Samstag, 19. September 2009

2012 und das Ende des monetären Systems

Nicht zuletzt sind die Finanz- und Bankenkrise die "Pomfinewra" (Wienerischer Ausdruck für Totengräber) des Systems. Sie sind in den letzten Jahren schlicht und einfach überzogen worden ... aus Gier und Profitdenken. Erinner dich, was Bankleute immer sagen: "Lass das Geld arbeiten!" Arbeiten können wir Menschen, durch uns auch Tiere, aber niemals Geld! Es wurde nur dazu verwendet, den Banken noch mehr und mehr Profit, sprich Gewinne zu bringen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Es war über Jahrzehnte ein einziges Vabanquespiel. Die Bombe hätte theoretisch schon früher losgehen können. Die Banken und vor allem die Bankmanager konnten nicht mehr aufhören. Immer risikoreicher und undurchsichtiger wurden die sogenannten Investmentzertifikate. Die meisten Banker wussten schlussendlich gar nicht mehr, was sie eigentlich tatsächlich verkauften (und noch immer verkaufen). Das zeigt, wie korrupt das monetäre System ist ... und wie egoistisch! Es geht nur um Kohle, Marie, Zaster, Mäuse, Knete, ... alles andere wurde nebensächlich. Vor allem der Mensch selbst. Der Mensch wurde zur Spielfigur degradiert im weltumspannenden Spiel um Milliarden. Auf Dauer gesehen, konnte das nicht gut gehen!

Der Dimensionswechsel 2012 bringt uns ein nicht monetäres System! Nein, mein Freund, du bist nicht der einzige, der sich das nicht vorstellen kann. Die meisten von uns sind in einem monetären System aufgewachsen, wurden dadurch geprägt und indoktriniert. Vor allem jene, die Geldvermehrung als Beruf haben. Also alle Finanzdienstleister, Banker, Ökonomen und Unternehmer. Für sie ist eine Welt nur im Rahmen eines monetären Systems möglich. Für sie gibt es keine Alternative! Doch mit dem monetären System verhält es sich so, wie mit der Demokratie, wo die Macht (angeblich) vom Volke ausgeht. Uns wurde eingebleut, das ist die beste Staatsform. Und so wird auch, wie das nicht monetäre System, die Anarchie als nicht funktionierend eingestuft.

Liebe Freunde, jene beiden Systeme, die nach 2012 kommen, werden heute noch als unmöglich, nicht umsetzbar, utopisch und nicht realisierbar dargestellt. Doch spätestens dann, werden sich viele wundern, dass dies doch die beste Form des Zusammenlebens in Freiheit, Gleichheit, Staatenlosigkeit und obendrein noch ohne Korruption, die Anarchie in einem nichtmonetären System sein wird.

Aber in einem Punkt muss ich den Zweiflern zustimmen. Jetzt ist der Mensch noch nicht bereit bzw. reif dazu! Zu verhaftet sind wir in den derzeitigen, im Grunde äusserst beschränkten, Systemen. Egal wo du hinsiehst, es geht um Macht, Machtausübung, Kontrolle und ... natürlich um Geld, um Gewinne, um Renditen.

Wiederrum beziehe ich mich auf die Thesen des deutschen Wissenschaftlers Dr. Dieter Broers, der einen Bewusstseinssprung des Menschen voraussagt. Es sind kosmische Gründe, warum plötzlich der Mensch ein erweitertes und damit auch komplett anders funktionierendes Bewusstsein bekommt. Nicht nur du und ich, wir alle, die gesamte Menschheit. Und dies ist genauer betrachtet wohl der grösste Evolutuionssprung der Erdgeschichte. Wir werden plötzlich und fast unvermutet nicht mehr nur 10% unserer Gehirnleistung nutzen können, sondern die gesamten 100%!

Was das bedeutet, kann noch nicht wirklich erfasst werden. Zu revolutionär und grundlegend wird dieser geistige Sprung sein! Aber eines kann man heute schon voraussagen: dann ist der Mensch reif für ein nicht monetäres Sytem und für die Anarchie.

Doch was versteht man unter einem nicht monetären System und der Anarchie, die allerdings nicht mit Chaos zu verwechseln ist!

Ein nicht monetäres System ist, wie der Name schon sagt, ein Zusammenleben ohne Geld! Im Grunde ein weltweiter Tauschhandel. Deine Arbeitskraft, Kreativität und Schaffensfreude gegen all jene Dinge, die du zum Leben benötigst. Dies setzt natürlich voraus, dass der momentane Egoismus des Individuums zu Gunsten der Gemeinschaft verschwindet. Jeder, der in die Gemeinschaft integriert ist, kann aus dieser Gemeinschaft profitieren. Profitieren nicht im Sinne von Gewinnen oder Renditen. Sondern gemeinsam etwas zu schaffen, bringt allen Vorteile, auch dem Individuum. Besitz in der heutigen Form wird es nicht mehr geben, es sind genügend Ressourcen für alle da, diese werden aufgeteilt. Allerdings, nicht so wie jetzt, in Form von Raubbau und Plünderung des Planeten Erde, sondern auf sanfte, schonende Art und Weise.

Die Techniken sind heute schon bekannt, um diese Vision umsetzen zu können. Doch sie werden weitgehend aus Profitgründen zurückgehalten! Ein Beispiel, sollte es mit wenig Mitteln möglich sein, energieauthark leben zu können, würde eine mächtige und höchstprofitable Wirtschaftssparte in kurzer Zeit zugrunde gehen. Das verhindern sie erfolgreich! Doch es ist möglich und schlussendlich wird es sich auch durchsetzen!

Dazu kommt, dass durch die plötzlich gigantisch gestiegenen geistigen Ressourcen kurzfristig ganz andere, heute noch undenkbare Lösungen entstehen werden. Nochmals, 2012 kommt es zu einem Bewusstseinssprung, der alles andere der bisherigen Evolution in den Schatten stellen wird. Was dann urplötzlich weltweit an geistigem Potential frei wird, kann man nur mit der Wucht einer Atombombenexplosion vergleichen!

Wenn wir alle, was heute undenkbar ist, gemeinsam an unserer Welt arbeiten, und nicht als Sklaven für Eliten, dann kommt das uns gemeinsam zu Gute ... jedem Einzelnen!

Ein nicht monetäres System impliziert natürlich bei genauerer Betrachtung, dass vieles, was für uns heute unabdingbar ist, einfach verschwindet ... und da muss ich sagen: Willkommen in der Anarchie!

Die Anarchie ist kein Chaos! Die Anarchie ist die Form eines Zusammenlebens ohne Grenzen und ohne Hierarchien! Wenn jeder aus vollen Ressourcen schöpfen kann, gibt es keine Diebe, Betrüger und Verbrecher mehr. Denn, was soll man noch stehlen? Deshalb sind Gefängnisse überflüssig. Wenn Gefängnisse überfüssig sind, sind es auch Gesetze - vor allem diese unüberschaubare Flut von Gesetzen, Novellierungen und Ausnahmen, wie wir sie jetzt haben. Ohne Gesetze sind auch Staaten bzw. Grenzen überflüssig! Der zukünfige Mensch kann gehen, wohin er möchte ... ohne jegliche Beschränkung!

Du wirst sagen, Halt, da muss ein Haken sein, das kann nicht funktionieren. Da gebe ich dir prinzipiell recht, doch der Haken ist ziemlich klein, allerdings heute fast unüberwindbar ... auch dieser impliziert den künftigen Bewusstseinssprung. Lehne dich zurück, nimm einen Schluck von dem guten Wein, den du noch im Kühlschrank hast und überlege, welche "Kleinigkeit" könnte dieser Haken sein, damit ein anarchisches System funktioniert. Richtig! Das kennen und befolgen der sogenannten universellen oder kosmischen Gesetze. Oder kurz auf einen Nenner gebracht: Behandle alle Menschen so, wie auch du behandelt werden willst! Ja, ja, in diesem kurzen Satz ist nicht nur die Lösung enthalten, es ist unheimlich viel Weisheit darin verpackt! BEHANDLE ALLE MENSCHEN SO, WIE AUCH DU BEHANDELT WERDEN WILLST!

