Dienstag, 29. September 2009

(R)evolution 2012 - Buchempfehlung

Ein sehr mutiges und revolutionäres Buch von Dr. Dieter Broers. Grundlage seiner Thesen ist das multidimensionale Weltbild des Burkard Heim. Nicht leicht zu lesen, aber auch für Nichtwissenschaftler nachvollziehbar. Plötzlich wird 2012, die Transformation in eine höhere Dimension und der damit verbundene Bewusstseinssprung wahrscheinlicher denn je. Vor allem drängt der Biophysiker dieses Thema aus dem esoterischen Eck in die reale Welt. Wer dieses Buch liest, kann auch die Finanzkrise und den kommenden Crash erklären. Denn wir müssen uns alle bewusst sein, zuerst muss unser System zusammenbrechen, bevor die Evolution wieder einmal einen Sprung unternimmt (wie sooft schon in der Vergangenheit). Auch macht Broers klar, dass es sich 2012 nicht nur um Katastrophen und um den Weltuntergang handelt, sondern diese Vorgänge wohl zu den schönsten, wichtigsten und revolutionärsten Vorgängen der Menschheitsgeschichte gehören werden. Wir werden (geistige) Übermenschen, die ihre einfache Dreidimensionalität ablegen und vom eingeengten Käfig in die Freiheit entlassen werden. Er beschreibt auch, dass Veränderungen in der DNS nicht nur zu erwarten sind, sondern auch in der Vergangenheit unserer Geschichte immer wieder vorgekommen sind. Im Grunde ist die Essenz des Buches höchst spirituell, aber doch nachvollziehbar wissenschaftlich fundiert. Immer wieder werden wir an unsere Spiritualität erinnert, doch nicht auf religiöser, sekterischer oder gar esoterischer Ebene, sondern auf universeller, grundlegender Ebene. Auch Broers bringt Gott als umfassende Intelligenz ins Spiel, zerstört aber gleichzeitig das infantile Gottesbild der Vergangenheit. Insofern sind wir alle göttlich und multidimensional. Genau das werden wir alle durch die Transformation, die nicht zufällig sein wird, erfahren.

Das Buch ist eine Bestätigung, dass viele Menschen schon fühlen, dass sich etwas "Grosses" ereignen wird. Doch wir alle waren nicht in der Lage, dieses "Grosse" so zu beschreiben, wie Broers.

Ich empfehle dieses revolutionäre Werk und lege jedem ans Herz, es zu lesen und sich mit dieser Thematik eingehenst auseinander zu setzen. Schliesslich wird es uns auch alle betreffen! Noch dazu erklärt es die derzeitigen Vorgänge auf der Erde und nimmt uns Angst und Ungewissheit. Denn die materielle Welt, wie wir sie kennen und in der wir aufgewachsen sind, ist Vergangenheit. Zukunft hat eine ganz neue Qualität des Seins und des Geistes, in der der Materialismus, damit auch der Kapitalismus und das monetäre System in der uns bekannten Form keinen Platz mehr hat! Damit werden auch viele unserer Ängste hinfällig.

Da ich einige ziemlich böse Emails und Kommentare nach dem Post "2012 und die Wissenschaft" (dort habe ich Broers Thesen erstmals beschrieben) erhalten habe, deren Schreiber allerdings nicht dieses Buch gelesen haben und auch nicht nachvollziehen können, wie Dieter Broers wissenschaftlich fundiert argumentiert und dadurch auch pronostiziert, beantworte ich natürlich nur Schreiben, aus denen hervorgeht, dass der Absender mit den Broersschen Thesen vertraut ist. Alles andere ist gefährliches Halbwissen, mit Focus auf gefährlich. Denn hier sollte man zuerst eine Auseinandersetzung mit dem gesamten Werk suchen, bevor man dieses kritisiert oder heruntermacht.

(R)evolution 2012 von Dr. Dieter Broers bei Amazon bestellen (amazon.de)

Im Oktober läuft auch Broers neuer Film (R)evolution 2012 in den Kinos an - Hier gehts zum Trailer und den Vorführungsterminen (newtrinitymedia.net)

Mehr über Dr. Dieter Broers, das Weltbild des Burkard Heim und 2012 unter: 2012 und die Wissenschaft (schnittpunkt2012.blogspot.com)



Johannes (schnittpunkt2012@blogspot.com)



In eigener Sache: Es sind für das Krisencamp am Reisslerhof von 12. bis 16. und 26. bis 30. Oktober 2009 noch Plätze frei! Jetzt anmelden! Mehr Information unter Krisencamp am Reisslerhof in der Steiermark. Wann, wenn nicht jetzt?



Meldungen:



Dem Finanzminister brechen die Steuern weg (kleinezeitung.at)
Transporteure rollen in die Pleitewelle (handelsblatt.com)
Geldmangel zwingt zum Verzicht auf Alkoholkonsum (nrcu.gov.ua)
Zollunion Russlands, Kasachstans und Weißrusslands steht nichts im Wege (rian.ru)

Bilanzregeln: Lizenz zum Frisieren! (youtube.com)
Staat - Recht = Mafia (youtube.com)



Das Geschwätz von gestern - Eine Webseite checkt Wahlversprechen auf ihre Umsetzung. Und das ist erst der Anfang: Politische Software könnte die Art, wie Politik gemacht wird, nachhaltig verändern. (freitag.de)

Die Hüter des Dollar - Sie gilt als eine der wichtigsten Finanzinstitutionen der Welt: die "Fed", die amerikanische Notenbank. Währungshüter in der weltgrößten Volkswirtschaft. Wenn die Finanzgemeinde darauf wartet, ob "die Fed" nun den Leitzins verändert, suggeriert das: Die Fed ist eine Behörde. Doch das ist ein Irrglaube. (ard.de)

Lehman-Opfer Bundesbank - Zuwenig Kontrolle, zu lasche Aufsicht, Steueroasen, Hedge Funds, Banker, die die von ihnen vertriebenen Produkte nicht verstehen und Manager, die zu hoch bezahlt werden und deshalb nach immer mehr Risiko gieren - so etwa beschreibt die deutsche Politik von Merkel über Steinbrück bis Müntefering die Gemegelage, die zur "größten Krise seit den 20er Jahren" (Merkel) führte. Bundesbank und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht müssten endlich mehr Rechte für eine härtere Überwachung der Geldinstitute bekommen, lautet die einzig richtige Konsequenz darauf, da sind sich Merkel und Steinbrück sogar mit Lafontaine von der Linkspartei einig. (politplatschquatsch.com)

Spanien driftet in ausgewachsene ökonomische Depression: Wann folgt der Euro-Knall? (wirtschaftsfacts.de)







Gabrielle, 42 Jahre, Hausfrau, Schweiz:
"In der Schweiz wird die Stimmung immer düsterer, obgleich fast niemand an wirklichen Informationen interessiert ist. Alle sehen nur die akuten Probleme, doch die sind schon ziemlich arg! (Drogen, Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Ausländer, ...). Ich und mein Mann haben jedenfalls vorgesorgt! Doch sonst niemand in unserem Bekanntenkreis."

Anonym, X Jahre, Versicherungsmakler, Österreich:
"Derzeit verkaufen wir wieder Kapital- bzw. Lebensversicherungen. Die letzten Monate waren allerdings eine extreme Hungerstrecke. Sieht aus, als wäre die Krise in den Köpfen der Menschen vorbei! Es ist sich fast niemand bewusst, welche unlösbaren Probleme noch vor uns liegen. Das Geld ist jedenfalls weg, doch ich muss auch leben und eine Familie versorgen!"

Otto, 56 Jahre, Unternehmer, Deutschland:
"Wer jetzt noch glaubt, Politiker hätten soviel Einfluss, dass sie etwas ändern könnten und den Zusammenbruch aufhalten, der ist Realitätsverweigerer - es ist nur mehr eine Frage der Zeit bis uns alles um die Ohren fliegt. Ich bin gespannt, wer zuerst zum Konkursrichter geht, die Merkel oder ich. Mein Geschäft ist im Vergleich zum Vorjahr um 65% eingebrochen (kleine Spedition)."

Dorthea, 22 Jahre, Studentin, Österreich:
"Wenn man unser System genauer betrachtet, muss man froh sein, dass dieses jetzt zusammenbricht. Dass sich die Menschen nicht dagegen aufgelehnt haben, wundert mich sehr. Ich denke, so brutal der Crash sein wird, es muss sich alles ändern, sonst sind wir in einigen Jahren nur mehr gefangene Schatten unserer selbst. Wer hat sich dieses elitäre, menschenverachtende und egositische System eigentlich ausgedacht? Muss wohl ein Mann gewesen sein ;-)"

[Diese Texte stammen aus Emails, die mich jetzt laufend erreichen, in denen Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihren Unmut freien Lauf lassen und von ihrer Situation erzählen. Ich behalte mir vor, die veröffentlichten Emails zu kürzen. Wenn auch du mir von deiner Situation oder Einschätzung bezüglich Krise schreiben möchtest: schnittpunkt2012@gmail.com]

kostenloser Counter



Keine Kommentare: