Samstag, 1. August 2009

Die Illusion der Wirklichkeit

Ein Thema das polarisiert. Vor gar nicht zu langer Zeit sagte ein junger Mann zu mir: "Ich liebe das Leben, so wie es ist. Ich arbeite, verdiene Geld, kaufe mir ein Cabrio und lebe ... so wie Millionen andere auch!" Diese Woche habe ich ihn wieder getroffen. Seine Einstellung hat sich verändert: "Wir sind einer Illusion aufgesessen, einer gewaltigen, gesteuerten Illusion. Wenn du darauf kommst, wie alles läuft, wie wir manipuliert und ausgenutzt werden, wie ganze Staaten für ein Butterbrot verkauft werden, du verlierst den Glauben an die Menschheit! Du hattest recht damals, uns wird eine gigantische Illusion vorgespielt und fast keiner merkt etwas!"

Was ist der Grund für diese Illusion, diese gigantische Täuschung, derer alle erliegen - Politiker, Medien und das Volk. Es ist unser Geldsystem, die Wurzel allen Übels! Einige wenige beherrschen mit ihrer (Finanz)Macht die Welt, andere spielen ihre Marionetten und dürfen sich in einer Pseudo-Machtposition sonnen, alle andere sind Spielbälle - so wie du und ich. Wir müssen funktionieren, wir müssen mitspielen. Tun wir das nicht, werden wir aus dem Spiel geworfen!

Ich gehe davon aus, dass du weisst, wie unser Geldsystem funktioniert und dass Geld aus dem Nichts erschaffen wird. Ohne Deckung von Gold, anderen Sicherheiten oder Wirtschaftsleistungen. Lange Zeit war dieses System nicht vielen bekannt. Es funktionierte, deshalb brauchte man sich auch keine Gedanken darüber machen. Es galt das Märchen vom unendlichen Wachstum. Das wird heute widerlegt. Und doch ist nicht klar, ob die Krise und der nahe Crash nicht auch gesteuert werden, so wie alles andere der Vergangenheit.

Diese reiche Elite hat alles in der Hand: Konzerne, Staaten, Banken, Regierungen. Wer sich dagegen wehrt, wird ausgeschalten. Die Liste der ausgeschaltenen Gegner ist sehr lang und nicht wenige Staatsmänner sind dabei. Im neuen Zeitgeist-Video "Zeitgeist Addendum" wird diese Tatsache genauer beleuchtet.

Wer sind denn nun die Elite, die die Welt in ihrer Hand haben? Nein, wir tauchen jetzt nicht in Verschwörungstheorien ein, obwohl viele dieses Thema beinhalten. Doch die FED, die Bilderberger, die Rockefellers, Cheneys, ua. sind Realität, traurige Realität. Ihre Macht- und Profitgier ist grenzenlos. Und der Rest der Welt ist ihnen absolut egal. Die Elite sind nicht die Regierenden, sie lenken aus dem Hintergrund, sie sitzen in Banken und Konzernen und verabscheuen jegliche Popularität.

Niemand auf dieser Welt müsste hungern, niemand auf dieser Welt müsste Analphabet sein. Niemand auf dieser Welt müsste obdachlos sein. Die Ressourcen dafür sind vorhanden, ohne Probleme. Wir sind die Leidtragenden, wir, die breite Masse. Versklavt, ausgenutzt für deren Interessen. Warum kein Politiker dagegen etwas unternimmt? Weil diese als Marionetten der Elite es nicht können. Konzerne siedeln sich in unserem Land an, verlangen und bekommen Subventionen und Steuererleichterungen, damit haben sie die Politik in der Hand. Keiner unserer Politiker kann es sich leisten, dagegen aufzutreten, denn sofort wird gedroht, dass Tausende Arbeitsplätze in Gefahr sind, keine neuen Projekte mehr ins Land kommen, die Unterstützungen für die Parteien ausbleiben ...

Wir, wir alle, damit meine ich das Volk vom Schüler über den Arbeiter bis hin zum Pensionisten, die Kommunen, die Länder, alle haben den vermeintlichen Wohlstand mit Freuden angenommen. Geld war billig! Solange man gut verdiente und problemlos Schulden machen konnte, funktionierte die Illusion des vermeintlichen Wohlstandes. Wir glaubten immer, wir hätten unseren Wohlstand selbst aufgebaut. Das ist ein Trugschluss. Die Eliten haben ihn zugelassen, weil sie an uns verdienen konnten. Verblendet sind wir in die (Schulden)Falle gelaufen. Immer mehr ... immer mehr verdienen, immer mehr arbeiten, immer mehr Schulden machen. Jetzt nimmt man uns alles weg ...

Es ist aber nicht nur der vermeintliche Wohlstand, über den sie, die Eliten bestimmen, sie bestimmen auch über uns, sie überwachen uns, sie kontrollieren uns - egal was wir gerade tun.

9/11 war ein Insiderjob (ein gefakter Terroranschlag von staatlichen Stellen ausgeführt)! Ebenso der Angriff auf Pearl Habour, auf die Lousitana, auf das Kanonboot im Mekongdelta, der 7/7-Anschlag in London usw. Krieg ist das beste Geschäft für die Elite, und die Angst! Hast du gewusst, das beide Parteien, die Nord- und die Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg von ein und dem selben Bankhaus, nämlich Rothschild, finanziert wurden? Und dass danach das amerikanische Volk erstmals Steuern zahlen musste, um die Kriegsschulden zu tilgen?

Kein Krieg wird heutzutage geführt, weil man ein Land erobern möchte oder weil ein Land eine Bedrohung darstellt. Ein Land wird heute nur aus wirtschaftlichen Aspekten überfallen! Der Irak- und Afghanistankrieg haben das offenbart. Sadam Hussein war keine Bedrohung, er hatte keine Massenvernichtungswaffen und Ibn bin Ladin ist mit höchster Wahrscheinlichkeit schon lange gestorben, er war schon zu Zeiten 9/11 schwerst schwerst krank. Doch durch den Irakkrieg haben die USA Zugang zum irakischen Öl, konnten gigantische Wirtschaftsprojekte zum Wiederaufbau mittels amerikanischer Konzerne und zu Lasten des irakischen Volkes durchbringen. Ausserdem war die Gefahr gebannt, dass der Irak den Ölverkauf auf Eurobasis statt US-Dollar einführt, was den Dollar sehr geschwächt hätte. In Afghanistan war der Kriegsgrund das Opium (Heroin), dessen Weltmarkt der CIA kontrolliert und der Bau einer Ölpipeline vom Kasachischen Becken in den Indischen Ozean. Übrigens, einer der wirklich grossen Gewinner dieser beiden Kriege war Bush´s Vize, Dick Cheney, der vor allem mit Halliburton, wo er jahrelang CEO war, noch immer schwer verdient!

Krieg ist das wirklich grosse Geschäft! Da wollen die Mächtigen natürlich kräftig abcashen ...

Damit alles funktioniert, muss uns eine Illusion vorgespielt werden, die weit von der Wirklichkeit weg ist. Nur, jetzt ist die Zeit gekommen, wo die Menschen, die breite Masse erkennen wird, wie die Realität tatsächlich aussieht, welche Rolle sie dabei spielen und dass sie gerade im Begriff sind alles zu verlieren. Jetzt muss sie aufstehen, sagen "Schluss mit diesem unmenschlichen System" und gemeinsam gegen die Eliten vorgehen und eine grundlegende Veränderung beginnen. Der Mensch muss sich von der monetären Sklaverei befreien! Sonst befindet er sich in kürzester Zeit in einem noch schrecklicheren, noch brutalerem System der totalen Kontrolle und absolutistischen Weltregierung jener Mächtigen, die uns bisher auch schon beherrschten ...



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Bitte nimm dir Zeit, dieses Video "Zeitgeist Addendum" anzusehen!



Meldungen:




Arbeitslosenzahl zog im Juli um 30,1% an
(derstandard.at)
Deflation: Preissturz im Euroraum (mmnews.de)
Gold vor direktem Durchmarsch auf 1225$? (boerse-go.de)
Banken fürchten weitere Herabstufungen (handelsblatt.com)
US-Kongress reguliert Manager-Gehälter (kurier.at)
Fünf weitere US-Banken zusammengebrochen (diepresse.com)
USA: Die nächste Konkurswelle droht (faz.net)



Deflationärer Crash? - Trotz Rally an den Börsen: Den Finanzmärkten steht ein deflationärer Jahrhundert-Tsunami bevor. Gegen eine nachhaltige Erholung spricht auch die immer restriktive Kreditvergabe der Banken. (mmnews.de)

Der Absturz - Auf die Finanzkrise folgt in Amerika eine soziale Krise historischen Ausmaßes. Ein Heer von Obdachlosen durchstreift die Innenstädte, im Schatten glitzernder Bürotürme boomen Suppenküchen und Zeltstädte. Mit der Armut wächst die Ungeduld gegenüber der Obama-Regierung. (spiegel.de)

Nach der Tat ist vor der Tat - Demokratiealarm: Die Finanzwirtschaft macht nach dem Börsencrash weiter, als ob nichts gewesen wäre. Und der demokratische Staat wehrt sich nicht dagegen. (sueddeutsche.de)

Die zweite Welle droht - Der US-Häusermarkt ist die Mutter aller Krisen: Nach den Subprime-Kunden erreicht der Sog die Besserverdiener. Anleger schützen sich mit Substanzwerten. (focus.de)

kostenloser Counter



1 Kommentar:

Markus hat gesagt…

Solange der Fernseher läuft und das Bier fließt, wird es keine Revolution im GB/EUSA Imperium geben...