Und jetzt? Jetzt könnte die Anarchie funktionieren und ebenso das nicht monetäre System! Jeder Mensch ist gleich, es gibt keine Eliten mehr, es gibt niemanden mehr, der uns etwas vorschreibt ... wir haben endlich das gefunden, wonach wir seit Jahrhunderten suchten, nämlich die Freiheit!

Und zum Schluss bitte ich dich noch, urteile nicht sofort über diese Ansichten. Lass sie wirken, überdenke sie ... versuche über jene Muster hinauszusehen, die uns von Kindheit immer wieder eingehämmert wurden. Es gibt für alles Alternativen ... auch für das monetäre System ... auch für die von uns praktizierten Staatsformen. All das hat bisher halt funktioniert (mehr schlecht als recht). Nein, glauben musst du mir diese Geschichten nicht, sie werden auch ohne deinen Glauben kommen! Warum? Weil sie notwendig sind und weil der Mensch plötzlich reif ist dazu ...



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:



Steuern: Deutschland sucht den Super-Reformer (handelsblatt.com)
Merkel verspricht Steuerentlastungen (handelsblatt.com)
Deutsche Bank warnt vor Dax-Absturz (spiegel.de)
Deutschland: Warnung vor Schuldenexplosion (wordpress.com)
Großbritannien: Schuldenspirale des Staates mit ständig höherem Tempo (boerse-go.de)
2 weitere US-Banken sind pleite (bernerzeitung.ch)



GEAB N°37 ist angekommen! Umfassende weltweite Krise : Die Hoffnung auf einen Aufschwung, der nicht kommt - Umfassende weltweite Krise : Die Hoffnung auf einen Aufschwung, der nicht kommt. In der letzten Ausgabe des GEAB sagte LEAP/E2020 voraus, dass auch zum Ende des Sommers 2009 kein Aufschwung in Sicht sein werde ; und dass wir ausschließen, dass er vor dem Sommer 2010 einsetzt. Wir sehen uns durch die heutige Entwicklung bestätigt, auch wenn Medien, die Finanzindustrie und die Politik den Aufschwung herbei reden wollen. (leap2020.eu)

Die Lage der USA ist schlimmer als man denkt - Im Folgenden zeige ich eine Reihe von Langfristcharts mit nominalen Kurven, deren Daten auf Regierungsstatistiken basieren, Kurven, die auf der Basis des offiziellen Consumer Price Index (CPI) inflationsbereinigt sind und Kurven, die seitens Shadow Government Statistics (shadowstats.com) auf die offizielle statistische Basis der Vor-Reagan-Ära CPI-adjustiert wurden. Mit Ausnahme des Charts der Ausgaben der US-Regierung reflektieren alle Charts einen "Big Unwind". (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)

100-Millionen-Bonus bringt Citigroup in Zugzwang - Ein Citigroup-Rohstoffhändler verdient so viel, dass er sich ein altes Schloss bei Hannover voller Kunstwerke leistet. Citi-Chef Pandit findet das unangemessen - und könnte deshalb gleich die ganze hochprofitable Sparte abstoßen. (ftd.de)

Lehman-Crash: Wie deutsche Banken das Desaster befördert haben - Die Pleite der US-Investment-Bank Lehman Brothers hat deutsche Anleger Millionen gekostet. Dafür ist auch eine Initiative der deutschen Banken verantwortlich - denn sie hat den Verkauf der Schrottpapiere maßgeblich gefördert. Trotz Warnungen und mit dem Segen der Politik. (spiegel.de)

kostenloser Counter



Kommentare:

Sekko hat gesagt…

prima dargestellt, guter text.

vor allem der letzte satz durfte nicht fehlen..nach dem motto "auch wenn du nicht daran glaubst, wird sich die erde tritzdem um die sonne drehen!"

peace

Chris24 hat gesagt…

:-)
...allerdings wird sich aus meiner Sicht mehr und mehr die Spreu vom Weizen trennen (und ich meine das nicht als Wertung, denn jeder Weg den wir gehen ist zu 100% richtig ist und ein götttlicher).
Da.h., dass die Leute die das gegenwärtige monetäre System, das auf Konkurrenz, Mangel, Gier, Macht, Kontolle und Unterdrückung fußt nicht nehr weiter wollen, ganz einfache kooperative System die von Menschen für Menschen (incl. aller anderen darauf lebenden Lebewesen und Pflanzen incl. unserer mutter Erde)sind erschaffen werden.
Dies setzt als Grundlage nur Vertrauen "in alles was ist" voraus.
Ja und der andere Teil wird sich den Chip dankbar einpflanzen lassen (und sich damit scheinbar von allen Ängsten befreit fühlen) und in einer gesicherten Prä-1984-Welt ala Orwell leben, so wie Du sie weiter unten beschrieben hast.
Jetzt ist die Zeit sich zu entscheiden und dann konsequent seinen Weg zu gehen ...

LG
Chris

G.S. hat gesagt…

ich lese deinen blog ja schon länger (weil ich ihn wriklich gut finde)

gestatte mir heute eine kritische anmerkung:
ich war selber auf der "welturaufführung" seines machwerks "(r)evolution2012" im tiefsten waldviertel (ich wohne selber nicht weit weg)
warum und wieso ich dort hingekommen bin ist eine lange geschichte und bringt uns hier nicht weiter ...

naja ... ich kann mich auch irren ... aber der (angebliche dr.) broers ist nicht mein fall ... und sein film auch nicht ...

wer immer glaubt/hofft dass 2012 sich was ändert (100% gehirnnutzung wegen und so ...) sollte mal versuchen (mit seinen ihm derzeit zur verfügung stehenden 10%) sich darauf einzustellen dass es NICHT so kommt wie er glaubt/hofft/fürchtet

der broers ist für mich eine absolute luftnummer - ein wichtigtuer der zwar seine fans hat (die haben ja zins und zinseszins auch) aber lediglich versucht mit seinen vermutungen und zusammenhanglosen "thesen" (welche alle schon x-mal aufgewärmt wurden) rund um 2012 ein geschäft zu machen!

sorry aber das musste mal raus

übrigens nicht dass ich esowatch für eine besonders zuverässige und wichtige quelle halte aber hier ist sein treiben noch am besten zusammengefasst.

wir können uns aber auch gerne 2013über ihn nochmals unterhalten ;o)

G.S. hat gesagt…

ach ja .. hab ich vergessen ... sonst 99% zustimmung zum artikel!

schön wenn es so kommen sollte ... aber warum sollte das so kommen?

du schreibst: Warum? ... weil der Mensch plötzlich reif ist dazu ...

jetzt bitte nicht böse sein ... gibt's (außer dem film vom broers) irgendetwas was mich auch nur ein klein wenig hoffen lässt???
warum sollte "der mensch" plötzlich reif sein???

ich glaube wir müssen unsere hausaufgaben hier auf erden selber machen anstatt auf die rettung "aus dem all" zu hoffen!

lg

upstar hat gesagt…

Hoffnungsvoller Artikel...
würde auch zu gern daran glauben, daß "der Mensch plötzlich reif ist dazu..."
Allein, auch mir fehlt der Glaube daran und ich kann nur G.S. zustimmen
Allerdings wird wohl niemand ganz genau wissen, was 2012 genau passiert, aber ein ausgewachsener Sonnensturm
könnt's schon werden und bringt einige Menschen vielleicht so auf den richtigen Trichter...
Ihr wisst schon: Die Hoffnung stirbt zuletzt! ;-)
aloha

Winterwolf hat gesagt…

Ich bin noch immer Skeptiker, gleichwohl sich in der Tat etwas bewegt, sowohl in mir selbst als auch kollektiv.

Ich kann nicht unterscheiden, ob es sich um Intellekt oder Bewußtsein handelt, es fällt mir schwer zu glabuen, daß ein Normalbegabter wirklcih den "Durchblick" erlangen kann und plötzlich beginnt systemisch zu denken oder so...

Trotzdem bin ich optimistisch. Allein der Generationenkonflikt, der sich abzeichnet, wird für tiefgreifende Veränderungen sorgen. Schaun wir mal...