Samstag, 10. Oktober 2009

Barack Obama bekommt den Friedensnobelpreis

WOW ... Obama, der Messias hat den Friedennobelpreis bekommen! Wahrlich eine enorme Auszeichnung, bloss für was?

Obama hat KEINEN Krieg beendet, den sein Vorgänger begonnen hat. Obama konnte bisher nicht einmal Guantanamo schliessen, du weisst schon, dieses Gefängnis jenseits jeder zivilisierten Judikatur.

Obama hat bisher nur geredet. Von seinen Visionen erzählt, von einer atomwaffenfreien Welt (mit Ausnahme der USA natürlich), von sozialversicherten US-Bürgern, neuen Regeln in der Finanzwelt, einem wirtschaftlich starken Amerika, usw., usf. ...

Der Friedennobelpreis steht (meines Erachtens) jemanden zu, der sich wirklich für den Frieden einsetzt. Oder hat jemals ein Autor für sein erstes Buch den Literaturnobelpreis bekommen? Nein, da mussten schon einige Werke bereits geschrieben und nicht nur angekündigt worden sein!

Was hat der amerikanische Präsident Barack Obama bisher tatsächlich für den Frieden getan? Ausser davon gesprochen und statt auf Kanonen auf Diplomatie gesetzt ...

Mich lässt das Gefühl nicht los, dass ihm, dem ersten schwarzen US-Präsidenten, bewusst eine hohe Bürde verliehen wurde. Denn mit dem Friedensnobelpreis lässt es sich vielleicht nicht mehr einfach so neue Kriege beginnen, oder?

Ich fürchte, Obama wird viele seiner Visionen nicht umsetzen können! Teils wegen politischer Gegner, teils wegen der desatrösen Lage der USA und teils wegen seinem Team, das bekanntlich die Interessen der Hochfinanz vertritt!

Aber kannst du dich erinnern, es hat sogar einer der grössten Kriegstreiber der Geschichte den Friedensnobelpreis erhalten: Henry Kissinger. Einer jener, wo wohl am meisten Blut an seinen Händen klebt. Kissinger ist einer der grössten Verbrecher der Menschheitsgeschichte gewesen. Ein Lobbyist und Terrorist sondergleichen.

Aber, liebe Freunde, könnte es nicht sein, dass Barack Obama etwas verliehen wurde, das künfig als Wegweiser seiner Politik gelten wird? Nach wie vor bringt der Nobelpreis nicht nur einen Zusatzverdienst, sondern auch Verantwortung. Kann ein Friedensnobelpreisträger denn so einfach wieder jemand anderen den Krieg erklären?

Oder hat er gar diesen Preis bekommen, weil er nicht mehr lange Präsident der USA sein wird? Hat der Dollar-Crash schon begonnen? Freunde, möglich ist alles, was bleiben wird, sind schöne Visionen, Träume einer besseren Welt, die in unserer Realität kaum verwirklicht werden können.

Wir werden es erfahren. Vielleicht war die Entscheidung, dem ehemals mächtigsten Mann der Welt für seine Visionen und Bemühungen (nicht Entscheidungen und realisierten Träumereien) den wahrscheinlich begehrtesten Nobelpreis zu verleihen, doch die richtige gewesen. Ich glaube es zwar nicht, doch ich bin nur ein kleiner Blogger, mehr nicht!



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




[Quelle: promikatur.de]



Friedensnobelpreis (de.wikipedia.org)
Friedensnobelpreis: Von Gorbatschow bis Obama (diepresse.com)



Friedensnobelpreis für Obama bedeutet Krieg - US-Präsident Barack Obama erhält den Friedensnobelpreis – ist das nicht schön? Es geht so. Erstens: Wofür? Für Guantanamo? Für Afghanistan? Für den Irak? Denn diese Menschenrechtsverletzungen und Kriege sind längst auch Obamas Verbrechen. Zweitens bedeutet der Friedensnobelpreis für Obama Krieg. (kopp-verlag.de)

Heftiger Streit in den USA über Vergabe an Obama - Scharfe Kritik von den Republikanern - US-Präsident für "Einsatz um internationale Diplomatie und Kooperation zwischen den Völkern" geehrt. (derstandard.at)

Nobelpreis für einen Träumer - Barack Obama erhält den Friedensnobelpreis dafür, dass er die Welt bereits durch seine Visionen verändert hat. (kurier.at)

Obama? Nobelpreis? Wofür? Kaum ein Jahr im Amt, kaum etwas bewegt und schon den Nobelpreis. Bisher wurde der Nobelpreis immer nur für Taten vergeben. Demnächst zählen offenbar auch Absichten. Selbst Obama sagt: „Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich den Preis nicht verdient.“ (mmnews.de)

Superman kann sich bedanken - Der Friedensnobelpreis trifft Barack Obama völlig unvorbereitet. Die Amerikaner, die gerade zwei Kriege führen, reiben sich die Augen. Und der Geehrte ahnt, dass sein Leben nun nicht einfacher wird. (sueddeutsche.de)

Obama, das Nobel-Komitee und der Messias-Wahn - Fragwürdige Entscheidung: Die Verleihung des Friedensnobelpreises an Barack Obama ist eine kaum noch nachzuvollziehende Verirrung von sechs Juroren, denen jedes Gefühl für Realismus und jede Urteilskraft abhandengekommen ist. (sueddeutsche.de)

Vorschusslorbeeren für den „Weltenretter“ - US-Präsident Barack Obama erhält Auszeichnung für seine Rhetorik, die Proklamation einer „besseren Welt“ und die Abkehr von George W. Bush. Den Worten müssen aber erst Taten folgen. (diepresse.com)

Atomstreit mit Iran - Obama schließt Militäreinsatz nicht aus - Iran besitzt eine zweite Atomanlage zur Anreicherung von Uran - und ist sich keiner Schuld bewusst. Jetzt warnt Barack Obama das Teheraner Regime eindringlich vor weiteren Provokationen. Auch einen Militäreinsatz schließt der US-Präsident nicht aus. (spiegel.de)

USA drohen Iran mit Superbombe - Ist es diplomatischer Bluff oder die ernsthafte Vorbereitung zu einem Krieg gegen Iran? Die US-Regierung beschleunigt die Entwicklung einer gewaltigen neuen Bombe, die Bunkeranlagen tief unter der Erde zerstören soll. Begründet wird der Schritt mit "dringendem Einsatzbedarf". (spiegel.de)

kostenloser Counter



1 Kommentar:

ponoloot hat gesagt…

It’s really a nice and helpful piece of information. I’m glad that you shared this helpful info with us. Please keep us informed like this. Thanks for sharing.

nolvadex