Donnerstag, 17. September 2009

2012 und Spiritualität

So wie (auch jetzt) Spiritualität zu unserem Leben gehört, wie unser tägliches Brot, wird auch in Zukunft, also nach 2012 Spiritualität zu unserem Leben gehören. Allerdings in einem wesentlich wichtigerem Masse.

Nein, nein, Spiritualität hat nichts mit Religionen, Sekten oder Kirchen zu tun, die im Grunde nur ein Ziel haben, nämlich möglichst viel Macht über uns zu erreichen. Sie alle, haben ein Abhängigkeitsverhältnis geschaffen, das uns es schier unmöglich macht, ohne diese dogmatischen Organisationen die Glückseligkeit zu erreichen. Ein gutes Beispiel ist die (noch) grösste "Götterfirma" der Welt, die katholische Kirche, mit ihrer prunkvollen Zentrale, die sogar Eigenstaatlichkeit besitzt, der Vatikan. Selbst unbarmherzig, machtgierig und unermesslich reich, predigen sie Wasser und trinken selbst Wein. Trotzdem sie einen "Ein-Gott-Glauben" propagieren, beten sie die "Dreifaltigkeit" an. Der Glaube und damit auch die Erlösung wurde lange Zeit mit dem Schwert missioniert - glaube oder stirb! Ebenso dogmatisch verhält sich der Islam, der den selbstmörderischen Märtyrern Jungfrauen im Jenseits verspricht! Religionen sind in dieser Form, wie wir sie kennen, gefährlich, widersprüchlich und verlogen. Das hat mit Spiritualität überhaupt nichts zu tun!

Spiritualität hat auch mit dem Begriff Esoterik, wie wir diesen alltäglich verwenden, nichts am Hut! Kartenlegen, Pendeln, Hellsehen, etc. sind nicht spirituell! Aber im Sinne des Wortes heisst Esotrik "nach innen schauen" - das Gegenteil ist Exoterik, "nach aussen schauen". Kann sein, dass wir das Wort nur falsch verwenden? ... für all die Dinge, die nicht so leicht erklärbar sind? Und doch oft nur profane Abzocke in Form von Büchern, Kartenspiele, Sitzungen und Sternderl schauen ... (obwohl Astrologie einmal eine ernst genommene Wissenschaft war, der sich auch die Mächtigen bedient haben!)

Obwohl, Spiritualität ist natürlich in dem Überbegriff Esoterik genauso enthalten, wie in allen Religionen. Mal mehr, mal weniger - wie auch in unserem ganz banalen Alltag, egal was wir tun!

Spiritualität ist der Glaube an eine höhere Ordnung. Gehen wir davon aus, dass unser Universum nicht nur so aufgebaut ist und funktioniert, wie wir es in unserer eingeschränkten Dreidimensionalität erleben, sondern ein mehrdimensionales Gebilde ist, das wir eben noch nicht verstehen können, dann kann dies nur nach einem anarchischen Schöpfungsplan funktionieren, der zwar eine gewisse Ordnung impliziert aber doch mit nur wenigen Gesetzmässigkeiten auskommt. Ob Evolution Zufall ist oder das Ergebnis eines Planes, ist dabei absolut nebensächlich!

2012 ist das Jahr, wo wir den Äquator der Galaxie überschreiten. Dies wird am 21. Dezember passieren - an diesem Tag stehen die Erde, unsere Sonne und das Zentralgestirn unserer Galaxie auf einer Achse. Wie Dr. Broers ausführt, werden wir rund um dieses Phänomen, dass nur alle 28.500 Jahre stattfindet, die wahrscheinlich grösste Veränderung erleben, die wir uns in diesem Ausmass gar noch nicht vorstellen können. Nichts, aber auch gar nichts, wird so sein wie vorher!

Wenn man nur von der Tatsache ausgeht, dass es zu einem Bewusstseinssprung kommen wird, und wir ganz plötzlich viel, viel mehr Teile des Gehirns nutzen können, als unsere obligaten 10%, dann erübrigen sich auch jetzt noch alle Diskussionen und Überlegungen, ob ein nichtmonetäres System überhaupt möglich ist oder nicht!

Grundsätzlich ist jedes monetäre System in sich hochgradig korrupt und elitenbildend. Dadurch kann es kein gerechtes System sein, sondern bevorzugt nur eine kleine Gruppe ... eben die Eliten. Jede Staatsform innerhalb eines monetären Systems ist ebenfalls korrupt. Egal ob es sich um demokratische, totalitäre oder monarchistische Systeme handelt. Es gibt nur eine Form des Zusammenlebens, die wirklich gerecht und nicht korrupt ist. Nämlich die Anarchie! Allerdings mit dem Aspekt, dass jeder, der in einer Anarchie lebt, die sogenannten Naturgesetze oder universellen Gesetze kennt, respektiert und danach lebt. Kurz, behandle alle Mitmenschen so, wie auch du behandelt werden willst.

Natürlich kommt jetzt die Spiritualität ins Spiel. Waren bzw. sind die Menschen in einem monetären System egositisch ausgerichtet, so kann ein nicht monetäres System nur in der Gemeinsamkeit funktionieren. Dazu benötigen wir allerdings dieses erweiterte Bewusstsein, denn mit dem eingeschränkten derzeit, ist es schlicht unmöglich! Und das erweiterte Bewusstsein impliziert ein hohes Mass an Spiritualität, um zu gewährleisten, dass auch jeder die universellen Zusammenhänge erkennen kann und danach lebt!

Nein, es wird kein "Leben im Käfig", sondern es wird ein Leben in Freiheit. Freiheit abseits von jenen Klischees, die wir heute Freiheit nennen. Freiheit, damit meint man in erster Linie jene geistige Freiheit, die uns möglichst eingeschränkt serviert wird, um universelle Zusammenhänge nicht erkennen zu können. Denn ein Mensch, der geistig frei ist, stellt eine grosse Gefahr innerhalb eines hierarchischen, obrigkeitsabhängigen, monetären Systems dar. Und erst wenn die geistige Freiheit erlangt ist, wird die physische Freiheit erst möglich ...

Das Venus Projekt von Jacque Fresco ist noch für viele unerreichbar und unmöglich. Warum? Weil wir noch immer in unserer eingeschränkten Sichtweise denken und diesen Bewusstseinssprung - man könnte es auch die Erleuchtung nennen - nicht für möglich halten. Für uns gilt, dass unsere Systeme einfach nicht anders laufen können. Eine Bewusstseinserweiterung bei jedem Menschen liegt deshalb ausser unserer Vorstellungskraft, kann mathematisch nicht bewiesen werden und ist darum auch nicht nachvollziehbar.

Allerdings, um die Erkenntnis zu erlangen, dass es auch anders geht, müssen unsere Systeme zusammenbrechen. Wir müssen den Nullpunkt erreichen, um gänzlich neu anzufangen. Diese These wird immer wahrscheinlicher. Lachten mich vor 10 Jahren noch alle Menschen aus und nannten mich einen Verrückten, so hören heute doch schon einige zu. Und es werden immer mehr zuhören. Denn ich biete euch etwas an, das sich zwar jetzt noch unwahrscheinlich anhört, aber doch die reale Vision einer Zukunft sein kann, deren Wahrscheinlichkeit immer höher wird. Und ich kann es immer nur wiederholen, es wird eine Zukunft die menschenwürdig, gerecht und nicht korrupt sein wird, egal ob du weiss, schwarz, gelb oder rot bist, ob du die Dreifaltigkeit, Gott, allah oder Buddha anbetest.

Deshalb wird die Zeit nach 2012 das vielgepriesene "Goldene Zeitalter". Weil die Welt endlich wirklich besser wird! Ohne Krieg, ohne Diktaturen, ohne Umweltzerstörung, ohne Eliten ... kaum zu glauben, aber immer wahrscheinlicher ...

Stell dir vor, du bist keinem mehr ausgeliefert! Weder den Banken, noch dem Chef oder Abteilugsleiter, nicht irgendwelchen verlogenen Politikern, desinformierenden Medien oder machtgierigen Eliten, die dich benutzen um noch mehr Profit anzuhäufen.

Du erkennst urplötzlich, dass die Welt, das Universum, gänzlich anders funktioniert, andere Gesetze herrschen (vor allem viel, viel weniger) und du den Käfig der Zwänge und Unterdrückung verlassen hast. Wissen ist Macht, davor haben die Eliten die meiste Angst, denn dann sind sie keine Eliten mehr, sondern entzaubert, blossgestellt und Menschen wie du und ich ...

Darin steckt echte Spiritualität! Nicht im Anbeten von falschen Götzenbilder einer Ära die zu Ende geht. 2012 bringt eine geistige Revolution, wie sie solange wir die Geschichte dokumentieren und auslegen, noch nie da war. 2012 bringt uns eine Freiheit, die wir uns noch nicht vorstellen können. 2012 bringt uns eine Welt, die wir heute noch nicht fassen können. 2012, am 21. Dezember, überqueren wir den Äquator unserer Galaxie. 2012 wird das Undenkbare, das Unmögliche, das Irreale ... endlich Wirklichkeit. Doch vorher muss die Welt wie wir sie kennen, in Schutt und Asche liegen ...





Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Goldnachrichten für Leser von Schnittpunkt:2012:



Wir konnten heute Kontingente von 1/1 Goldunzen (Philharmoniker, Maple Leaf, Krugerrand und Känguru) und 1-fach Golddukaten beschaffen; es wird zu Sonderpreisen auf unserer Seite angeboten, solange der Vorrat reicht. Noch gibt es Ware ... die Frage ist nur, wie lange noch ??? (silber-gold-verkauf.de)



Meldungen:



Bankgebühren zu undurchsichtig
(kurier.at)
Obama gegen Obergrenze für Managergehälter (kurier.at)
UK: Kreditausfälle steigen rasant (binladenspenpal.blogspot.com)
USA legen Pläne für Raketenschild in Osteuropa auf Eis (derstandard.at)
USA: Notenbank kauft Staatsanleihen für $1.799 Mrd. zurück (godmode-trader.de)

Global Debt Comparison (economist.com) ... interaktive Grafik (Flash), unbedingt ansehen!



In Washington braut sich was zusammen; Ausland verweigert Kauf von US-Staatsanleihen - Die US-Regierung muss sich zur Finanzierung von Bankenübernahmen, Konjunkturpaketen und Ausgaben für das Gesundheitswesen in einem Maße verschulden, wie nie zuvor in der Geschichte. Erschreckenderweise zeigen sich gerade jetzt die Chinesen, die größten Käufer von US-Staatsanleihen in der Vergangenheit, nicht mehr bereit, diese Neuverschuldung in vollem Umfang mitzutragen. (godmode-trader.de)

Wie der deutsche Staat uns schröpft! - Nach der Wahl wollen SPD, Grüne und DIE LINKE die Steuern erhöhen. Aber schon jetzt ist beim deutschen Arbeitnehmer im Durchschnitt über die Hälfte des Lohnes weg. Wie sieht das in anderen Ländern aus? (kopp-verlag.de)

kostenloser Counter



Kommentare:

Chris24 hat gesagt…

Du sprichst mir mal wieder aus der Seele und ich freue mich schon darauf. Viel neues Licht ist jetzt schon sichtbar und ständig kommt mehr dazu. Alleine das beobachten zu können macht mir täglich Mut. Wir brauchen eigentlich nur in aller Ruhe abzuwarten wie das alte System sich von ganz alleine und selbstständig mit ständig zunehmender Fahrt in unvorstellbarer Wucht selbst zerstört.
Und dabei wird es endlich Morgen...
der Erden-Frühling liegt breits in der Luft..

LG
Chris24

Maldek hat gesagt…

"ob du die Dreifaltigkeit, Gott, allah oder Buddha anbetest."

Wie wäre es mit den mächtigsten Wesen die wir sehen können - den Sonnen?

Du schreibst von Veränderungen...wieso glaubst du *alle* Menschen sind dafür bereit?
Sicher, es wird wieder mal ein galaktisches Jahr zu Ende gehen (~28500 Jahre) aber dies ist weder das erste noch das letzte Jahr für die Erde. Wieso sollte sich die Erde und alle Bewohner ändern?

Ihr wünscht euch das, warum?
So wie es ist, ist es für die Menschen genau richtig.
Das wird sich auch nicht ändern, denn hier auf der Erde gibt es bestimmte Dinge zu lernen, die ein bestimmtes Umfeld erfordern - sicher es beginnt "ein neues Schuljahr" und es wird vieles zurückgesetzt - genau wie du schreibst und doch wird sich auch das nächste galaktische Jahr nicht wesentlich vom letzten unterscheiden.

Wußtest du, daß es nachgewiesen mindestens 3 Städte mit über 1,000,000 Einwohnern gab - 40,000 Jahre vor Christus?
Die Geschichte ist älter als viele glauben...

Aber zurück zu Dir - ein neues Schuljahr bedeutet auch es gibt immer einige (wenige) Wesen, welche diese Gelegenheit nutzen um eine Umgebung zu verlassen, die ihnen nichts mehr beizubringen hat. Das Universum ist groß. Ein unsterbliches geistiges Wesen welches einen Körer benutzt um mit der materiellen Welt zu interagieren ist nicht auf einen Planeten beschränkt.

Als Faustregel möchte ich noch anmerken - wer von hier unbedingt weg will (FLUCHT), der kann sicher sein noch oft auf dieser Erde zu leben.

Chris24 hat gesagt…

@Maldek
Alles was ist, ist in perfekter Ordnung (auch wenn die meisten das wohl eher nicht so sehen können). Warum also fliehen, letzlich haben wir uns frei entschieden hierher auf die Erde mit seiner Materie und seine Polarität zu kommen.

Allerdings können wir diese perfekte Ordnung noch etwas steigern :-).

Wenn wir unsere wahre innere "Größe und Helligkeit" endlich annehmen können werden wir erkennen, dass wir die Sonne blenden (und nicht umgekehrt).

Die "Zukunft" (die es eigentlich gar nicht gibt - es ist eine reine Erfindung der Menschen) erschaffen wir in jedem Moment neu und sie wird genau so werden, wie es gerade für uns alle als Gemeinschaft - aber auch jeden einzelnen gerade richtig ist.

Alle Kräfte (um mal 2 Extreme zu nennen), sowohl die puren gierigen Materialisten als auch die Lichtarbeiter arbeiten in dem gemeinsamen Erfahrungsfeld Erde vom Anbeginn der Zeit schon immer an einer Sache - wie sollten sie auch es anders überhaupt können - und bedingen letzlich einander.

Alles ist ein Teil des Ganzen, das dem anderen dient.

LG
Chris24