Dienstag, 3. März 2009

Die Präsidentschaft Obamas begann mit einer Lüge!

Angeblich wurde Barack Obama am 14. August 1961 in Honolulu, Hawaii, als Sohn von Barack Obama Sr. und dessen Ehegattin Stanley Ann Dunham geboren.

Wie aus zuverlässigen Quellen zu entnehmen ist, stimmt tatsächlich weder das Geburtsdatum, noch das Geburtsjahr, noch der Geburtsort! Barack Obama wurde am 29. März 1959 in Kenia, in der Region Alego geboren. Demnach durfte er gemäss der amerikanischen Verfassung gar nicht als Präsidentschaftskanditat antreten. Der amerikanische Präsident muss aus einem US-Bundesstaat stammen und nicht aus einem Nichtamerikanischen Land. Interessant ist auch die Tatsache, dass er gleich um fast 2 Jahre jünger gemacht wurde, weil 1959 Hawaii noch kein US-Bundesstaat war! Hawaii kam erst 1960 zu den Vereinigten Staaten!

Dies sagte seine leibliche, im Sterben liegende Grossmutter vor laufender Kamera während seines Wahlkampfes aus. Seinen Wahlsieg erlebte sie nicht mehr. Auch der kenianische Botschafter in den USA bestätigt die Geburt Obamas in Kenia. Seine Geburtsstätte sei bereits eine Touristenattraktion und die Regierung plane die Errichtung eines Denkmals.

Interessant zu dieser Tatsache ist eine Prophezeiung, demnach man sich mit Barack Obamas Wurzeln intensiver beschäftigen sollte. Johanwa Owalo, Gründer der Nomyia Luo-Kirche in Kenia wird von den Kenianern für einen Propheten gehalten und mit Jesus und Mohamed verglichen. Er hat 1912 bezüglich den Vereinigten Staaten die folgende Voraussage gemacht:

"So weit werden sie (die Vereinigten Staaten von Amerika) in jenen (zukünftigen) Zeiten in die Bosheit und Perversität abgesunken sein, dass ihre Vernichtung durch den himmlischen Vater beschlossen worden ist. Ihre großen Städte werden brennen, ihre Ernten und Vieh wird durch Seuchen vernichtet werden. Ihre Kinder werden an Krankheiten sterben, die man auf der Welt bis dahin nicht gekannt hat. Und ich offenbare Euch das größte (Geheimnis), da es mir gestattet wurde zu sehen, daß ihre Vernichtung (der Vereinigten Staaten von Amerika) durch die von Rache getriebenen Hände eines unserer Söhne kommen wird."

Was die Genauigkeit der Prophetien des Kenianers Johanwa Owalo betrifft, ist zu bedenken, dass diese beinahe hundert Jahre alte Voraussage sich heute zu erfüllen scheint. Senator Obama scheint die Person zu sein, durch welche sich die Prophetie erfüllen wird, denn er ist in der Tat ein "Sohn" der kenianischen Luo-Stammesreligion (eine Mischung aus Christentum und afrikanischem Stammesglauben) ...

[Quelle: zeitdiagnose.de]


Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Meldungen:

Historischer Einbruch an der Wall Street (kurier.at)
Der Industrie geht die Arbeit aus (kurier.at)
Serbien in Schwierigkeiten (teleboerse.de)
Rumänien am Ende (mmnews.de)
AIG-Desaster reisst Börsen mit (handelsblatt.com)



Beginning Now: The Panic Phase of the Collapse - If you missed our latest video, “The 11 Laws of Bear Market Success,” or you want to watch it again, click here now for the recording. The timing couldn’t be better. Indeed … (moneyandmarkets.com)

GB: Armee gegen Bankrun. Der britische Inlandsgeheimdienst MI5 zeigt sich besorgt in Hinblick auf mögliche Unruhen wegen der Finanzkrise. Man rechnet mit einem "Sommer der Unzufriedenheit". (mmnews.de)

US-Versicherer AIG macht 61,7-Milliarden-Verlust. Der ehemals größte US-Versicherungskonzern AIG verbucht einen Rekordverlust von 61,7 Milliarden Dollar – allein im letzten Quartal. Grund für die Horrorzahlen sind gigantische Abschreibungen im Zuge der Immobilienkrise. Der Staat stützt den Versicherer erneut mit 30 Milliarden, denn eine Pleite hätte fatale Folgen. (welt.de)

Vortragsmanuskript: Quo vadis, Amerika? Von Hauke Heinrich Ritz, im Februar 2009 (hartgeld.com)



Sachen zum Lachen (... wenn sie nicht so ernst wären!):








Keine Kommentare: