Montag, 9. November 2009

Des Teufels Plan

Immer öfters erscheinen jetzt auch von seriösen und glaubhaften Menschen, die teilweise im Gesundheitssystem arbeiten oder sogar Ärzte sind, haarsträubende Informationen rund um die H1N1-Grippe, die Impfungen, wer dahinter steht und wer tatsächlich davon profitiert und auch warum.

Wer hätte geglaubt, dass dieses Thema einmal ins verruchte Eck der Verschwörungstheorien gedrängt wird. Und nun scheint es sogar eine weltweite Verschwörung zu sein, die offensichtlicher als theoretisch ist und damit eine reale Bedrohung für einen Teil der Menschheit darstellt. Nein, nicht so wie man denken würde, dass wenn man am H1N1-Virus erkrankt in Lebensgefahr schwebt. Falsch! Sondern wenn man "vorsorgt" und sich impfen lässt ...

Diese äusserst beunruhigende Geschichte mit all den Gerüchten, Zwängen und (Des)Informationen deckt langsam aber sicher auf, wer tatsächlich dahinter steckt und vor allem welch teuflischer Plan offen vor unseren Augen abläuft.

Und wir? Sind wir so blöd, der Obrigkeit, die uns seit Jahren nur mehr verarscht, noch ein Wort zu glauben? Selbst wenn sie in ihrer Verkleidung als Samariter und Gutmenschen auftreten und lauthals kundtun, nur stets das Beste für uns, für das Volk zu wollen!

Wobei die Sache mit der jetzigen Grippepandemie, die noch immer keine ist, und einer möglichen Zwangsimpfung nur die Spitze des Eisberges ist.

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Herrschende Systeme müssen zusammenbrechen. Aus den Ruinen, aus dem Chaos wird sich etwas Neues entwickeln. Etwas, das heute noch für viele absolut undenkbar ist und zu fantastisch um als mögliche Realität zu erscheinen. Gewisse Gruppen, die sogenannten Eliten, also jene, die Macht und Reichtum besitzen, sind allerdings gar nicht erpicht, dass die Menschheit sich - vor allem geistig - weiterentwickelt. Denn dieser Schritt der Evolution bedeutet für sie nicht nur den Verlust der Macht, sondern auch den Verlust ihres Reichtums. Denn wenn die breite Masse, damit auch die nicht so intelligenten Mitmenschen, plötzlich begreifen, wie unsere Systeme tatsächlich funktionieren, bricht alles binnen kürzester Zeit zusammen!

Diese Systeme, welche die Eliten durch Jahrhunderte aufgebaut haben, können nur aufrechterhalten werden, wenn das Volk absichtlich desinformiert und eben dumm gehalten wird, mit einem hohen Masse an Obrigkeitsdenken und -abhängigkeit und einem unerschütterlichen Expertenglaube. Experten in jedem Bereich: Mediziner, Finanzer, Banker, Politiker (sind Experten für eh alles!), Wissenschaftler und Manager. Bisher glaubte man ihnen alles! Doch die Front bröckelt, zum ersten Mal beginnen die Menschen Expertenaussagen kritisch zu hinterfragen ... und wenden sich angewidert ab!

Die feudalen Luftschlösser der Axiome und Dogmen fallen in sich zusammen. Wir alle beginnen langsam aber sicher zu erfahren und zu begreifen, dass die Welt komplett anders funktioniert, als uns immer vorgegaukelt wurde.

Dabei spielt es absolut keine Rolle, ob mit der Grippeimpfung nur der zu Impfende durch giftige Zusätze wie Quecksilber und Aluminiumverbindungen geschädigt oder im schlechtesten Falle getötet wird, ob mit der Zwangsimpfung auch gleich der berüchtigte Chip implantiert wird, ob der H1N1-Virus im Labor zur Reduktion der Weltbevölkerung entwickelt wurde oder ob es nur eine gigantische Geldvermehrungsaktion der pharmazeutischen Industrie ist.

Jetzt ist die Zeit gekommen, die Systeme zu hinterfragen, die Lügen und Verschwörungen aufzudecken, die Geheimisse und Schatten ans Licht zu holen, falsche Ängste abzuschütteln, Abhängigkeiten aufzugeben, Machtverhältnisse zu brechen und die Schuldigen zu eliminieren ... ja, zu eliminieren, denn so grosse und viele Gefängnisse gibt es gar nicht, die man benötigen würde!

Ich möchte keinem raten, sich nicht impfen zu lassen. Das steht mir nicht zu. Ich kann nur jedem empfehlen, sich wirklich grundlegend zu informieren und selbst anzuwägen. Aber, es gibt auch andere Möglichkeiten, sich effizient und nicht gesundheitsschädigend zu schützen oder vorzubeugen. Dazu zählt gesunde Ernährung ohne den üblichen Fertiggerichtschmonzes, ohne picksüsse Softdrinks, sondern mit viel Obst und Gemüse, Wasser und Tee. Aber auch MMS und kolloidales Silber sind äusserst effiziente Schutzmechanismen ohne die üblichen pharmazeutischen Nebenwirkungen ... und ausserdem sehr kostengünstig! Auch Honig, Ingwer und scharfe Chilies wirken antibakteriell und vorbeugend bzw. heilend. Einige Älpler vertrauen in den sogenannten "Opa-Tee", ein kräftiger Schnapstee mit Honig und danach schwitzen im Bett ...

Weiter unten ist ein Link zu secret.tv mit einem Monolog einer Ärztin, die das gesamte Gesundheitssystem und die Verwicklungen und Zusammenhänge akribisch erläutert. 52 Minuten, die du dir Zeit nehmen solltest und die dein vertrauensvolles Weltbild in die Eliten wahrscheinlich zerstören wird ... soferne dieses es nicht schon ist!



Ab heute: Jetzt dürfen alle zur H1N1-Impfung (derstandard.at)
Hat Baxter eine Biowaffe in der Ukraine ausgelöst? (alles-schallundrauch.blogspot.com)
Schweinegrippe: USA will Internet sperren (mmnews.de)



Schweinegrippe: Pandemie der Angst - Verängstigt durch die Medien schreiten die Menschen freiwillig zur Impf-Schlachtbank. Was steckt hinter der globalen Angst-Kampagne gegen ein harmloses Virus? Impf-Science-Fiction: Kann ein winziger RFID-Chip in die Rolle eines Trojaners schlüpfen? (mmnews.de)

Von der Idee der bösen Viren und was davon übrigbleibt wenn man genauer hinsieht - Es gibt wenige Vorstellungen die global so fest in den Köpfen fast aller Menschen fixiert sind wie der Glaube an Kleinstlebewesen, Viren genannt die uns bedrohen und krank machen können. Gerade in Zeiten der alles bedrohenden “Schweinegrippe”. (extrawagandt.de)

Eine wichtige Videobotschaft zum Thema Impfung & Gesundheitssystem. 52 Minuten, die sich jeder Zeit nehmen sollte! (secret.tv)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Weltweit Unzufriedenheit mit Kapitalismus (derstandard.at)
Gold – irre Spekulation oder sicherer Hafen? (welt.de)
Volksbank AG schreibt herbe Verluste (kurier.at)
Aus für Quelle Österreich - Konkurs wird vorbereitet (derstandard.at)
Magna-Steyr: Produktion sinkt weiter (orf.at)
Deutscher Jobmarkt: Institut fürchtet "massive Entlassungen" (wiwo.de)
IWF droht Rumänien mit Zahlungsstopp (manager-magazin.de)
Chavez ruft zu Kriegsvorbereitungen gegen Kolumbien auf (derstandard.at)
US-Arbeitslosenquote schnellt auf über zehn Prozent (bernerzeitung.ch)
USA: 120 Banken pleite (mmnews.de)
Zur Situation der US-Banken (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

Bilderrätsel: Wo liegt die beste Steueroase der Welt? (diepresse.com)
Chrysler, Dodge, Jeep: Das Sterben der US-Kultmodelle (diepresse.com)



Goldman-Sachs: Banken verrichten Gottes Werk - Chef von Goldman Sachs: Banken haben einen gesellschaftlichen Zweck und verrichten "Gottes Werk". Goldman will 20 Milliarden Dollar als Boni zum Jahresende zahlen. (mmnews.de)

Die Weltwährungsreform muß kommen - Der französische Währungstheoretiker Jacques Rueff gehöti zu den profiliertesten Kritikern des gegenwärfigen internationalen Währungssystems. Unser Mitarbeiter Joachim Joesten hatte Gelegenheit, Rueff in seiner Pariser Wohnung einige Fragen zu aktuellen Problemen zu stellen. (zeit.de)

USA verlieren gewaltige Mengen an Gold! Offizielle Reserven ein Phantom? Mitunter gelingt es tatsächlich, anhand öffentlich zugänglicher Quellen geradezu sensationelle Informationen zu- tage zu fördern. Rob Kirby veröffentlichte am 29. Mai auf www.financialsense.com einen brisanten Artikel, den ich als Grundlage für die weitere Informationssuche nahm. Es ist tatsächlich im Rahmen des Möglichen, daß die USA viel weniger Gold besitzen als offiziell angegeben, und dies ergibt sich aus frei zugänglichen Statistiken des USGS. (goldseiten.de)

Fed fürchtet den Todesstoß - Die US-Notenbank denkt nicht an eine baldige Zinswende, sie sorgt sich um die Nachhaltigkeit des Aufschwungs. Daher werden die Zinsen wohl noch sechs Monate niedrig bleiben. Erstmals hält die Fed aber fest, welche Größen ihren Exit bestimmen sollen. (ftd.de)

Die zweite Pleite-Welle - Die Pleite der US-Bank CIT ist keine Lehman-Katastrophe. Aber sie kündigt die nächste Phase des globalen Crashs an. (sueddeutsche.de)

Consumer Credits brechen weiter ein - Im September 2009 sinkt das ausstehende Kreditvolumen der US-Konsumenten den achten Monat in Folge, mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von -7,2% (nach revidierten -4,8%% im August) auf ein ausstehendes Volumen von 2,4558 Billionen Dollar (2,4706 Bio. Dollar im August) wie die US-Notenbank FED in ihrem monatlichen Consumer Credit Release am Freitag mitteilte. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Verbraucherkredite um -14,8 Mrd. Dollar und zum Vorjahresmonat um -122,53 Mrd. Dollar! Der achtmonatige Rückgang in Folge, bei den Cosumer Credits, ist der längste seit Beginn der Datenerhebung im 1943! (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

Fannie Mae ein Puzzleteil zum Finanz-Armageddon - Die unter staatlicher Kontrolle stehende größte US-Hypothekenbank Fannie Mae berichtet in ihrem Quartalsbericht zum 3. Quartal 2009 von einem Verlust von -18,9 Mrd. Dollar, nach -14,78 Mrd. Dollar Verlust in Q2 2009! Dies ist das neunte Quartal in Folge mit einem Verlust! Die Verluste kumulieren sich in neun Quartalen auf gigantische -120,53 Mrd. Dollar! Genaugenommen betrug der Verlust in Q3 2009 sogar 19,8 Milliarden Dollar, denn Fannie musste noch 883 Millionen Dollar Dividende für den Vorzugsaktionär, den Staat zahlen! In den ersten 9 Monaten 2009 erwirtschaftete Fannie Mae einen Nettoverlust von -56,8 Mrd. Dollar, mit den bisher gezahlten Dividenden für den staatlichen Vorzugaktionär sogar -58,1 Mrd. Dollar! (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

USA ziehen gegen China vor die WTO - Kurz vor der ersten großen Asienreise von US-Präsident Barack Obama eskalieren die Handelsstreitigkeiten zwischen Amerika und China. Washington legt vor der WTO Beschwerde gegen Chinas Exportbeschränkungen ein. Die Volksrepublik schlägt zurück - Ziel ist die US-Autoindustrie. (ftd.de)

Drohende Verluste müssen schneller in die Bilanz - Banken und Versicherer müssen künftig faule Kredite früher in den Bilanzen nach unten korrigieren. Neue Vorschriften sollen für ein realistischeres Bild der Risiken in den Bilanzen sorgen. Das internationale Bilanzgremium IASB veröffentlichte am Dienstag einen Entwurf mit neuen Vorschriften für die Wertberichtigung von Finanzinstrumenten. (handelsblatt.com)

Veranlagungen: Versicherungen versenken Milliarden - Die Finanzkrise bescherte den österreichischen Versicherungen einen Abschreibungsbedarf von 2,1 Mrd. Euro. Grund sind Veranlagungen bei Lehman Brothers und in Island. Den Börsenboom in den vergangenen Monaten haben die verschlafen. (diepresse.com)

Inkasso mit Zuckerbrot und Peitsche - Durch hohe Außenstände geraten Mittelständler schnell in eine wirtschaftliche Schieflage. Zahlt ein großer Kunde nicht, kann das gerade für kleinere Mittelständler gravierende Folgen haben - bis hin zur Insolvenz. Kreditmanager verhindern, dass ihr Unternehmen auf Forderungen sitzen bleibt. (handelsblatt.com)

Geldhortung der grossen US-Banken - Es zeigt sich zunehmend, dass die Rettung von Banken, die vorher miserabel gewirtschaftet haben, der völlig falsche Weg ist, um künftige Kreditkrisen zu bekämpfen. Wenn es noch eines Beweises bedurfte, so lieferte diesen die Bank Goldman Sachs, die gerade etwa 16,7 Milliarden Dollar für die Bezahlung ihrer Angestellten beiseite gelegt hat. (mmnews.de)

kostenloser Counter



Keine Kommentare: