Montag, 24. November 2008

Die USA verarscht uns alle!

Heute morgen, als ich die übliche Internetlektüre zu meinem Kaffee konsumierte, glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen. Da standen plötzlich Dinge, die so unglaubwürdig und irreal sind, dass ich dreimal lesen musste. Tja, es war weder ein Sehfehler, noch ein Gehirnaussetzer - es ist schlicht und einfach wahr:

Die US-Regierung rettet die Citi-Group und kauft um 20 Milliarden US-Dollar Aktien ... und garantiert für weitere 300 Milliarden .... und Obama stellt 700 Milliarden für die Konjunktur zur Verfügung!

Wer soll das bitte jemals bezahlen können? Woher kommt die Kohle? Werden einfach ein paar Milliarden Dollar zusätzlich gedruckt? Jetzt ist tatsächlich die Scheisse am Kochen ...

Im Normalfall ist das niemals wieder zurückzuzahlen, nicht einmal mehrere Generationen, die Zinsenzahlungen würden so exobitant hoch sein, dass das Kapital wahrscheinlich noch wachsen würde! Ein Volksaufstand wäre die logische Folge, ein auseinanderbrechen der USA in einzelne Bundesstaaten ebenfalls. Die verantwortlichen Politiker würden aufgehängt werden, die Banker ebenfalls (und die Manager der Autoindustrie detto). Noch ist der Mob ruhig, doch mit Sicherheit nicht mehr lange. Herrgott, die verarschen uns doch nur!

Eines ist natürlich klar, die Regierung möchte sich selbst und den Staat retten
(genau in dieser Reihenfolge)! Dass dieses Desaster allerdings nicht mehr finanzierbar ist, muss ein Plan B existieren. Und genau dieser Plan B liegt offenbar schon länger in diversen Schreibtischladen und wartet darauf, verwirklicht zu werden. Ich kann mir im Grossen und Ganzen vorstellen, wie Plan B aussieht. Wenn ich jetzt versuche dies niederzuschreiben, halten sie mich wahrscheinlich für einen realitätsfremden, vertrottelten Verschwörungstheoretiker ... hihi, wahrscheinlich in einer Reihe mit Bush, Obama, Bernake und die gesamte US-Regierung!

Also, was wäre denn der Plan B der Amerikaner? Ohne Rücksicht auf das eigene Volk wird eine Währungsreform durchgezogen, der Amero ist praktisch fix. Die gestern erwähnte Mobilmachung ist zur innerstaatlichen Beruhigung gedacht. Das faschistoide Amerika wird sich durchsetzen. Problembürger, Aufrührer, Plünderer, Andersdenkende und wahrscheinlich auch Intellektuelle werden in bereits vorbereitete Internierungslager gebracht. Der Notstand wird ausgerufen! Und zur Ablenkung wird entweder ein gigantischer Terroranschlag a la 9/11 inszeniert oder ein Krieg erklärt (Iran?). Denn durch den Patriot Act, der nach 9/11 die amerikanische Verfassung ausser Kraft setzte, ist ein derartiges Szenario möglich!

Ja, ja, jetzt werden sie mich komplett als verrückt abstempeln. So wie jene Bekannten, denen ich vor 5 Jahren von einem globalen Wirtschaftscrash erzählt habe ...

Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)


CitiGroup Meldungen:

Citi Group: Bankrott droht (mmnews.de)
300 Milliarden für Citi Group (mmnews.de)
Citi Group - Fass ohne Boden? (mmnews.de)
Staat gibt 300 Milliarden Garantie (focus.de)


PS: angeblich befinden sich in den Bilanzen der Citibank Derivate in der Höhe von 37 Billionen U$ (37.000.000.000.000)

Es wird immer irrer: Konjunkturprogramm. Berlin plant 500 Euro Konsum-Gutschein. Die Bundesregierung arbeitet angesichts der sich verschärfenden Konjunkturkrise an einer Aufstockung des bisherigen Wachstumspakets. Nach Informationen des Handelsblatts wird etwa über Konsum-Coupons in Höhe von 500 Euro nachgedacht. Alles in allem stehen zusätzliche Ausgaben von mehr als 15 Milliarden Euro zur Debatte. (handelsblatt.com)

Gigantische Garantien der FED in Vorbereitung. Laut einem Exklusiv-Bericht von Bloomberg sei die amerikanische Regierung bereit, dem Dominoeffekt an den Finanzmärkten mit 7400 Milliarden $ Einhalt zu gebieten. In dieser Bürgschaft eingeschlossen seien auch bereits gesprochene Beträge zugunsten von Finanzinstitutionen im Wert von 2800 Milliarden $. Die einzige bislang auch vom Kongress bewilligte Rettungsaktion TARP von 700 Milliarden $ schaut im Rückblick gerade zu niedlich aus. (zeitenwende.ch)

Kuwait zieht Geld ab. Die Staatsfonds am Golf ziehen offenbar ihr Geld aus dem Ausland ab. Kuwait ist auch an Citigroup und Daimler beteiligt. (mmnews.de)

Iran warnt Israels Partner vor Folgen eines Angriffskriegs. Der Vorsitzende des Korps der islamischen Revolutionsgarden (IRGC) hat für den Fall eines Angriffskrieges auf den Iran durch die USA und andere Verbündete Isarels Vergeltungsmaßnahmen angedroht. ... Der Iran plane, Vergeltungsmaßnahmen gegen potenzielle Aggressoren und ihre Komplizen zu ergreifen, so Press TV. Der Fernsehsender zitierte den Brigadegeneral mit folgender Aussage. "Falls Washington Tel Aviv bei einem Krieg gegen Teheran unterstützt, wird das US-Militär die eroberten Gebiete im Irak und in Afghanistan oder die Stützpunkte in Bahrain benutzen, wo die 5. US-Flotte stationiert ist“, erläuterte Hejazi die strategische Lage. (german.china.org)

Argentinien: Die Renten sind verspielt. Verstaatlichung. Das Mitte der 90er-Jahre teilweise privatisierte Rentensystem steht nach den Kursverlusten vor dem Kollaps. Nun will der Staat zehn Fonds übernehmen. (diepresse.com)
Wie schaut es mit unseren Renten aus?

Als am 10. April 1912 die Passagiere der "Titanic" in Southampton an Bord gingen, fanden sie in ihren Kabinen das folgende Schreiben vor: "Willkommen an Bord der unsinkbaren 'Titanic'. Sie haben die richtige Wahl getroffen. Dieser Luxusliner wird Sie am schnellsten und sichersten nach New York bringen. Der Wetterdienst meldet Schönwetter, Sonnenschein und ruhige See für die gesamte Dauer der Überfahrt. Eisbergen werden wir auf unserer Nordatlantik-Route zu dieser Zeit nicht begegnen. Schönen Gruß, Ihre Reederei White Star!"


Tipp zum Bunkern:
Grüner Tee - schmeckt super, hat viele Einsatzbereiche - vom heissen Getränk bis hin zu Geschmacksgeber von Saucen - ist eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt und sollte nach möglichkeit jeden Tag getrunken werden - einbunkern nicht vergessen!
(erhältlich in allen Supermärkten)


Wissen: Citi Group (wikipedia.de)



Keine Kommentare: