Samstag, 27. Dezember 2008

2012/2 - zurück ins Licht

Heute tauchen wir in eine andere Welt ein, in die Welt der Spiritualität, der Mystik und althergebrachtem Wissen. Es ist tatsächlich nicht nur das Ende des Maya-Kalenders, das auf einen radikalen Wechsel unserer Welt und Weltanschauung hindeutet.

Die Astrologen wissen, dass wir vom Zeitalter der Fische ins Zeitalter des Wassermanns wechseln. Demnach gibt es durch das neue Sternzeichen in diesem neuen Äon eine ganz und gar andere Zeitqualität ...

Der enge Kreis der echten und nicht durch die weisse Zivilisation verfälschten Aborigines bekommen schon seit Jahren keine Kinder mehr, denn in Kürze geht ihre Welt zu Ende ...

Die nordamerikanischen Indianer wissen um ein Ereignis, wenn dieses wie vorausgesagt eintritt, ist diese kriegerische Welt zu Ende und ein friedvolles Zeitalter bricht an. Es müssen drei weisse Büffel geboren werden - und zwar bei einem Farmer. Dies war zwischen 1994 und 2006 auf einer Farm in Wiscon der Fall. Statistisch gesehen eigentlich unmöglich ...

Die Hopi-Indianer haben vor langer Zeit Steintafel produziert, wo der jeweilige Übertritt von einer Welt in die nächste dokumentiert ist. Die letzte Steintafel wird sich nach dem Glauben der Hopis jetzt, in naher Zukunft, erfüllen ...

Und der Maya-Kalender endet am 21.12.2012. Danach muss ein neuer begonnen werden, für ein neues Zeitalter ...

Bei all diesen Überlieferungen und Ansichten von diesem alten Wissen darf man nicht übersehen, dass diese Völker beileibe keine primitiven, unwissenden Wilde waren. Denn so gab es auf allen Kontinenten Völker und Stämme, die ein viel höheres Wissen hatten, als unsere zivilisierte und technisierte Gesellschaft noch vor 100 Jahren. In den letzten 100 Jahren haben wir es allerdings geschafft, nur mehr rationale Thesen, die 100%ig beweisbar waren, gelten zu lassen. Dabei haben erstaunt festgestellt, dass z.B. die Maya und Dogrons mehr über das Universum und Sterne Bescheid wussten, als wir! Noch immer beinhalten Reste von alten Kulturen mehr Rätsel und Unerklärliches, als jenes wenige, das wir mit unserem Wissen entschlüsselt haben (das veddische Weltbild, die Ägypter, die Sumerer, ...). Wir dürfen diese Wissenslücken allerdings nicht leichtfertig abtun, denn sie könnten essentiell sein, um die alten Weltbilder verstehen zu können. Hier klaffen enorme Wissenslücken!

In jedem Fall sprechen alle der alten Hochkulturen von Zyklen die 12.500 Jahre andauern. Diese kommen durch die eliptische Bahn unseres Sonnensystems innerhalb unserer Galaxie um die Zentralsonne zustande. Man kann sich das in etwa vorstellen, wie die Erde, die mit gekippter Achse in eliptischer Bahn um die Sonne zieht - Jahr für Jahr, seit millionen von Jahren. Genauso zieht auch unser Sonnensystem seine eliptische Bahn um die Zentralonne, die inmitten der Galaxie das Zentrum bildet. Und genauso wie die Erde im Jahresrund verschiedene Zeitqualitäten aufweist, wir nennen sie Jahreszeiten, hat auch unsere Galaxie verschiedene Zeitqualitäten, wir nennen sie die Zeitalter des Lichts und die Zeitalter der Dunkelheit. Niemand wird verleugnen oder ignorieren können, dass es die Jahreszeiten auf unserer Erde nicht gibt, oder dass zwischen Frühling, Sommer, Herbst und Winter kein Unterschied bestünde. Genauso verhält es sich auch mit den Zeitaltern der Dunkelheit und des Lichts.

Jetzt ist wieder einmal ein Zeitalter zu Ende. Es hat 25.000 Jahre gedauert und es war ein Zeitalter der Dunkelheit. Diese Bezeichnung ist in jedem Fall geistig zu sehen - unser Geist war "verdunkelt", er hat "geschlafen". Nun kommen wir der Zentralsonne näher und damit wieder ins Licht, unser Geist "erwacht"!

Gräbt man etwas tiefer in den alten Mythen und Überlieferungen, dann findet man heraus, dass wir alle, bevor wir "ins Licht kommen" einen radikalen Reinigungsprozess durchlaufen müssen. Das heisst, alles "Alte", alles "Dunkle" muss abgestreift werden. Nur dann kann "Neues", "Lichtes" entstehen. Damit wird ein Zeitalter gemeint, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Und nicht wie bisher die Macht und der Profit! Darum wird die künftige Zeit als das "Goldene Zeitalter" beschrieben. Kriege, Ausbeutung, Diskriminierung gehören dann der "dunklen" Vergangenheit an. Es wird lichter, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Mensch erweitert sein Bewusstsein.

Klar ist aber auch, dass diese These, die zu unserer Menschheitsgeschichte gehört, wie die vier Jahreszeiten, von der jetzigen Wissenschaft nicht berücksichtigt wird, da die "Beweise" fehlen. Doch wie man an Hand der Geschichte sehen kann, wurde die Wissenschaft immer wieder durch selbst widerlegt. Kaum haben sich irgendwelche Thesen durchgesetzt und den Weg in die Schulen und Universitäten gefunden, waren sie oft kaum mehr das Papier wert, auf dem sie gechrieben waren. Natürlich gibt es Wissenschaftler, die an diesem grossen und vor allem wichtigen Thema arbeiten. Doch lässt die Gemeinschaft solche Weltbilder (noch) nicht zu.

Es ist auch egal, was du davon hältst! Du kannst es als "Blödsinn" abtun oder dich auch weiter informieren. Davon lässt sich alledings dieses Ereignis kaum abhalten und es wird passieren. In einigen Jahren wissen es alle (zumindest all jene, die überleben ...

Unübersehbar sind die Zeichen! Denn die Krise wird sich zu einem globalen Zusammenbruch ausweiten. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Wahrscheinlich wird es Krieg geben. Der Reinigungsprozess hat eingesetzt, wir sind auf dem Weg ins Licht! Ich weiss es!
(morgen geht´s weiter ...)

Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)

Meldungen:

Will the U.S. break up?
(infowars.com)
Produktion im freien Fall (orf.at)
Moskau fürchtet Unruhen (n-tv.de)
Italien vor dem Bankrott? (frank-meyer.eu)
Grossbritannien vor stärkster Rezession seit 1946 (diepresse.com)


US-Armee gegen eigene Bevölkerung - Das "U.S. Army War College" diskutiert Einsatz amerikanischer Truppen gegen eigene Bevölkerung bei inneren Unruhen wegen der Finanzkrise. (mmnews.de)

Nicht die Botschaft zählt, sondern wer sie verkündet - Nehmen wir mal an, wir wüssten nicht wer es ist, nur eine hochstehende Person hätte folgende Sätze im TV anlässlich des Weihnachtsfestes gesagt, was würdet ihr darüber denken? (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Selbst im Südosten geht die Angst um. Lange Zeit schien es, als könnte nichts die aufstrebenden Volkswirtschaften Südosteuropas bremsen. Nun hat die Finanzkrise auch sie kalt erwischt. Am meisten fürchten sie den Abzug ausländischer Investoren. (ftd.de)

Interessanter Future-Essay:

Dystopia 2010 (mcberater.wordpress.com)




1 Kommentar:

Gina Campana hat gesagt…

Hallo Am Mrs Gina Campana, Wir sind ein legitimes und zuverlässige Darlehen Kreditgeber . wir geben, Kredite auf eine klare und verständliche Geschäftsbedingungen bei 3% Zinssatz. Ab $ 2000 bis $ 6.000.000 USD, Euro und Pfund Nur, wir geben Business-Darlehen, persönliche Darlehen, Studentendarlehen , Autokredite und Kredite zu tilgen Rechnungen oder ein Unternehmen zu gründen, wenn Sie Sie interessiert sind, kontaktieren Sie uns mit Kreditinformationen an diese E-Mail: lendingkeyloanfunds@hotmail.com

Gott segne dich.
Grüße,
Frau Gina Campana
E-Mail: lendingkeyloanfunds@hotmail.com