Dienstag, 30. Dezember 2008

2012/3 - das Goldene Zeitalter

Wie schon geschrieben, muss in allen Menschen ein Umdenken stattfinden, damit nicht Veränderungen, sondern ein kompletter Neuaufbau von Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Technik möglich ist. Wäre der jetzige Zustand in einer globalen Krise die Talsohle und könnten wir binnen Jahresfrist damit beginnen, den Schutt wegzuräumen, glaub mir, würde sich nur wenig verändern. Damit wirklich Neues entsteht, muss alles was wir kennen und liebgewonnen haben (oder wir uns daran gewöhnt haben) zusammenbrechen. Nur dann, quasi als Phönix aus der Asche kann das Goldene Zeitalter beginnen. Und du wirst mir recht geben, wenn ich sage, wir brauchen um unser selbst Willen diesen Zusammenbruch, den absoluten Crash ... bis nichts mehr, wirklich nichts mehr geht!

Ich denke, ich brauche nicht aufzuzählen, was in unserem System des Lebens und Zusammenlebens auf diesen Planeten nicht stimmt. Die Medien sind Tag für Tag voll davon. Und wer es bis heute nicht bemerkt hat, dem ist nicht mehr zu helfen!

Aber Achtung, das Goldene Zeitalter ist nicht zu verwechseln mit dem Schlaraffenland, dort wo Milch und Honig fliessen. Gearbeitet werden muss dann auch noch, das Leben muss man sich verdienen, ebenso wie bisher. Nur wird alles ein Vielfaches transparenter, ehrlicher, einfacher und menschenwürdiger.

Kannst du dich noch an den Zerfall der Sowjetunion erinnern? Wie wurde es von uns "Westler" gefeiert, dass das kommunistische Projekt gescheitert war. Jetzt scheitert neben dem Kapitalismus auch das demokratische Prinzip, das jeweils die zu Fall brachten, die im Grunde die grössten Nutznieser waren. Nämlich die Banker und die Politiker ...


Deshalb wird der Mensch als Individuum wieder Eigenverantwortung übernehmen. Diese hat er vor einiger Zeit abgegeben ... denn es wurde ALLES durch Gesetze geregelt - bis hin zum ehelichen Beischlaf im eigenen Haus. Das geht soweit, dass du als Bürger zwar ALLE tausende Gesetze kennen musst, denn Unkenntnis schützt nicht vor Strafe. Aber wenn du Rechtsauskunft brauchst, musst du zu einem Anwalt gehen, der auf diesem Gebiet Spezialist ist. Denn auch Anwälte kennen nicht alle Gesetze, sie sich ja auch nur Menschen. Wenn der Mensch wie gesagt, Eigenverantwortung übernimmt, und so handelt, dass niemand anderer geschädigt oder ausgenutzt wird, dann braucht es überhaupt nicht diesen Wulst von Gesetzen, Verordnungen, Novellierungen und Ausnahmen. Dann benötigt man auch weniger Richter, Anwälte, Juristen ... und Gefängnisse!

Der letzte Absatz ist in seiner Tragweite und Wichtigkeit nur sehr schwer zu verstehen. Das ist aber das wahrscheinlich wichtigste für unsere Zukunft. Behandle jeden anderen Menschen so, wie du auch behandelt werden willst! ... egal ob weiss, rot, schwarz oder gelb, egal ob arm oder reich, egal ob Jude, Christ, Moslem oder Buddist. So gibt es weder Streit, noch Krieg!

Bisher war eine derartige Lebenseinstellung in unseren Systemen fast nicht möglich. Zu verhaftet sind wir im Kreislauf des Geldverdienens, Vermögensaufbau, Wohlstandsicherung, Karriere und Geldvermehrung. So einfach es sich anhört, so schwer ist es. Denn es haben bisher andere Regeln gegolten. Vor allem haben die Mächtigen es vorgemacht, dass Erfolg auch dann erreichbar ist, wenn man über Leichen geht (meist sogar schneller und effizienter!). Millionen machten es nach, ohne Nachzudenken, ohne Skrupel, ohne Vorbehalte - nur der Erfolg, das Geld, zählt!

Und dann, wenn der Mensch wieder im Mittelpunkt steht, die Gemeinschaft mehr als der Einzelne zählt, wenn JEDER, auch du, von allen akzeptiert wird, sind die Menschen nicht mehr so sehr mit Äusserlichkeiten beschäftigt und mit weniger zufriedener. Die Zeit des "Sich-Selbst-Belügens" ist dann vorbei ...
(morgen geht es wieder mit dem Thema 2012 weiter!)

Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




[Quelle: shyzzle.net]

Satire des Jahres: Bush will ausländischen Politikern Demokratie beibringen *LOL*


Meldungen:

Neue Milliarden-Abschreibungen bei Britischen Banken (handelsblatt.com)
Immofinanz: Milliarden-Verluste durch Abschreibungen (diepresse.com)
Türkei schlägt strikten Sparkurs ein (handelsblatt.co)
Intakte Teufelskreise (mmnews.de)


Kursgemetzel in Wien - ATX brach um 62 Prozent ein - Marktkapitalisierung sank 2008 von 157,9 Milliarden auf 51,4 Milliarden Euro. (derstandard.at)

Kaum ein Ökonom hat den Absturz vorhergesagt. Einen Abschwung haben viele kommen sehen; dass es ein Absturz würde, hätte kaum einer gedacht. Risiken haben viele gesehen; dass die Finanzkrise beinahe den Kollaps des gesamten Systems bewirken und nun die schärfste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg drohen würde, das hat vor einem Jahr bis auf ein paar Katastrophenpropheten keiner zu denken gewagt. (faz.net)

Israel spricht von „Krieg bis zum bitteren Ende“. Israel bombardiert weiter Ziele im Gazastreifen. Verteidigungsminister Ehud Barak gibt sich unversöhnlich und will ungeachtet der Todesopfer die Angriffe unvermindert fortsetzen. Er kündigte einen "Krieg bis zum bitteren Ende" an. Die Gewalt im Gazastreifen trieb unterdessen die Preise für Öl und Gold schubartig in die Höhe. (handelsblatt.com)

Hilferufe der deutschen Autoindustrie werden lauter.
Auch Gewerkschaft stimmt ein - Konjunkturpaket soll noch im Jänner kommen - Merkel für Schuldenbremse. (derstandard.at)

USA needs nuclear explosion to turn the world into dictatorship. Is the United States going to put dictatorship into effect under the guise of the anti-terrorist struggle? What may trigger another major transformation in 2009? The answer is obvious: another 9/11 in the USA. (infowars.com)




Keine Kommentare: