Sonntag, 22. November 2009

Klimaerwärmung? ... nur eine grosse Lüge!

Diese Woche wurde ein britisches Klimaforschungsinstitut gehackt. Das Ergebnis, 61 Megabyte höchst brisanten Materials, hat der oder die Hacker im Internet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht (Downloadlink des gesamten Materials am Ende des Artikels!). Höchst brisant deswegen, weil es in diversen Emails, Aufzeichnungen und Notizen darum geht, die Daten in geheimen Absprachen so zu manipulieren, dass das gewünschte Ergebnis oder der gewünschte Trend klar sichtbar wird ... und somit auch verwertbar. Es geht um die Klimaerwärmung, die jetzt, nach dem Bekanntwerden des Materials, nur mehr mediale Manipulation, also eine Lüge, ist!

Sind die Skeptiker der Klimaerwärmungslüge bisher höchstens belächelt worden, so hat sich die Situation komplett geändert. Wieder einmal wurde aus einer obskuren Verschwörungstheorie plötzlich Realität!

Die Echtheit der Daten wurde vom Hadley Climate Research Unit (CRU) bereits bestätigt. Es wurden auch schon alle Passwörter geändert!! *lol*

Was allerdings bedenklich ist, diese Aktion hat, zumindest bei uns, kaum den Einzug in die Mainstreammedien geschafft. Steht doch die grosse Klimakonferenz kurz bevor. Apropos, dort hätten die Staatschefs die grosse Möglichkeit, ohne Gesichtsverlust aus einer grossen, weltweiten Lüge auszusteigen. Sie bräuchten nur sagen, auch sie sind Opfer eines oder mehrerer Betrüger gewesen.

Doch ob das stattfinden wird, ist äusserst fraglich, ist doch der Kampf gegen die Klimaerwärmung ein sehr einträgliches Geschäft geworden. Einer der grossen Abkassierer und Profiteure ist Al Gore - erinnern sie sich noch? Erwollte uns alle aufrütteln mit seinem cineastischen Meisterwerk "Eine unbequeme Wahrheit". Heute verdient er Millionen mit der, wie wir jetzt wissen, nicht existenten Klimaerwärmung.

In den Daten ist auch eine 5-seitige Anleitung im PDF-Format enthalten ("The Rules of the Game"), in dem die Methoden aufgezeigt werden, wie die öffentliche Meinung manipuliert und wie man das Thema "vom Menschen verursachter Klimawandel" in den Köpfen der Menschen verankert werden kann.

Es gab in den letzten 10 Jahren keine Klimaerwärmung! Das Spiel mit der Angst ist hoffentlich vorbei.

Was enthält diese Material vom Climate Research Unit? Es geht um geheime Absprachen und manipulierte Daten, damit der erwünschte Erwärmungstrend vorherrscht, um Zurückhaltung gegenläufiger Erkenntnisse, um das Verschleiern der mittelalterlichen Wärmeperiode und um Freude über den Tod von einem ihrer bekanntesten Kritikern, John Daly.

Hier kannst du das gesamte Material, das bei Hack ins Hadley Climatic Research Unit (CRU) gespeichert wurde zur eigenen Ansicht und Überprüfung als ZIP-Datei herunterladen! (pi-news.net)







Hackerangriff auf die britischen Climate Research Unit (science-skeptical.de)
Warmist conspiracy exposed? (blogs.news.com.au)



Klima-Lüge entlarvt - Klimaforschungsinstitut gehackt - manipulative Praktiken aufgeflogen. Hacker hat entlarvende Emails des britischen Klimaforschungsinstituts Hadley geknackt. Fund zeigt u.a.: Geheime Absprachen um Daten zu manipulieren, so dass der gewünschte "Erwärmungstrend" vorherrscht. Brisant: Geheime Absprachen um Kritiker der gegenwärtigen Klimaforschung aus dem wissenschaftlichen Prozess auszuschließen. (mmnews.de)

Hacker entlarven Klimalüge - Hacker entlarven KlimalügeIn den englischsprachigen Medien und Blogs macht eine Meldung wie ein Lauffeuer die Runden: Das ganze Brimborium um die menschengemachte Klimaveränderung ist tatsächlich eine große Lüge. Dies sollen über 3000 von Hackern bei der Hadley Climatic Research Unit gefischte Datensätze, darunter auch einige 100 E-Mails, beweisen. (pi-news.net)

Klimagate – Eine Liste voller unbequemer Wahrheiten - Nachdem nun wohl endgültig feststeht, dass die Dateien und E-Mails in der sogenannten FOIA-Datei echt sind, findet in der internationalen Presse und in der Blogger-Szene jetzt eine intensive Debatte über den Inhalt der Dateien und über die Konsequenzen der Affäre statt. Besonders diskutiert wird dabei der Inhalt der mehr als 1000 E-Mails. Um diese bequem nach Inhalten durchsuchen zu können, sei hier die Seite Alleged CRU Emails - Searchable empfohlen. Nach anfänglichem Zögern scheint mittlerweile auch die Presse die Wichtigkeit der veröffentlichten Daten und des Inhaltes der E-Mails begriffen ... (science-skeptical.de)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



"Wir sind alle Isländer" - Von Gier, Pleiten und einem Neuanfang (zdf.de)
EZB macht den ersten Exit-Schritt (ftd.de)
In der Ukraine werden Devisen zum Renner am Schwarzmarkt (wirtschaftsblatt.at)
Moody's: Risiko bei Hybridanleihen wächst (wiwo.de)
USA: 124. Bank pleite (mmnews.de)
Treasury mit $118 MRD Auktionen nächste Woche (econo-matrix.blogspot.com)

IBM wusste 2006, dass Pandemie geplant war (welt-blog.ch)



Der Crash am gewerblichen US-Immobilienmarkt hält an - Die Ratingagentur Moodys hat die neuesten Daten zu den gewerblichen Immobilienpreisen in den USA für den September 2009 bekanntgegeben. Der Moody’s/REAL All Property Type Aggregate Index (CPPI), ein Preisindex, fiel im September um weitere -3,9% zum Vormonat auf 109,61 Indexpunkten, nach 114,06 Indexpunkten im Vormonat! Im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 173,92 Indexpunkten stürzten die Preise sogar um -36,9%! Der Absturz bei den gewerblichen Immobilienpreisen ist weiter atemberaubend. (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

Société Générale: Vorbereitung auf globalen Kollaps - Société Générale geht von einem globalen Finanz-Kollaps innerhalb der nächsten zwei Jahre aus und mahnt in einer Studie die Kunden zur Vorsorge. „Hoffen auf’s Beste, vorbereitet sein für’s Schlimmste“. (mmnews.de)

Globaler Schulden-Exzess in finaler Phase -. Debatte um Haushaltsdisziplin: Ökonom Gustav Horn hält weitere Schulden für unproblematisch. Scharfe Kritik an Brüssel wegen Mahnungen zum Sparen. / Japan muss mehr Anleihen begeben als je zuvor: Nippon braucht umgerechnet 1,1 Billion Euro. (mmnews.de)

Die ganze Wahrheit über die Steinkohle-Abzocke - Seit Jahrzehnten werden die Steuerzahler für den Erhalt des Steinkohlebergbaus zur Kasse gebeten. Und zwar viel kräftiger als nötig. Denn die Profiteure können die Höhe der Subventionen selbst mitbestimmen. Darunter bekannte Konzerne wie E.on, Hoesch, RWE und ThyssenKrupp. (welt.de)

kostenloser Counter



1 Kommentar:

Thomas hat gesagt…

Scientific Doomsday Mania

Were the carbon traders truly concerned that global warming is a seriously urgent issue, they could perhaps justify following their untested carbon-trading notion. But if it were an urgent situation, why would they offer a solution that will take decades to take effect? If they have decades to work on the solution, by definition, it cannot be that urgent. And, if they have decades to implement their plan, could they not spend at least a few years or even a few months openly and transparently debating which course of action will save the planet from its imminent death?

To demonstrate the absurdity of the current “green” position, consider that they are proposing massive increases in nuclear power because it is supposed to be carbon friendly. The nuclear proponents do not seem to care about the disposal of nuclear waste from these sites. This means that they are presenting an extremely short-sighted solution, which is not really a solution at all. Besides, the proponents of expanding nuclear power want to tremendously restrict who can and who cannot use nuclear power. For instance, Iran and North Korea are presently being ostracized for, among other things, having nuclear-power programmes. This is a glaring instance where part of the real agenda of the ruling elite shows through; the nuclear proponents are not as concerned about global warming as they are with political dominance.

[...]

There is a common thread in all the important global issues that are facing the world. This common thread is world control. The world leaders are in effect being brain-washed into relinquishing their duties to protect their respective nations in the name of doing something for the higher good.

This would be all well and good if it could be believed that scientists are acting in the people’s best interests. But, since when have scientists been assumed to be altruistic? Why is it accepted that they will only act in the best interests of humans? And why should it be accepted that the scientists are correct about human causes of global warming?

Are not scientists responsible for developing biological, chemical, nuclear and other weapons of mass destruction that have been used to control, bully, harm or destroy certain groups and places? It is not so far fetched to say that many scientific developments are amoral.

So, should world leaders turn over their moral consciences to scientists who are knowingly or unwittingly working for the ruling elite? The ruling elite have their own agenda, which is definitely not in the best interests of the people.

The carbon-trading schemes, and other emissions-based solutions presented by the ruling elite’s scientific doomsdayers, will not solve global warming. But, if they get their way, they will change the lives of people for the worse. That is part of the ruling elite’s agenda.

http://www.flyingbuffaloes7.net/keluar6.html