Freitag, 28. November 2008

Warum ist fast niemand informiert?

Ich habe es schon einige Male betont, die Menschen wollen nichts wissen, sie wollen nicht darüber reden ... sie werden einfach überrascht werden und plötzlich vor den unangenehmen Tatsachen stehen. Warum wollen die Menschen nicht hören, dass in Kürze alles zusammenbricht? Weil sie in einer heilen Welt leben, wo ein Systemcrash nichts zu suchen hat. Dieser wäre kontraproduktiv. Ich bin kein Untergangsguru, ich bin auch kein Pessimist - aber ich habe mich seit Frühjahr 2007 mit dem auseinander gesetzt, was allgemein als "Finanzkrise" bekannt wurde, den ich allerdings als den "absoluten Crash" bezeichne. Es werden alle uns bekannten Strukturen und Systeme zusammenbrechen - Gnade uns Gott! - dann herrscht Chaos (nicht Anarchie, die kommt später und wird die Rettung sein!) und möglicherweise gibt es Krieg, irgendwo auf der Welt und/oder auch bei uns! Wer genauer hinsieht und die Lage halbwegs analysieren kann, kommt zu keinem anderen Ergebnis. Wir stehen vor einem Scherbenhaufen einiger Hundert Jahren sogenannter Zivilisation.

Zivilisation nannte man allerdings ein Weltbild, das wenige Gewinner, aber viel mehr Verlierer kannte. Wir, die zivilisierte Welt sahen zu, wie Menschen verhungerten - nebenbei beuteten wir sie noch aus (der ungerechte Rohstoffabbau und -handel in Afrika). Dabei fällt mir ein Spruch ein den, die Frau von Formel 1 Weltmeister Jackie Stewart in den 1970 sagte, als P. Courage in Zandvoort im Auto verbrannte: "Da sehen sie, wie einer von ihnen verbrennt und sie schauen weg und fahren, als gäbe es kein Morgen!" Wir haben auch weggesehen, ab und zu gespendet (das war einTropfen auf einen heissen Stein) und versucht, unseren eigenen Wohlstand aufzubauen ...

... und doch können wir uns vorbereiten, wenn wir wissen, was uns erwarten kann. Vielleicht wird der Aufprall dann nicht so stark. Ich frage mich, was all die Menschen dann tun werden, wenn plötzlich kein Geld mehr verfügbar ist, die Supermarktregale leer und die Tankstellen trocken. Werden sie aufbrechen, die Politiker zu lynchen, zu Plündern wo was zu holen ist, oder warten sie apatisch, bis jemand sagt: "Es ist vorbei!"

Ich kann nicht warten, Gott, ich kann nicht warten .... (... ich habe Familie!)

Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




Meldungen:

Doch neue Währungen? (mmnews.de)
So schön kann Krise sein? (mmnews.de)

Gerichtsurteil - Kunden falsch beraten (derstandard.at
)
Volksbank braucht Staatsmilliarde (kurier.at)
Die Krise als Show-Stopper (kurier.at)


Anleihen signalisieren schwere Rezession. Ausnahmezustand am Bondmarkt: Zum ersten Mal seit fünf Jahrzehnten liegt die Rendite zehnjähriger US-Staatspapiere unter drei Prozent. Die Investoren erwarten demnach eine tiefe Rezession in den USA. Sogar eine Deflation nach japanischem Vorbild wird nicht ausgeschlossen. as Rennspiel "Motorstorm - Pacific Rift" sowie das Actionspektakel "Resistance 2". (ftd.de)

Weitere 171 potentielle US-Pleitebanken - Die Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC), US-Einlagensicherung, veröffentlichte am 25.11. den Bericht zum 3. Quartal 2008. Die Gewinne der 8384 in der FDIC versicherten Finanzinstitute lagen nur noch bei 1,7 Mrd. Dollar. Ein Einbruch von -94% bzw. von 27 Mrd. Dollar im 3. Quartal 2007, und zugleich die zweitniedrigsten Gewinne seit 1990. 24% aller Finanzinstitute meldeten Verluste, der höchste Prozentsatz seit dem 4. Quartal 1990. (wirtschaftquerschuss.blogspot.com)



Tipp zum Bunkern:
Reis - ein Grundnahrungsmittel, mehr ist nicht zu sagen, einbunkern! In jeder Form, auch als Fertiggericht - am besten im 10kg Sack ...
(erhältlich in allen Supermärkten)


Wissen: Crash (Börsenkrach) (wikipedia.de)



Keine Kommentare: