die massiven Staatsverschuldungen und die expansive Geldpolitik. (derstandard.at)

Die moderne Verbrecherjagd - Die EU-Kommission will mit Videokameras automatisch Verbrecher jagen. Das und andere Schauerlichkeiten plant sie mit dem Projekt "Indect". (taz.de)

China bleibt hart: Währung bleibt weich - Chinas Regierungschef Wen Jiabao hat Forderungen westlicher Politiker nach einer Aufwertung der heimischen Währung Yuan entschieden zurückgewiesen. - Welche Absichten verfolgt China wirklich? Was ist die Strategie des Reichs der Mitte? (mmnews.de)

Japans explosive Staatsverschuldung - Am 1. Weihnachtsfeiertag stellte der japanische Premierminister Yukio Hatoyama den Staatshaushalt für das Fiskaljahr 2010/11 vor, dass am 1. April 2010 beginnt. Geplant ist ein neues Rekordbudget in Höhe von 92,29 Billionen Yen (1,005 Billionen Dollar), um einen Weg aus Deflation und Rezession mit Hilfe ausufernder Staatsausgaben zu finden! Mit den steigenden Staatsausgaben explodieren auch die Staatsschulden weiter, um das unhaltbare Defizit im Haushalt auszugleichen! Am Kapitalmarkt sollen neue japanische Staatsanleihen in Höhe von 44,3 Billionen Yen (483 Mrd. Dollar) den größten Teil des Staatshaushaltsdefizits ausgleichen, im Notfall wird wohl auch die japanische Notenbank, Bank of Japan (BoJ), den notwendigen Part übernehmen. Die Steuereinnahmen sollen nur 37,4 Billionen Yen betragen, dies bei geplanten Ausgaben von 92,29 Billionen Yen! (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

kostenloser Counter



Kommentare:

bauchstimme hat gesagt…

Lieber Johannes,

du hast da ein wunderbares Foto zu den im Artikel genannten Themen gefunden. Ein schönes Kunstobjekt.

G.S. hat gesagt…

wieder ein volltreffer!

alles gute für 2010!

lg gerold

Gerhard Himmel hat gesagt…

Todesopfer durch Terrorismus im Deutschland der letzten Jahre ist gleich 0 und das liegt nicht an der perfekten Kontrolle. Im Gegenteil, in der Zeit der RAF stieg die Zahl der Opfer durch Anschläge paralel zu den Überwachungsverschärfung und ging zurück, als es wieder liberaler wurde. Ich bin sicher, dass es je mehr ausgeklinkte Terroristen gibt, je mehr die mächtigen Staaten sich überall einmischen um Ihre Ölpfründe zu behaupten und strategisch wichtige Regionen (siehe Afganistan) zu kontrollieren. Es geht doch Niergens um die Bewahrung und Verteidigung von Freiheit, sondern um Macht und Kontrolle. Starke Überwachungsmaßnahmen, gleich unter welchem politischen Etikett, fördert immer auch die niederen Instinkte und gibt den krankhaften Elementen Raum, die sich zum Beispiel heimlich an erlauschter Privatsphäre aufgeilen.