Samstag, 31. Oktober 2009

Schweinegrippeimpfung und MMS als Alternative

Die Schweinegrippe oder auch Neue Grippe oder einfach Viruserkrankung H1N1 hat zu breiten und heftigen Diskussionen geführt. Vor allem wegen der Impfung und der Umstand, dass von der WHO eine Pandemiewarnung der Stufe 5 bzw. Stufe 6 ausgegeben wurde und dadurch eventuell eine Zwangsimpfung zumindest für Risikogruppen im Raum steht.

Derzeit sind jedenfalls keine Anzeichen gegeben, die einer H1N1 Grippeerkrankung höheres Risiko oder höhere Lethalität verleihen, als jeder anderen Grippewelle, die uns jedes Jahr erreicht. Allerdings wird an zwei Fronten versucht, Panik zu erzeugen. Erstens von den Impfgegnern, die behaupten, dass Zwangsimpfungen vorgesehen sind und diese möglicherweise als geplante Reduzierung der Bevölkerung als vorsätzlicher Massenmord oder grossflächige Vergiftung der Menschen angesehen wird. Zweitens die Medien, die jede Erkrankung und jede Einlieferung in ein Krankenhaus als echte Bedrohung der Menschheit sehen und in Massenimpfungen die einzige Möglichkeit sehen, sich zu schützen.

Generell ist jede Art von Impfung zu hinterfragen! Warum sollte ich meinen Körper mit Impfungen belasten, die gar nicht notwendig sind. Es gibt Alternativen, auch für die jetzt grassierende Schweinegrippe. Alternativen, die im Gegensatz zur Impfung absolut unbedenklich sind und keinerlei Nebenwirkungen aufweisen.

Das Thema Zwangsimpfung ist derzeit weitgehend vom Tisch, weil auch ein grosser Teil der Ärzteschaft dagegen ist und die teilweise hochgiftigen und/oder ungetesteten Inhaltsstoffe wie Quecksilber, Aluminiumverbindungen und Nanopartikel als Test am lebenden Objekt ablehnt.

Es ist offensichtlich, dass die Pharmaindustrie noch einmal ganz gross abcashen möchte und deshalb mölichst auf Panik in der Bevölkerung setzt. Noch sind die Krankheitsfälle vereinzelt, doch es könnten, wie bei jeder Grippewelle mehr werden und eine gewisse Hysterie ausbrechen. Spätestens dann sollte man wissen, was man selbst gegen die Grippe tun kann.

Ein Wundermittel gegen alle Infektionen, auch Virusinfektionen, ist MMS (Miracle Mineral Supplement). Im Grunde kein Medikament, sondern, so verrückt es auch klingt, ein Mittel zur Wasseraufbereitung ...

MMS und dessen Wirkung kurz erklärt: Bei MMS geht es darum, dem mit unseren zivilisierten Lebensumständen überforderten Immunsystem einiges an Arbeit abzunehmen. MMS zerstört saure Zellverbände wie Viren, Bakterien und Pilze, auch Krebszellen sind sauer!!, es bindet und neutralisiert die oxydierten Erreger-Überreste. So werden die Abfallstoffe organgängig und können ausgeschieden werden. Unser Körper reagiert mit einem Notsystem das nicht organgängige Stoffe wie chemisches Salz, Mikrokristalle welche die Zellmembranen zerschneiden, unter Verwendung von Gewebewasser ins Bindegewebe eingelegt damit Leber und Nieren geschützt werden. Diese Kapazität ist begrenzt. Überkapazitäten diese Stoffe muss der Körper ausscheiden, sonst gibt es Organschäden. Löst man diese Stoffe aus dem Bindegewebe und bindet sie, können sie schadlos ausgeschieden werden. Auch eingelagerte Schlacken werden so entsorgt. Allein diese Müllentsorgung kostet den Körper und das Immunsystem enorme Energien, so dass oft die Kraft für andere Baustellen wie Infekte mit hochresistenten Viren usw. fehlt. [Quelle: jim-humble-mms.de]

Ich habe in meinem Bekanntenkreis einige, die schon seit längerer Zeit MMS verwenden. Hier einige Erfahrungsberichte abseits der Schweinegrippe:

Ein Mann im besten Alter, also zwischen 40 und 50 Jahren, laborierte seit seiner Pubertät mit Akne, die teilweise äusserst schmerzhafte, abszessgrosse Eiterherde an den Schultern und am Rücken produzierte. Fachärzte wie Dermatologen und Ernährungsumstellungen konnten wenn überhaupt nur kurzfristige Linderung erwirken. Mit MMS war die Akne bereits nach einer Woche vollkommen verschwunden!

Ein weiterer Bekannter berichtete mir gestern, dass er kürzlich in Kambodscha war, keine prophylaktischen Impfungen hatte und mit einem schweren Infekt zurückkehrte, der mit MMS behandelt, binnen kürzester Zeit ... ja, ja, lieber Freund, kaum zu glauben, aber verschwunden war ...

Es sollte sich gerade jetzt jeder über MMS und seiner Wirkungsweise bzw. Anwendung umfassend informieren. Es ist eine effektive und wirksame Alternative zur möglichen Schweinegrippeimpfung ... falls hinter einer möglichen Zwangsimpfung nicht doch ein fataler Hintergedanken der Eliten versteckt ist!

Angst, braucht man wegen des H1N1-Virus jedenfalls nicht haben!



Jim Humble & MMS (jimhumblemms.de)
Chlordioxid ist der wirksamste Bakterienkiller, den die Menscheit kennt. (mmsquelle.de)



Das Mineralpräparat MMS und die Schulmedizin - der Erfinder Jim Humble im Interview. (naturmedizin-alternativmedizin.suite101.de)

Bald Impfpanik wg Schweinegrippe! - Paul-Ehrlich-Institut: Skepsis gegen Impfung wird verfliegen. Virologe Pfleiderer: Unglaublicher Blödsinn wird als Wahrheit verkauft. „Ich weiß, dass die Stimmung über Nacht umschlägt, sobald wie jetzt in den USA die Zahl der Schwerkranken steigt und die Krankenhausbetten knapp werden.“ (mmnews.de)

Zu gefährlich – Obama lässt Töchter nicht gegen Schweinegrippe impfen - Angeblich, so der amerikanische Präsident Obama, ist die Schweinegrippe sehr gefährlich. Alle Amerikaner sollen sich impfen lassen. Nur seine eigene Familie, die ist von der Impfung ausgenommen – sowie Juden und Muslime ... (kopp-verlag.de)

Pseudo-Seuchen: Geistige Quarantäne soll Pandemie-Phantome retten - Physische Quarantäne während einer Pandemie? Schön und gut. Das ist nicht das Problem. Das eigentliche Problem besteht darin, dass das geschlossene Wahnsystem der Pandemie immer wieder von kritischen Internetseiten durchlöchert wird – weshalb das ganze schöne Pandemie-Phantom jetzt vor dem Zusammenbruch steht. Genau deshalb muss im Pandemiefall auch die geistige Quarantäne her. (kopp-verlag.de)










Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Sparkassen dürfen Kredite weiterverkaufen (t-online.de)
USA: 9 Banken bankrott (mmnews.de)
CIT stellt Geld auf (derstandard.at)
US-Banken sabotieren Obamas Finanzreformen (spiegel.de)
USA: Wieviel kostet ein Neuanfang (econo-matrix.blogspot.com)
Amerikaner schrauben Konsum zurück (handelsblatt.com)
Kriegsversprechen (nuoviso.tv)
Armut in Europa (alles-schallundrauch.blogspot.com)


Dollar collapse 85 days away says Jim Sinclair (arabianmoney.net)



Witzige Wirtschaftsdaten aus den USA - Die Zahlenakrobaten der US-Statistikbehörde liefern im Wochentakt Aufschwungdaten. Neuestes Glanzstück: Die USA mit einem Wirtschaftswachstum von 3,5%! Was wie ein Witz klingt, wird dennoch von vielen Ökonomen ernst genommen. (mmnews.de)

Euro-Tod durch Staatsbankrott - Die Perversion des Wirtschaftssystems: Der Betrüger wird belohnt, der Ehrliche zahlt die Zeche. Dies gilt nicht nur bei Banken und Großunternehmen. Es gilt auch im Verhältnis der Staaten untereinander (USA / Restwelt) - und nicht zuletzt in der Eurozone. Konsequenz: Länder mit unsolider Haushaltsführung werden von den „ehrlichen“ Staaten „belohnt“ - so lange, bis alle gemeinsam untergehen. Deshalb ist das Ende des Euro absehbar. (mmnews.de)

Haus geträumt - Ein junges Paar mit Kinderwunsch nimmt einen Kredit auf und baut. Acht Jahre später ist die Familie ruiniert, das Haus versteigert, die Zukunft ungewiss. Die Geschichte einer ganz gewöhnlichen Pleite. (sueddeutsche.de)

Auch Millionäre werden schlecht beraten - Millionäre bringen ihr Geld selten in die Filiale an der Ecke. Sie haben eigene Vermögensverwalter. Diese öffnen ihre Türen meist erst für einen Kunden mit einem siebenstelligen Vermögen. Doch nur weil ihre Kunden reich sind, sind die Berater dort nicht unbedingt besser, wie ein Test zeigt. (welt.de)

kostenloser Counter



Keine Kommentare: