Freitag, 12. Dezember 2008

Kein Rettungspaket für die US-Autoindustrie ...

Die Senatoren im Kongress lehnten die milliardenschwere Rettungszahlung für die US-Autoindustrie nach elfstündigem Verhandlungsmarathon ab. Erwartet wurde allerdings, dass durch das Rettungspaket der Exitus bis nach dem Amtsantritt von Obama hinausgezögert werden könnte. Kommt jetzt der wirklich grosse Crash?

Erwartet wird in jeden Fall, dass durch die Ablehnung des Senats die Wall Street heute einbrechen wird. Nicht nur die "Big Three" - General Motors, Ford & Chrysler - sind somit zum Abschuss frei gegeben worden und werden wohl in Kürze Konkurs anmelden müssen. Ebenfalls extrem gefährdet ist die gesamte Autozulieferindustrie und der Handel! In Summe wohl über 3 Millionen Arbeitsplätze und Firmenwerte in Billionenhöhe werden hier vernichtet ...

Ich bin der Meinung, die Ablehnung der Milliardenhilfe war gut. Denn nicht nur das fehlende Geld ist ein Problem der US-Autobauer, sondern ihre fehlenden Zukunftskonzepte. Zu lange haben sie auf spritfressende Modelle gesetzt, die schlussendlich technisch, ökologisch und teilweise auch designmässig in die Vergangenheit gehören. Gefragt sind sparsame, kleine und moderne Autos, wie sie die Europäer und Japaner produzieren.

Aber eben diese Diskrepanz ergibt eine grosse Chance, falls für die drei Konzerne das amerikanische Konkursrecht "Chapter 11" möglich ist. Die aufgeblasenen Unternehmen werden komplett neu aufgebaut. Mit neuem Management, neuen Strukturen, neuen Philosophien und neuen Entwicklungen. So könnte es auch in Zukunft eine Autoindustrie in den USA geben. Doch dahin ist es ein langer, steiniger Weg!

In jedem Fall scheint durch diese Entscheidung der amerikanischen Politik eine enorme Beschleunigung der Finazkrise in Richtung Crash eingeleitet worden zu sein und der Mega Domino Day ist greifbar nahe geworden. Jetzt heisst es "warm anziehen", es wird bald spürbar kälter! Es bleibt nicht mehr viel Zeit, vorzusorgen!

Die Grafik "You wouldn´t buy our shitty cars" ist demnach nicht mehr aktuell, ich fand sie aber doch gut gemacht und vor allem verdammt Zynisch! Es zeigt die Denkweise der Automanager ...


Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)

Wissen: Chapter 11 des amerikanischen Konkursrechts (wikipedia.org)



[Quelle: hartgeld.com]



Meldungen:


US-Senat lehnt Rettungskonzept ab (kurier.at)
Regierungen fluten Märkte mit Staatsanleihen (faz.net)
Euro: wer steigt als Erster aus? (mmnews.de)
EU Deutschland Bashing (
mmnews.de)
Die Krise beschleunigt sich (zeitenwende.ch)
Enorme Verluste der privaten Pensionssysteme (nzz.ch)


Alles oder Nichts - Der scheiternde Reflations-Versuch. LESEN! (hartgeld.com)

Warnsignal: Deutsche Staatsanleihen finden kaum Käufer. Die Auktion zweijähriger deutscher Staatsanleihen hat gerade mal so viele Gebote erhalten, um die Vorgabe von 7 Milliarden Euro zu erreichen. Das ist sehr ungewöhnlich: Normalerweise stehen Investoren Schlange, um die begehrten sicheren Papiere zu kaufen. Meyrick Chapman, Anleihenstratege bei der UBS, äußert sich dazu: “Wenn eine deutsche Anleihenauktion nicht genügend Käufer findet, dann wissen sie, es gibt Probleme.” (ft.com)

Keine Bonitätskontrollen mehr? Das Ende der Kreditauskunft. Auch notorische Schuldner dürfen sich aus Bonitätsdatenbanken löschen lassen, entscheidet der OGH. Selbst hoch verschuldete Menschen könnten sich also eine „weiße Weste“ verschaffen. (diepresse.com)

Steigende Kreativität bei den Bankbilanzen. Die "keine Ahnung, was der Ramsch wert ist"-Positionen bei den grössten amerikanischen Finanzinstituten sind im dritten Quartal markant auf 610 Mrd $ angestiegen. Das steigert weder die Transparenz noch das Vertrauen in die Bankbilanzen. Die Not muss wirklich gross sein, wenn sie trotz gegensätzlicher Verlautbarungen weiter in die Trickkiste greifen. (zeitenwende.ch)

Fast 600 000 neue Arbeitslose pro Woche. Die Jobsituation in den USA ist verheerend. In der ersten Dezemberwoche stellten so viele Amerikaner einen Antrag auf Arbeitslosenhilfe wie seit 26 Jahren nicht mehr. Die Aktienkurse sind wieder auf Talfahrt. (focus.de)

Republikaner stoppen Nothilfe für US-Autorindustrie. Die US-Autobauer werden nun doch nicht gerettet. Die Republikaner blockieren den Plan. Ein "Weihnachtsgeschenk" an die Demokraten? Kommt jetzt der große Crash? (mmnews.de)



Tipp zum Bunkern:
Polenta (Maisgriess) - ein Grundnahrungsmittel, das leider weitgehend aus unseren Küchen verschwunden ist. Man kann brotähnliches Gebäck backen, Beilagen kreieren, als Hauptspeise fest oder cremig einsetzen, mit Speck, Käse, etc. verfeinern oder auch süsse Desserts auf den Tisch zaubern. Einfach mit Suppe, Wasser oder Milch aufkochen. Je grobkörniger und gelber der Kukuruzschrot ist, desto höher ist seine Qualität und auch sein Anteil an Ballaststoffen (Erhältlich in allen Supermärkten und im Lebensmittelfachhandel)



Keine Kommentare: